Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Harry: Nistkasten

Hallo Alex,
ja ich setze sie direkt von oben auf die Polsterwolle. Die Glasränder sind ja sehr glatt und sie rutscht ja automatisch nach unten. Wenn sie einmal Kontakt mit der Polsterwolle hatte, bleibt sie auch ruhig drauf sitzen. Es gehört ein bisschen Übung dazu. Alles andere dauert meiner Erfahrung nach zu lange. Aber ganz ängstliche können ja auch das kleine Glas fürs erste mit drin lassen und es entfernen wenn die Hummel das Nest verlässt.
Hab auch Deine Methode des Einsetzens öfter probiert…… leider war das für die Hummeln immer stressiger und die Fluchtversuche viel öfter.

Ich glaube auch von Dir gelesen zu haben, dass Du ca. 10 Versuche benötigst bis es klappt.
Oder hab ich das falsch in Erinnerung?
Aber ich glaube hier sollte jeder selbst seine Erfahrungen sammeln.

Also sicherstellen das die Hummeln wieder raus finden ist halt nur durch Beobachtung möglich. Hatte erst auch Bedenken, aber die Hummeln sind so clever, das bis jetzt keine drin geblieben ist.
Als Wachsmottensperre benutze ich die 30° doppelte Schrägsitzklappe. Allerdings nicht wie bei Armin Krenz mit einem Scharnier, sondern hängt die Klappe einfach an zwei gebogenen Stiften, so das keine Reibung und Schwergängigkeit entsteht.

Es fallen einem ja immer wieder Verbesserungen und Neuerungen ein. Ganz wichtig ist wohl die Belüftung, damit sich kein Schwitzwasser und Schimmel bildet. Dieses trifft besonders bei Nisthilfen im Erdreich zu, aber auch für nachgebaute Schwegler Kästen. In den Deckel des Innenkastens schneide ich ein 100mm rundes Loch und klebe Metallgaze rein, so das Feuchtigkeit gut entweichen kann. Anfangs muss es natürlich abgedeckt sein. Kunststoffgaze wird von den Hummeln durchgebissen und ist nicht so gut geeignet. Voriges Jahr hab ich beobachtet das Wachsmotten durch den Nestgeruch angelockt und auf der Gaze rumkrabbelten. Werde dieses Jahr einen Klebering um dieses Lüftungsloch legen, mal sehen wie viele Wachsmotten fest hängen, denn ich weiß nicht, ob sie auch Eier an der Gaze ablegen können. Jaja die lieben Wachsmotten :-)) …was macht man nicht alles damit die Hummelnester nicht zerstört werden.
Viele Grüße
Harry

Themenübersicht öffnen: Nistkasten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*