Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison von Frederik

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 2 Wochen von FrederikFrederik.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #53955 Antworten
    Frederik
    Buchtip:

    Hallo zusammen!

    Ich bin 14 Jahre alt und nun im dritten Jahr des “Hummelfiebers” :-) Letztes Jahr konnte ich erstmals ein Wiesenhummelvolk beherbergen und dieses Jahr ist es mir das erste Mal gelungen ein Königin (D. Erdhummel) aktiv in einem selbstgebauten Nistkasten anzusiedeln. Das war vor 5 Tagen. Sie hat den Kasten auch mit einem schönen Orientierungsflug verlassen und fliegt täglich aus (gestern >6 mal). Da sie noch keine Pollen einträgt, gehe ich davon aus, dass sie noch keine Larven hat (vielleicht wegen dem eher mittelmäßigen Nahrungsangebot?).

    Nun zu meiner Frage: Jedes Mal wenn sie den Kasten verlässt, fliegt sie wieder im Suchflug über die Wiese vor dem Kasten. Anfangs waren es nur 2-3 Meter, ehe sie hoch abflog, doch gestern konnte ich beobachten wie sie fast eine Minute über die Wiese flog und sogar in ein Mäuseloch kletterte. Die Frage: Warum macht die Hummel das? Will sie damit Feinde von ihrem Nest ablenken, oder sucht sie ein neues Nest und ist nur übergangsweise in meinem Kasten?

    Vielleicht hat ja einer von euch eine Idee, wieso sie sich so verhält…

    Viele Grüße aus dem Regen

    P.S.: Eine super übersichtliche und total spannende Seite!

    #53961 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Frederik!   Echt mega, dass Du Dich für Hummeln einsetzt! :bravo:

    Erdhummeln sind wirklich besonders. Da musst Du gut beobachten, weil die nachträgliche Suche eine Macke von den Erdhummeln ist. Also bitte nicht sofort wieder eine andere einsetzen. Die kann nach Tagen wieder kommen und dann ist die Gefahr gross, dass es eine Doppelbesetzung gibt. Wenn der Hummel Deine Unterkunft wirklich gefällt und sie bereit ist für eine Nestgründung, trägt sie gelegentlich Pollen ein. Dann kannst Du sicher sein, dass sie den Kasten angenommen hat.
    Also, bitte noch etwas geduldig sein :ja: :hummel:

    #53962 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    Hallo Frederik:

    Die Gewohnheit der Dunklen Erdhummel zum Weitersuchen ist schon verschiedentlich dokumentiert worden und ich habs selber auch beobachtet. Warum sie das tut, habe ich nirgends gelesen, vielleicht hofft sie, noch was besseres zu finden oder einfach, um die Umgebung des zukünftigen Nests besser zu kennen. Von Erdhummeln wird auch berichtet, dass sie gern ein bestehendes Nest übernehmen, also die Besitzerin vertreiben, um selber weiter zu machen. Das wäre einleuchtend, weil resourcenschonend.

    Ich würde dem Treiben mal weiter zuschauen, ich wünsche viel Erfolg mit dem neuen Volk. Gruss Ueli

    #53977 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Frederik, vielen Dank!

    Du hast nun einen eigenen Beitrag, damit es übersichtlicher wird. :)

    Herzlich Willkommen!

    Das Verhalten “Deiner” Himmelkönigin nennt man Scheinsuche. Diese kommt nur bei Erdhummeln vor und lässt einen als Hummelhausbesitzer oftmals ratlos und staunend zurück. Gibt hier bereits so einiges dazu zu lesen.

    Viel Freude weiterhin mit Deinen Hummeln, halte uns bitte aktuell!

    #53980 Antworten
    Kev 26
    Forenmitglied

    Hallo Frederik,

    da sind wir ja schon zwei 14-jährige hier, die sich für Hummeln einsetzen. :D :lol:

    Viel Glück dir und deiner Erdhummel!

    :hummel: Schmetterling

    #54014 Antworten
    Frederik

    Hi,

    danke für die schnellen und aufschlussreichen Rückmeldungen!

    Dazu habe ich noch eine weitere Beobachtung machen können: Stehe ich in der Nähe des Kastens (3-5 Meter) wenn sie raus fliegt, macht sie den Scheinsuchflug. Heute stand ich 10 Meter weit weg vom Kasten und siehe da, sie flog ganz normal weg.

    Und es wird nicht langweilig: Gestern gab es bei uns orkanartige Böen und der ca. 2 Kilo schwere Kastendeckel, der zusätzlich mit einem großen Stein beschwert war, wurde vom Wind einfach weggerissen :nein:   Ich habe es zwar nach 5-10 Minuten bemerkt, aber der Schaden war schon angerichtet! Der Innenkarton war durchweich, am Kastenboden stand Wasser. Zum Glück war das Innere des Kartons trocken geblieben!!!

    Also Karton raus, Kasten abtrocknen und trocken föhnen, neuen Karton suchen, Kleintierstreu rein, Moos aus nassem Karton in neuen (Königin war außer Haus), Loch für Einlaufröhre rein, Legostein mit Zuckerwassser in die Einlaufröhre, Karton und Kasten zu.

    Es gab übrigens noch keinen Honigtopf+Brutwabe.

    Da die Königin während des Unwetters ausgeflogen war, ging ich eigentlich davon aus, dass sie verschollen ist…

    Aber heute sah ich sie 2-mal ein- und ausfliegen :hurra:

    Viele Grüße von Frederik

    P.S.: Auf dem Kastendeckel liegen jetzt drei Backsteine (wenn das auch nicht reicht nehm ich einen vorher gefällten Baum :lol: )

    #54017 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Frederik!

    Da hast Du ja noch einmal Glück im Unglück gehabt und sehr professionell reagiert. Drücke weiterhin die Daumen! Wenn die Königin dann mal mit Pollen einfliegt, ist ein weiterer großer Schritt getan! :)

    #54021 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Glückwunsch, dass du rechtzeitig reagiert hast und alles gut gegangen ist. Und sogar die Königin weiterhin den Kasten anfliegt!

    Ich hoffe, dass ich auch bald das Glück habe eine Königin ansiedeln zu können :)

    Habe aber heute mal einen kleinen Rundgang gemacht, waren zwar keine Hummeln zu sehen dank des schlechten Wetters aber ich habe wieder einige Mäuselöcher im Garten, also denke ich zumindest ein Naturnest wird es wieder geben.

    @Stefan könntest du den Threadtitel anpassen? Der Name ist falsch geschrieben, ist zwar nicht weiter schlimm aber wollte es nur mal sagen weils mir aufgefallen war.

    #54032 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Frederik Tolle Reaktion von Dir!:bravo:

    @Stefan hatte irgendwann mal dazu geraten, immer mindestens einen Reservekarton parat zu haben für den Fall aller Fälle … Dieser Rat hat mir letztes Jahr bei der Umbettung eines fast zerstörten Hummelnestes beim Nachbarn sehr geholfen. Das Nest war der prallen Sonne ausgesetzt, es musste also ganz schnell gehen. Einige Nestteile und die Hummeln konnte ich dadurch noch rechtzeitig retten. :ja:

    #54045 Antworten
    Stefan
    Admin

    @janfo: Erledigt, danke für den Hinweis! :blume:

    #54047 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Frederik   Da hast wirklich toll reagiert! Zum Glück war noch keine Brutwabe vorhanden, das wäre dann problematischer gewesen. Jede Königin ist “Gold” wert, denn sie kann nur einmal im Jahr ein Volk gründen. :hummel:

    #54083 Antworten
    Pelzflieger

    Hi Frederik,

    wenn noch keine Brut angelegt wurde, könnte es noch eine weitere nicht so schöne Erklärung geben. Habe so ein Verhalten auch bei Steinhummeln und Ackerhummeln beobachtet. Fast 14 Tage flogen die im Kasten ein und aus, ab und zu ein kurzer Orientierungsflug am Ende wars nix. Die hatten wohl Parasiten.

    Orientierungsflüge zum Schein beobachte ich selbstverständlich auch. Aber das höchstens zwei Tage nachdem der Kasten akzeptiert wurde.

    Die Masterfrage ist, ob deine Königin auch Pollen einträgt. Wenn Du das beobachtest, dann wird ne Wabe angelegt. Was es auch in manchen Jahren gibt: dass kalte Temperaturen die Eierbildung verzögern. dann dauerts halt mehr als 23 Tage, bis die ersten Arbeiterinnen abfliegen.

    Gibts bei dir Nachts noch Temperaturen unter Null?

    Ich staune, dass hier im Forum schon Berichte von polleneintragenden Königinnen gepostet sind. Hier mal herzlichen Glückwunsch an alle. Bei mir ists noch längst nicht soweit, Suchflüge werden wohl erst Ende März beginnen, was vor 2018 normal war.

     

    Viel Erfolg noch! Ist doch wünschenswert dass deine ersten Erfahrungen positiv ausgehen!

    #54087 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied

    hallo @Frederik ! Du hast ja bisher schon so manches “Abenteuer” erlebt mit deinem Hummelhaus! Ich drücke dir die Daumen, dass es auch so erfolgreich weitergeht!!

    LGC

    #54295 Antworten
    Frederik

    Danke nochmal für eure Kommentare!

    Also @Pelzflieger: Es gibt bei uns keine Nachttemperaturen von unter Null Grad. 1,5 °C war in den letzten Wochen die niedrigste Temperatur.

    Vor 2-3 Tagen habe ich eine D. Erdhummelkönigin gesehen, welche Pollenhöschen trug und sich in der Nähe des Hummelkastens putzte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es “meine ” Königin ist, da man diese an einer kleinen Glatze direkt hinter dem ersten gelben Band erkennen kann. Leider konnte ich nicht beobachten, ob sie in den Kasten flog :-(

    Da die Hummel jetzt 11 Tage im Kasten wohnt, habe ich gestern Abend die Vorbauklappe geschlossen.

    Ich hoffe ich kann heute (am ersten Tag seit Wochen mit Sonnenschein) die Königin mal fotografieren!

    Viele Grüße, Frederik

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
Antwort auf: Hummelsaison von Frederik
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: