Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Alex (Bombus-Admin): Nistkasten

Hallo Harry,

schön von Dir zu hören!

Wenn ich recht verstehe dann setzt Du die Hummel direkt von oben in die Polsterwolle?

Wie stellst Du dann bei einem so langen Zugangsweg sicher, daß die Hummel auch wieder herausfindet?

Und was für eine Wachsmottensperre verwendest Du?

Ich fange die Hummeln seit über 10 Jahren mit folgender Methode:

Ich verwende eine Pappröhre, wie Sie beim Schwegler Nistmaterial dabei ist – aber es geht auch jede andere, stabile Röhre. Das eine Ende ist mit durchsichtiger Folie verschlossen. Finde ich eine Hummel auf Nestsuche, die sich gerade am Boden befindet, stülpe ich vorsichtig die Röhre über sie – ggfs. mit den Händen eine Art Trichter bildend. So fällt das Licht nur noch durch die Röhre auf die Hummel und wenn sie den untersuchten Platz verlassen will marschiert sie unweigerlich auf das Ende der Röhre zu und wird von der Folie gestoppt.

Nun verschließe ich schnell das andere Ende mit Moos – die Hummel ist gefangen. Beim Transport zum Nitkasten verdunkle ich das Ende mit der Folie, damit die Hummel keine Panik bekommt.

Am Nistkasten lasse ich wieder Licht rein – die Hummel bleibt an der Folie. Ich kann nun in Ruhe das Moos entfernen, das nun offene Ende der Röhre an den Nistkasten halten. Der einzige Ausweg ist jetzt also in das Inntere des Nistkasten. Nun verdunkle ich das Ende mit der Folie wieder.

Alles was ich jetzt noch brauche ist Geduld! Die Hummel wird mit der Zeit einen anderen Ausgang suchen und so ins Innere des Nistkasten krabbeln. Sicherheitshalber entferne ich nach einiger Zeit die Folie und schiebe langsam mit Moos nach, bis sicher ist, daß keine Hummel mehr in der Röhre ist.

Dann entferne ich die Röhre, damit die Hummel wieder ins Freie kann. Meistens klappt die Ansiedelung auf diese Weise recht gut und nach 10-15 Minuten kehrt die Hummel aus dem Nistkasten zurück.

Nur wenn die Hummel beim fangen beunruhigt wurde kommt es nicht zur Besiedelung.

Soweit meine Methode. Ich finde sie kommt der natürlichen Ansiedelung ziemlich nahe….

Alles Gute,

Alex

Themenübersicht öffnen: Nistkasten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*