Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison 2022

  • Dieses Thema hat 1,671 Antworten und 76 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten von janfojanfo.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1,351 bis 1,365 (von insgesamt 1,672)
  • Autor
    Beiträge
  • #72978 Antworten
    ani

      …so hab mal gesucht..hier scheint der Film von Chrsistian zu sein…36 Minuten???…müsste stimmen https://www.youtube.com/watch?v=231rVUl7hjg

      #72979 Antworten
      traufblech
      Forenmitglied

        So, alle miteinander,

        nun habe ich ein provisorisches Sonnendach auf das Hummelhaus gelegt und hoffe, es hilft die Temperaturen besser zu beherrschen.

        Dazu werde ich das Thermometer genau beobachten und lasse mir für die kommende Saison dann eine schönere Lösung einfallen.

        Gruß trauflech

        Attachments:
        #72982 Antworten
        PetraS
        Forenmitglied

          Einen schönen guten Abend an alle,

          ausgesät wurden sie zusammen am 22. März. Während die Phacelie seit ungefähr erste Juniwoche blüht, hat sich der Inkarnatklee mit seinem Auftritt bescheiden zurückgehalten. Vielleicht hat er der Phacelie mit ihren blassen Lilatönen bewusst den Vortritt gelassen. Wissend um die enorme Leuchtkraft seiner Blüten, die sich seit einigen Tagen langsam öffnen und immer mehr werden.

          Heute, von der Morgensonne angestrahlt, zeigte der Inkarnatklee seinen wunderschönen roten Blüten inmitten der nicht weniger schönen Phacelieblüten. Ein wirklich traumhafter Anblick.

          Und wer “stürzte” sich zuerst auf die Kleeblüten: genau, eine Ackerhummelarbeiterin.



          Liebe Grüße
          Petra

          #72985 Antworten
          Christian
          Forenmitglied

            @ ani, danke für den Link auch in diesem Thread. @ Petra, gewohnt schöne Fotos, gestochen scharf!

            Auch hier gehen die Temperaturen rauf, morgen hilft nur Abkühlung im nahen Attersee. Bin froh, dass meine Hummelnistkästen beschattet hinter dichten Stauden stehen. Noch dazu sorgen die Teiche dahinter für Abkühlung, daher sind die Hummeln vor der Hitze geschützt.

            #72997 Antworten
            Hans-Jürgen Schubert

              Mein Wiesenhummelnest ist immer noch aktiv, obwohl die Nestgründung schon am 29.3. war. Sind gestern mit der enormen Hitze gut klar gekommen. Im  Kasten herrschten ca. 32 °

              #73054 Antworten
              PetraS
              Forenmitglied

                Hallo an alle,

                es ist doch immer wieder faszinierend, was für große Pollenladungen die kleinen Steinhummelarbeiterinnen transportieren können. Ich finde auch, dass Steinhummeln besonders “plüschig” wirken.

                Momentan fliegen hier aktuell relativ viele Arbeiterinnen. Steinhummeln scheinen hier in diesem Jahr am stärksten vertreten zu sein. Gefolgt von Gartenhummeln, Ackerhummeln. Bei den Wiesenhummeln ist ab undd
                an noch ein Drohn zu sehen. Jetzt, wo Heckenrosen blühen, ist auch die eine oder andere Erdhummelarbeiterin unterwegs. Baumhummeln zeigen sich gar keine., ähnlich wie im letzten Jahr.


                Liebe Grüße
                Petra

                #73062 Antworten
                osmia 3.0._._._.
                Forenmitglied

                  Nabend zusammen,

                  Steinhummeln sehr ich bei mir in der Gegend auch am meisten.

                  Wie schön ist die Videoüberwachung des Eingangs. Grade konnte ich mal wieder eine Wachsmotte abfangen und zum Eier legen motivieren :haha:

                  Die Eier sind in etwa 0,6*0,3mm groß. Vielleicht auch eher 0,6*0,4mm.

                  Attachments:
                  #73067 Antworten
                  Martha
                  Forenmitglied

                    Ja, jetzt kommen sie, die Motten. Hatte gestern auch eine erwischt, als sie die Baumhummeln besuchen wollte. :maul:

                    Hervorragendes Foto ist dir da gelungen.

                    #73068 Antworten
                    Martha
                    Forenmitglied

                      Hallo Petra,

                      die Hummeln sind in der Tat fliegende Tanklastzüge….. :haha:

                      #73069 Antworten
                      Lutz S
                      Forenmitglied

                        Hallo Zusammen, hier immer noch keine JK, aber täglich immer noch viele neue Sammlerinnen. Heute mindestens 10 bis 13:10 und habe noch gar nicht alle Clips gesichtet. Und das geht schon seit über einer Woche so. Denke mal, es müssten bestimmt ca. 100 Sammelerinnen sein.

                        Was aber auffällt, das alle Neuen doch immer ziemlich Probleme mit der Klappe haben beim ersten Einflug. Habe jetzt schon mehrfach gesehen, dass es auch manchmal weit über 5 Minuten dauert, sie immer wieder anfliegen, neu probieren, um die Klappe herumkrabbeln, wieder abfliegen usw. Na, irgenwann haben sie es raus.

                        Eine Dame hatte auch schon fast 5 Minuten probiert und fand einen, von mir so bisher noch nicht gesehenen Weg, die Klappe zu öffnen. Film anbei. Bin mal gespannt ob sie diese Methode so beibehält, oder dann auch noch auf die bestimmt weniger anstrengende Art und Weise umstellt.

                        Attachments:
                        #73076 Antworten
                        Diana
                        Forenmitglied

                          Das kenne ich… meine Hummeln haben sich auch an den Seiten mit viel Mühle reingequetscht… Dann habe ich Streichhölzer verklebt und eine seitliche “Mauer” angebracht, sowie kleine Treppen… Damit habe ich sie quasi “gezwungen” von unten hochzuklettern… Hat gleich gut funktioniert…

                          Attachments:
                          #73078 Antworten
                          Diana
                          Forenmitglied

                            Aber mal ne andere Frage… Ich habe schon 2 Hummeln bei mir ums Einflussloch gesehen, die total verkrüppelte Flügel hatten und damit leider fluguntauglich waren…Ich hab von der heute mal nen Foto gemacht… Ist das “normal”, dass es manche gibt, die halt leider eine Deformierung aufweisen? Ich habe auch eine “Mini-Hummel! gesehen… Witzig klein, fliegt aber fleißig ein und aus und sammelt Pollen… Scheint aber auch etwas entartet zu sein…

                             

                            Hat da jmd Erfahrung?

                            Attachments:
                            #73080 Antworten
                            Patrik
                            Forenmitglied

                              Hallo an alle, jetzt hat mich die Wachsmotte in meinem 2. Hummeljahr auch erwischt :doh:

                              Sie ist bei dem starken Erdhummelvolk, wo schon viele Jungköniginnen ausgeflogen sind aufgetaucht. Schon erschreckend, wie groß die sind und wieviele   8O

                              Habe nur über der Plexiglasscheibe ein Riesengespinst entdeckt und entfernt. Allerdings sind innen auch “Fäden”. Was sind eigentlich die kleinen schwarzen Punkte überall im Gespinst? Raupenkacka?

                              Lohnt es sich jetzt noch viel dagegen zu machen, oder lässt man der Natur ihren Lauf?

                              Bei den Wiesenhummeln ca. 2 Meter nebenan ist kein Wachsmottenbefall…. ich habe aber bei dem Erdhummelkasten die Wachsmottenklappe im Verdacht, da diese ab und zu oben einen kleinen Spalt offen ließ und sich genau dort auch immer wieder eine Hummel platzierte, um sie quasi offen zu halten (vielleicht wegen dem Nestklima…???)

                              Liebe Grüße an alle, Patrik.

                              Attachments:
                              #73085 Antworten
                              Manfred HH
                              Forenmitglied

                                Das Nest ist durch, d.h. es macht keinen Sinn noch irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen. Ich würde aber die Wachsmottenlarven regelmäßig absammeln und vernichten.

                                Bei meinen Gartenhummeln habe ich gestern auch einen Wachsmottenfalter gefunden. Er hatte aber noch einen dicken Hinterleib, d.h. die Eiablage stand noch bevor.

                                #73087 Antworten
                                Martha
                                Forenmitglied

                                  @Patrik Hallo!

                                  Jungköniginnen und wahrscheinlich auch Drohnen sind abgeflogen und somit ist das Ziel erreicht. :bravo: Restliche Raupen, die noch rumkrabbeln, ablesen und alle irgendwie verfüttern. Vögeln, Fischen und und und…

                                  Manchmal fülle ich den restlichen Hummeln noch etwas Zuckerwasser nach. Die Natur macht den Rest.

                                   

                                Ansicht von 15 Beiträgen - 1,351 bis 1,365 (von insgesamt 1,672)
                                Reply To: Hummelsaison 2022
                                Deine Information:




                                :homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
                                :irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: