Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Dieter Je: sind Hummeln gefährlich

> >> >
> >>Farbe: Sie haben ein weißes Ende danach einen gelben Streifen, das Vorderteil ist dunkel. Wie kann man die Arbeiterinnen von den Drohnen unterscheiden? Sind Hummelstiche auch sehr gefährlich, oder nur schmerzhaft?
>
> Hallo Dieter,
> ich nehme an, dass die Hummeln auch am Vorderkörper knapp hinter dem Kopf einen zweiten gelben Streifen haben und Erdhummeln sind. Es ist schonmal gut, dass es keine Baumhummeln sind, die sind etwas ruppiger.
>
> Drohnen und Arbeiterinnen können Sie nur schwer unterscheiden, wenn sie Hummeln bisher kaum beobachtet haben. Die Drohnen haben einen etwas runderen Po und oft einen gelben oder hellen Haarbüschel im Gesicht (…sie machen sich für die Mädels halt schön ;-)).
> Insgesamt gibt es einfach viel weniger Drohnen als Arbeiterinnen. Die Drohnen sind ja nur für den Hochzeitsflug da, sie arbeiten nicht.
> Wenn Sie also z.B. eine Hummel mit den typischen Pollensäckchen an den Hinterbeinen sehen, ist es garantiert eine Arbeiterin, die Futter für die Jungen bringt.
>
> Gefährlich sind Hummelstiche nur für Menschen, die gegen Bienengift eine Allergie haben. Das sind nichtmal 3% der Bevölkerung. Typisch für Allergiker ist, dass sie z.B. große Schwellungen bekommen, die nicht in der Nähe der Einstichstelle sein müssen und Kreislaufprobleme, dann sollte man immer einen Arzt zuziehen.
>
> Ansonsten tut ein Hummelstich etwa genauso weh wie ein Honigbienenstich, ist nicht gefährlich und gibt eine schöne juckende rote Stelle. Die Hummeln ziehen ihren Stachel freundlicherweise wieder raus und lassen ihn nicht wie die Honigbienen mit Giftblase und allem drin stecken. Daher bekommt man weniger Gift ab als bei einem Bienenstich. Dementsprechend geringer ist die Reaktion meist. Das Gift ist ziemlich daselbe, Hummeln sind ja auch Bienen.
>
> Wirklich gefährlich wäre ein Hummelstich nur, wenn die Hummel irgendwie in den Mund gerät und sticht. Da Hummeln sich aber nicht für Süßes interessieren, also nicht wie Wespen auf dem Pflaumenkuchen oder in der Cola sitzen, kann das eigentlich gar nicht passieren. Und sie werden ja nicht durch die Garage robben und mit dem Mund nach Hummeln schnappen.
>
> Gehen Sie einfach weiter so vorsichtig und umsichtig mit dem Nest in der Wolldecke um wie bisher, parken Sie zur Not, wenn sie sich unsicher fühlen, ihren Wagen mal 1 Woche draußen.
>
> … und wie gesagt, der Spuk ist bald vorbei.
> Freuen sie sich an den niedlichen Tierchen, die uns Tomaten, Äpfel, Bohnen und Johannisbeeren bescheren und so nett bzzzz machen.
> Mancher Hummelfreund hier im Netz ist sicher neidisch auf ihr Nest. Viele haben trotz großer Mühen eigene Völker in diesem für die ohnehin gefährdeten Hummeln sehr schlechten Jahr nicht durchbringen können.
>
> Viel Spaß mit den Hummeln
> Susanne
>
HALLO sUSANNE
Ich danke erst mal für die ausführliche Auskunft, unser Nachbarkind (9 Jahre)kommt jeden Tag und möchte die Hummeln sehen.Ich habe mal 7 Bilder gemacht aber ich weiß nicht wo ich sie hinschicken darf, von Dunklen Erdhummeln auf Beton. MfG Dieter

Themenübersicht öffnen: sind Hummeln gefährlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*