Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Vorbereitung auf die Saison 2021

  • Dieses Thema hat 119 Antworten und 17 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 8 Monaten von Caphalor.
Ansicht von 14 Beiträgen - 106 bis 119 (von insgesamt 119)
  • Autor
    Beiträge
  • #52819 Antworten
    Manfred HH
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Bienenbäume scheinen sich von Exemplar zu Exemplar in ihren Wuchs- und Blüheigenschaften stark zu unterscheiden. Meiner hat zwar bereits im Jahr nach der Pflanzung geblüht, allerdings ist die Blüte extrem spät (meist erst ab Mitte August) und der Baum wächst recht langsam. Nach 14 Jahren ist er erst ca. 6 Meter hoch und gut 2 Meter im Durchmesser. Die kälteste Temperatur die der Baum ohne Schaden überstanden hat, lag bei -18°C.

    #52827 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Frostschäden sieht man oft an den sogenannten Stammrissen. Vielleicht sollte man empfindliche Bäume im Winter einwickeln.

    #52828 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    ist dafür (Frostschäden) nicht die weiße Frabe (Kalkfarbe?), die man an Obstbäumen sieht???

    #52829 Antworten
    Nicola
    Forenmitglied

    @osma, ja, die weiße Farbe ist bei vielen Bäumen sehr sinnvoll, sie schützt vor extremer Aufheizung bei Sonnenstrahlen im Winter. Durch die Temperaturschwankungen zum Abend kommen dann die Risse. Ich streiche mittlerweile viele Bäume die in Richtung Südseite stehen jeden Winter. Ich habe aber nur einen kleinen Garten mit einigen kleinen Bäumen und auch Säulenäpfel -und Kirschbäume ☺️ Ich habe das sogar auch schon bei richtig großen Bäumen in Parks gesehen, da wurde dann nur die Südseite angestrichen ?

    #52938 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    Hallo zusammen.

    Der Februar neigt sich dem ende entgegen. Da ich bis mitte März mit den ersten Erdhummeln rechne habe ich heute mein erstes Hummelhaus auf Vordermann gebracht. Morgen sind die nächsten dran.

    Gruß aus Ostfriesland

    #52970 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hallo,

    Heute hat sich die erste Holzbiene aus dem Winterschlaf zurück gemeldet und den Bruststamm vom letzten Jahr inspiziert.

    Vielleicht noch etwas früh.

    #52981 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hier heute die ersten Wildbienen gedichtet, Krokusse sind seit heute die ersten auf.

    #52987 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Bei mir sind auch Goldkrokusse am Blühen und Winterlinge, auch die ersten Schneeglöckchen werden wohl morgen ihre Blüte öffnen.

    Werde jetzt auch an die Inneneinrichtung meines Hummelkastens gehen.

    Habe auch schon die ersten Bienen/Schwebfliegen gesehen, anbei ein paar Fotos

     

    Attachments:
    #52998 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @janfo   Echt schöne Bilder! Danke! Mit Spiegelreflex?

    #53002 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Die Saisonvorbereitungen sind abgeschlossen. ;)

     

    Ich hab jetzt meine 7 Hummelkästen draußen stehen. Wie ich grad in einem anderen thread gelesen habe, sind die ersten Hummeln auch schon unterwegs. Ein paar Tage Nektar tanken und dann gehts auf los mit dem Suchflug.

    Da fast alle Kästen unbesiedelt waren werde ich ab morgen wieder mit einem Glas durch die Gegend gehen (Jackentasche) und eventuelle Damen von den Immobilien versuche zu überzeugen.

    #53009 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    @Martha Freut mich sehr, dass dir die Bilder gefallen :) es ist eine MFT Kamera, meiner Meinung nach besser als Spiegelreflex. Viele steigen mittlerweile um. Ist kein Vollformat aber dafür kompakter und leichter. Das Modell ist die Panasonic Lumix G9. Bin ich auch sehr zufrieden mit. Die Fotos habe ich mit einem Makro-Objektiv (Olympus 60mm) gemacht. Habe die Kamera erst seit Ende letzen Jahres, freue mich schon sie dieses Jahr im Garten voll einsetzen zu können :bravo:

    Spiegelreflex heißt ja im grunde nur, dass mithilfe eines Spiegels das Bild in den Sucher übertragen wird, bei meiner ist das alles digital. Das heißt im Sucher sieht man schon wie das Bild letztlich aussehen wird, was man bei einer Spiegelreflex nicht hat. Außerdem kann das zurückklappen des Spiegels minimale Vibrationen auslösen die sich insbesondere in der Makrofotografie negativ auswirken können. Ich denke die Entwicklung wird auch eher in diese Richtung gehen. Bin aber auch kein ausgewiesener Kameraexperte.

    Ich kann sie jedenfalls nur empfehlen, passt auch super mit dem Hobby (Naturgarten etc.) zusammen.

    #53013 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @janfo   Makrofotos aus der Hand sind wohl die schwierigsten Bilder, um sie gut hinzukriegen. Aber danke für Deine Infos. :)

    #53014 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Ja, ich hab sie alle aus der Hand geschossen. Mit einer schnellen Verschlusszeit ist das machbar. Natürlich müssen dann auch die Lichtverhältnisse entsprechend sein. Und es braucht auch Übung, aber wenn man die Grundlegenden Faktoren (ISO, Verschlusszeit, Blende) verstanden hat und ihre Wechselwirkung zueinander dann bekommt man sehr schnell gute Fotos hin. Wesentlich besser als mit dem Smartphone.

    Ist zwar ein wenig offtopic aber ich denke auch Fotos gehören zur Vorbereitung auf die Saison, vielleicht überlegt sich ja der ein oder andere in eine Kamera für die Saison zu investieren :)

    Anbei noch ein Foto (Goldkrokus) was ich als 1:1 Aufnahme geschossen habe (also das Bild ist genau in Sensorgröße)

    Ich denke ich werde auch ein paar Hummel-Makros teilen können :)

    lg Jan

     

    Attachments:
    #53244 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    <p style=”text-align: left;”>Hallo in die Runde,</p>
    auch ich melde mich aus dem Winterschlaf zurück.

    Nachdem ich im letzten Jahr bei der Erstbesiedelung meines Kastens arge Probleme mit Kondenswasser im Inneren zu kämpfen hatte, geht es jetzt an die Optimierung des Kastens.

    Die 4 aktuellen Lüftungsöffnungen waren zu klein dimensioniert und durch den doch recht engen Pfannenspritzschutz wurde der Luftaustausch noch zusätzlich erschwert.

    Ich habe mich jetzt mit Lüftungskappen ausgestattet, die einen recht großen Durchmesser haben und von denen jeweils eine auf jeder Seite die jetzt kleinen Öffnungen ersetzt.

    In den Innenrand der Kappen kommt Bullran als Klebefalle und von innen m Kasten nochmal ein grobmaschigeres Gitter, damit keine Hummel versehentlich kleben bleibt. Die Klebefallen kann ich in den Kappen so problemlos tauschen.

    Hoffe, dass der Kasten auch dieses Jahr wieder einen “Abnehmer” findet. :lol:

    Euch allen einen guten Start in die Saison :)

    LG Dennis

    Attachments:
Ansicht von 14 Beiträgen - 106 bis 119 (von insgesamt 119)
Antwort auf: Vorbereitung auf die Saison 2021
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: