Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummeln unter dem Hochbeet

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #69540 Antworten
    Lysaya

    Hallo,

    seit ein paar Jahren lassen wir unseren Garten mehr oder weniger unberührt (Nachbarn behaupten: “verwildern”). Wir haben Insektenhotels aufgehängt, Vögel haben sich immer mehr angesiedelt und Phacelia, Malve, Borretsch, Glockenblumen und verschiedene Beeren wachsen munter vor sich hin.

    Unter anderem haben wir ein Hochbeet, in dem momentan Minze und Petersilie wachsen und die Knollen von Osterglocken, Hyazinthen und eine Christrose eingebuddelt sind.

    Unter genau diesem Hochbeet habe ich heute eine Hummel beobachtet (ziemlich dick meiner Ansicht nach), die dort rein flog und eine Kleine kam dann wieder heraus. Da sie vermutlich keine Blitzdiät gemacht hat, vermute ich ein Zuhause. Vor dem Hochbeet wachsen die Malven und Phacelia, die aktuell noch nicht sooo hoch sind, aber im letzten Jahr ihre gut 1,50 Meter erreichten.

    Stört das die Hummeln? Muss ich beim Gießen aufpassen? Es ist das erste Mal, dass ich sie so sehe und sie sind so hübsch, ich will nichts falsch machen. Im Herbst wollten wir die Fläche vor dem Hochbeet eigentlich umgraben und ganz zu einer Bienen/Hummel-Wiese machen, aber dann wären wir sehr nah am Eingang. Bleiben die Tierchen jetzt da oder ziehen sie jedes Jahr weiter?

    Vielen lieben Dank und sorry für die Unwissenheit :ups:

    LG

    #69547 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo Lysaya
    So wie Du die Sache beschrieben hast handelt es sich um ein Hummelnest was bereits Arbeiterinnen hat.
    Also die große ist die Königin und die kleinere eine Arbeiterin.
    Der Hummelstaat ist wahrscheinlich noch sehr jung,da die Königin noch mit ausfliegt.
    Du kannst Dich mit guten Gewissen so verhalten wie immer.
    Da das Hummelnest sich aller Wahrscheinlichkeit in einen Mäusebau befindet kannst Du auch wie gewohnt
    deine Pfianzen pflegen und gießen.
    Je nach dem was für eine Hummelart bei Dir eingezogen ist,endet das Volk in 5-7 Monaten.
    Nur die Jungköniginnen suchen sich einen passenden Platz zum Überwintern um im nächsten Frühling
    ein neues Volk zu gründen.
    LG.petersberg

    #69549 Antworten
    Lysaya
    Forenmitglied

    Hallo,

    ach Danke. Das ist spannend.

    Ja, Mäuse hatten wir immer unter dem Hochbeet, aber da haben sie mich nicht gestört und ich hab sie immer gelassen. Dann freu ich mich, dass sie jetzt hier einen Platz haben. Letztes Jahr saßen sie immer sehr zufrieden (glaub ich) auf der Phacelia und den Malven.

    Hoffentlich findet sie einen schönen Platz und ich hab im nächsten Jahr wieder etwas davon.

    Vielleicht befass ich mich doch mal mit einem Hummelkasten. Das jetzt war ja eher Zufall.

    Liebe Grüße :)

    Das hier war das Beet im letzten Jahr:

    Attachments:
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Hummeln unter dem Hochbeet
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: