Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Tierhaare als Nistmaterial?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #25516 Reply
    SarahSarah
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    mein Hund ist gerade im Fellwechsel. Eignen sich die Haare, die ich ausbürste, als Nistmaterial im nächsten Jahr?

    Lg Sarah

    #25518 Reply
    DetterDetter
    Forenmitglied

    Es kommt auf die Hunderasse an. Die Haare sollten schon sehr fein sein, aus der Unterwolle. Die Deckhaare vom Schäferhund sind zu dick. Ich habe in diesem Jahr Katzenhaare mit eingelegt und im letzten Jahr etwas Schafswolle. Es wurde alles “verarbeitet”.

    #41125 Reply
    Malte

    Eignen sich eigentlich auch Menschenhaare, oder sind diese auch zu dick?

    #41126 Reply
    StefanStefan
    Admin

    Hallo Malte!

    Hat, so denke ich, noch niemand ausprobiert. Aber auch hier sollten eher feinere Haare funktionieren als struppige Borsten. :)

    #41131 Reply
    MarylouMarylou
    Forenmitglied

    Hallo @Malte, bitte auch keine langen Menschenhaare, da sich die Hummeln hierin verheddern und strangulieren können.

    #41132 Reply
    MarthaMartha
    Forenmitglied

    ……Und auch keine Schafwolle, die ist zu fett….

    #41134 Reply
    ChristianChristian
    Forenmitglied

    Menschenhaare, auf die Idee wäre ich noch nicht gekommen – da könnte ich einige HH befüllen. :-)

    #41137 Reply
    DetterDetter
    Forenmitglied

    @Martha , wieso ist Schafwolle zu “fett”? Ich habe 2018 zwei HH auch mit Schafwolle beigemischt, ohne Probleme. Die Schafwolle wurde sehr gut von den Hummeln verarbeitet, was auf einem Foto gut zu sehen war.  Auch Stefan fand das bemerkenswert.

    #41142 Reply
    MarthaMartha
    Forenmitglied

    @Detter    Schafwolle hat einen sehr hohen Lanolingehalt und verklumpt leichter zusammen mit der üblichen Feuchtigkeit im Hummelnest. Darum ist Kapok besser, er ist leichter. :winken:

    #41192 Reply
    FalkFalk
    Forenmitglied

    Hallo Sarah,

    warum nicht. Ich nehme die Haare meiner Britisch-Kurzhaar-Katze, die sind sehr weich. Leider wurden meine Hummelkästen noch nicht bezogen, aber das liegt am Standort und sicher nicht an der Nestausstattung.

    Viele Grüße Falk

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Tierhaare als Nistmaterial?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: