Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Wachsmotten?

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von Franz.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #64852 Antworten
    BerndP
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    nachdem ich heute nochmal in den Vorbau geschaut habe, krabbelten mir einige Maden entgegen, die mir verdächtig nach Wachsmotte ausschauen. Habe mal ein Bild hier angehängt. Die Larven sind etwa 8mm lang und recht agil.
    Falls es wirklich Wachsmotten sind, was sollte ich noch unternehmen? Flugbewegungen gibt es am Haus kaum noch, einige dunkle Erdhummeln sind noch im Nest, von oben sieh es auch intakt aus, keine Gespinste.

    Nest inkl. Innenkarton komplett aus dem Kasten nehmen, evtl. befallene Teile entfernen und intakte Stellen wieder in einen neuen Karton ins Haus zurück?

     

    Bernd

    Attachments:
    #64856 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Bernd!

    Ja das sind Wachsmotten.

    Wenn Du noch Nachwuchs erwartest dann das Nest umbetten.

    Ist das Nest quasi verlassen, dann nur die sichtbaren Mottenlarven absammeln.

    In der freien Natur schaffen die Motten Platz für das neue Hummelnest im nächsten Jahr. Das passt zum Entwicklungsstadium der Motten bei Deinem Nest.

    #64857 Antworten
    BerndP
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Da es meine erste Hummelsaison ist und ich auch die letzten beiden Juliwochen im Urlaub war, kann ich garnicht sagen, ob ich noch Nachwuchs erwarte. Die Aktivität hat wie gesagt deutlich abgenommen, nur noch sehr wenig los an der Klappe.

    Ich habe mal oben das Nest vorsichtig geöffnet, da kamen schon noch etliche angekrochen. Ist das in der Bildmitte eine Jungkönigin? Kann man (bei den dunkeln Erdhummeln) Arbeiterinnen, Drohnen und Jungköniginnen an etwas anderem als der Größe unterscheiden? Und falls ja, sollten die Jungköniginnen nicht alle schon ausgeflogen sein, oder kann da noch Nachwuchs schlüpfen?

    Attachments:
    #64876 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Bernd,

    Ob noch Nachwuchs zu erwarten ist, ist schwer zu sagen, wenn Du nicht weisst, ob die Altkönigin noch im Nest ist und nicht sagen kannst, ob Jungköniginnen schon fliegen. Manche kommen gerne mal wieder zum Nest zurück während sie sich paaren und günstige Winterquartiere suchen. Auch wäre wichtig zu wissen, ob Drohnen abgeflogen sind.
    Das sind alles wichtige Details um sagen zu können, ob es sich lohnt, das Nest umzubetten oder eben nicht. Mit beobachten lernt man viel. 8O

    #64878 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Bernd

    Du schreibst, die Aktivität habe deutlich abgenommen, an der Klappe sei nur noch wenig los, aber bei der Nestöffnung kamen schon noch etliche angekrochen.

    Wachsmottenlarven sind bis zu ihrer Verpuppung äußerst gefräßig und können das Nest samt Inhalt aller Tönnchen vernichten, folglich auch vorhandene Nektartöpfchen. Ohne Nahrung keine Energie zum Ausfliegen.

    Mit Blick von oben auf das Nest kann man die angerichteten Schäden selten genau erkennen. Bis kurz vor der Verpuppung verkriechen sich Wachsmottenlarven bei Lichteinfall blitzschnell im Nistmaterial.

    Infos und Anleitungen zur Nestumbettung mit Entfernung der Wachsmottenlarven findest Du unter der Rubrik “Wissen”, “Gefahren, Feinde und Parasiten”.

    #64879 Antworten
    Manfred HH
    Forenmitglied

    Die Tiere auf dem Bild sind alles Arbeiterinnen. Da alle Puppenhüllen geöffnet sind, scheint es keine Geschlechtstiere mehr zu geben. Mitte August ist die Nestentwicklung bei den Dunklen Erdhummeln normalerweise auch abgeschlossen, der Zustand des Nestes passt also zur Jahreszeit.

    #64882 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Ist auch eine Ermessensfrage. Sind keine Nachkommen mehr zu erwarten, ist es wahrscheinlich, dass der ganze Umsetzungsprozess für die Hummeln sehr viel mehr Stress bedeutet als noch mit den Wachsmotten zu leben, die man absammeln kann. Da diese Insekten keine Kausalzusammenhänge erfassen können, empfinden die Hummeln den Eingriff als Angriff vom Feind. In diesem Fall der Mensch.
    Empathie mal für die Hummeln in diesem Blickwinkel. :hummel:

    #64891 Antworten
    BerndP
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Dann gehe ich mal davon aus, daß das Nest seinen Zweck erfüllt hat und Drohnen und Jungköniginnen ausgeflogen sind. Die ersten Arbeiterinnen erschienen am 3. Mai und bis zum Urlaub (15.7) war ordentlich Betrieb an der Klappe.

    In zweieinhalb Monaten sollten dann doch auch Jungköniginnen da gewesen sein, oder?

    Dann werde ich das Nest jetzt erstmal in Ruhe lassen und täglich die Mottenlarven aus dem Vorbau nehmen und erst wenn es ganz verlassen ist auch schließlich das Nest rausnehmen.

    #64892 Antworten
    Stefan
    Admin

    Ja, das ist ziemlich wahrscheinlich. Würde ich auch so machen.

    Grüsse Stefan

    #65029 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    Wachsmottenlarven in der Klebefalle

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Wachsmotten?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: