Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Die ersten drei Erdhummelköniginnen

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #42216 Antworten
    Christian
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo Hummelfreund2004,

    ich finde, dass es nicht ungewöhnlich ist, Mitte Mai noch Nistplatz suchende Hummelköniginnen beobachten zu können. Allerdings kommt es auf die Art und die Gegend an. In meinem Garten auf 510 m Seehöhe haben sich am 25. Mai 2019 noch je eine Garten- und eine Ackerhummel in Nistkästen angesiedelt. Bei Wiesenhummeln wundert es mich allerdings am meisten, dass Du um diese Zeit noch suchende Königinnen gesehen hast. Könnte natürlich auch sein, dass die Königinnen durch verschiedene Gründe das Nest aufgeben mussten – dann versuchen sie ein bestehendes Nest zu okkupieren. Ev. hast Du aber auch Kuckuckshummeln gesehen, die dasselbe versuchen. Lb.Gr. aus Oberösterreich! Christian

    #42233 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Die haben wahrscheinlich dort nicht nach Nistplätzen gesucht, es hört sich eher nach den Folgen einer Sphaerularia Infektion an. Diese Königinnen sind alle steril und werden von ihrem Parasiten beeinflusst. Wie ferngesteuerte Zombies suchen sie irgendwann Überwinterungsplätze auf und über ihren Kot kontaminieren sie den Boden, damit die nächste Generation Sphaerularia-Fadenwürmer im folgenden Winter neue Hummelköniginnen befallen kann.

    Typisch ist, dass diese kranken Hummeln immer wieder versuchen sich einzugraben, so als sei es schon Herbst und Zeit für die Diapause. Bei der Gelegenheit “entfleuchen” dann die Sphaerularia Babys.

    #42239 Antworten
    Mirjam
    Forenmitglied

    Bei mir tut sich leider noch nichts.  Es regnet dauernd und ist recht frisch und windig. An meinen Hyazinthen war mal eine verirrte Wildbiene, sonst nichts. Letztes Jahr um diese Zeit hatten wir schon einige Königinnen

    #42240 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hummeln sind hier (Limburg a. d. Lahn)  noch nicht zu sehen, waren letztes Jahr aber auch erst Ende März zu sehen. Dafür sind heute die ersten Männchen der Gehörten Mauerbiene ausgeflogen, 10 Tage früher als letztes Jahr.

     

    #42241 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Dann werden die Hummeln während der Winterruhe parasitiert und die Fortpflanzungsorgane werden geschädigt, deshalb unterbleibt eine Nestgründung und irren umher? :god:

    #42242 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Martin – wás net ois gibt! Hab nie von diesen Fadenwürmern als Hummelschmarotzer gehört/gelesen. Da lag ich wohl völlig falsch bei meiner Antwort an @ Hummelfreund2004.

    Hier im oö. Alpenvorland noch weit und breit nix von Hummelköniginnen zu sehen. Ist noch ziemlich kühl hier und es gab am Vormittag auch Schneeregen. 14 HK stehen am Standort 1, einer unterirdischer Schwegler ist dort bereits vergraben; im anderen Garten befinden sich noch ca. 9 HK, davon ein unterird. Schwegler, im Lager. Nutze daher heute die Gelegenheit, ein paar sehenswerte Filme hier im Forum anzusehen. :-)

     

    #42249 Antworten
    TiGo
    Forenmitglied

    Tach zusammen,

    ein aufregendes Wochenende ist das dieses mal. Gestern habe ich mich erst gewundert warum bei bestem Wetter nichts, weder Hummel noch Mauerbienen, an den Krokussen und Schneeglöckchen ist. Bis ich dann gemerkt hab, dass endlich die Weiden bei uns voll aufgeblüht sind und habe dann auch sofort meine Mauerbienenmännchen samt 3 Erdhummelköniginnnen an einer weiblichen Weide beobachten können. :hummel::hummel:

    Dann hab ich gestern noch den ersten SchmetterlingSchmetterling des Jahres hier gesehen 8O und zwar kein Zitronenfalter oder so, sondern ein Admiral. Ist nicht normal für einen Admiral so früh unterwegs zu sein oder? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern jemals einen im März gesehen zu haben.

    Und gerade eben dann das Krönchen oben drauf :hurra: die erste eindeutig nestsuchende Königin, Erdhummel, ist ganz flach an unsere Totholzhecke lang und hat in jede dunkle Spalte unter Blättern, Zweigen und Gras geguckt. :hummel::hummel: Leider abgedreht bevor sie auf mein falsches Mauseloch gestoßen ist, :cry: das hatte ich kein Viertelstunde vorher angelegt.

    #42253 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @TiGo  Wirklich einen freudigen Tag! :hummel::bravo: Das frühe Erscheinen eines Admirals Schmetterling ist vielleicht eine Auswirkung des Klimawandels. Als Wanderfalter beginnt die Einwanderung aus dem Süden normalerweise erst ab Mai.

    #42255 Antworten
    David Raab

    Bei mir hat sich heute eine Erdhummeln im Igelhaus angesiedelt! Ich habe meine Kästen noch nicht vorbereitet und jetzt ist das Problem, dass die Wachsmotten das Nest sicher finden und zerstören werden!

    :(

    #42257 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo!

    Trägt sie Pollen ein oder fliegt sie nur rein und raus?

    So früh suchen die Königinnen oft nur einen sicheren Schlafplatz.

    #42258 Antworten
    Manfred HH
    Forenmitglied

    Heute auch hier in Hamburg die erste Erdhummelkönigin im Garten gesehen. Die Hummeln sind damit eine Woche vor dem langjährigen Mittel erschienen, die Vegetation ist aber dem langjährigen Mittel mehr als zwei Wochen voraus. Mal sehen, was daraus wird.

    #42264 Antworten
    Hummelfreund2004
    Forenmitglied

    Hallo ich hätte einmal ne Frage, nähmlich weiß ich nicht wo man pollen kaufen kann.

    die will ich dieses Jahr meinen ummeln geben wenn sie wegen schlechtem Wetter nicht ausfliegen konnen geben.

    Weiß jemand hier vieleicht wo man Pollen bekommen kann?

    LG. :)

    #42273 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Hummelfreund 2004, Pollen bitte nicht geben wegen möglicher Parasiten.
    Bei sehr schlechtem Wetter kannst du die Zuckerlösung anrühren , in einen Legostein oder in eine Futterglastränke füllen und anbieten. Das nehmen sie sehr gerne an.
    LG Doris

    #42277 Antworten
    Luc

    Und auch keinen (verdünnten) Honig zufüttern. Auch damit übertragt man Bienenkrankheiten auf Hummeln.

    #42294 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    Heute hab ich die erste Erdhummel gesehen die eindeutig auf Suche nach Nistmöglichkeit war. Sie war aber 50m von meinen Kästen weg und ich habe sie auch ziehen lassen. Ist ja  noch zeit genug.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)
Antwort auf: Die ersten drei Erdhummelköniginnen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: