Saison 2018 beginnt

Dieses Thema enthält 438 Antworten und 35 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thilo vor 5 Tagen, 10 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 439)
  • Autor
    Beiträge
  • #24211 Antwort
    gingillinos
    gingillinos
    Forenmitglied

    Oh man das tut mir Leid..Ich hoffe ich schaff das bis zur Vollendung…Jeden Tag sehe ich nach und erwarte heute in meiner zweiten Box Arbeiterinnen..Habe gestern noch eine Kuckuckshummel entdeckt und vertrieben..Ich hoffe ich war erfolgreich..Ja wenn man sich dafür entscheidet für Hummeln zu sorgen dann hat man schon Verantwortung..Aber ich mache das gern..Es erfreut das Herz wenn man von Tag zu Tag sieht wie sie sich entwickeln..Allen die hier entäuschung hinnehmen mußten drücke ich die Daumen das der Rest es schafft..Viel Glück :angel: :angel: :-)

    #24220 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Vielen lieben Dank :-)
    Aber so ist es leider, ich freue mich, wenn die Königinnen erfolgreich sind und bin traurig wenn sie verloren gehen…..
    Auf jeden Fall drücke ich dir auch die Daumen, dass Alles gut geht.
    Viele Grüße Uschi

    #24250 Antwort

    Silvia
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,
    Mein Baumhummelvolk entwickelt sich prächtig.
    Ich hab nur das Problem dass sie ständig den Laufgang zustopfen und dadurch die Klappe nicht richtig schließt. Und immer wieder verlieren sie Pollenhöschen weil sie sich da durchquetschen müssen. Da sitzt auch immer eine Wächterin und macht Alarm wenn ich den Eingang frei mache.☹️ Das wird heiter wenn ich mal wieder das Nest richtig kontrollieren muss😩
    Ich hab jetzt mal ein bisschen Lavendelöl vor den Eingang geträufelt und Lavendelblüten in und um den Kasten.hoffe dass es was hilft.
    Und da hätte ich auch noch ne Frage: muss ich denn den Deckel wieder auf den Karton machen wenn es kühler wird.
    Gruß Silvia

    #24253 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    hallo Silvia
    Meinst du den Anzuchtdeckel oder den Deckel vom Karton?

    #24254 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Silvia,

    den Anzuchtsdeckel kannst du ruhig weg lassen. Wenn die Baumhummeln bereits eine Wächterin abgestellt haben, dürfte das Volk schon groß genug sein um das Nest zu wärmen.

    Ist schon interessant wie unterschiedlich die Hummeln doch sind. “Meine” Baumhummel brummt noch nicht einmal, wenn ich dem Kasten öffne. Ich habe heute mal geschaut, bzw. gegen den Kasten geklopft, um zu sehen (hören) ob die Königin noch da ist. Ich hätte vermutlich mit dem Hammer gegen den Kasten schlagen können und es wäre kein Laut aus dem Kasten gekommen……da habe ich vorsichtig den Kapok etwas angehoben, was die beiden Arbeiterinnen nur soweit gestört hat, dass sie es wieder zu ziehen wollten. Dann endlich kam die Königin mal nachsehen, was da so los ist, aber ohne Gebrumm oder sonstiges. Zur Zeit füttere sie auch noch im Kasten – aber wenn es mehr werden, denke ich, dass sie das nicht mehr zulassen werden :zwinker:

    Viele Grüße Uschi

    #24255 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Hallo Silvia!

    Lass den Deckel unten, der war nur für die Königin gedacht. Dein Volk ist schon weit, wenn es sogar schon Wächterinnen gibt. Die regeln das selbst, das wäre nur eine unnötige Störung. Kontrollieren musst Du eigentlich gar nicht, denn das Volk ist wehrhaft.

    An sehr warmen Tagen werden die Wächterinnen Dich durch den ganzen Garten verfolgen und Dich “anstubsen”, gerne in die Haare, wenn Du dem Nest zu nahe kommst.

    Wachsmotten schaffen es meist erst zum Schlussins Nest wenn die neuen Königinnen abgeflogen sind und die Arbeiterinnen weniger werden.

    Es braucht ein bisschen Mut ein gesundes Baumhummelvolk zu stören und den Nistkasten zu öffnen. Die können wirklich angriffslustig sein. Baumhummeln sind das einzige Volk bei dem man zu einem Imkerschleier greifen könnte. Öffnest Du das Nest schwirren dutzende Arbeiterinnen auf und verfolgen alles und jeden. Hier musst Du dann 10 Minuten warten bis sich das Ganze beruhigt hat. Willst Du fotografieren, werden sie versuchen das “schwarze Ding” zu stechen. Ich habe für so etwas ein Brettchen mit Loch drin indem das Objektiv der Kamera steckt. So kann man dem Geschehen etwas entgehen.

    Grüße Stefan


    398 ü. n. N.

    #24258 Antwort

    Silvia
    Forenmitglied

    Hallo und Danke für die Antworten.
    Also das mit Haare anstupsen hatte ich heute schon mal!
    Ich hab nur den Eingang wegen der Klappe ein bisschen frei gemacht

    Wir haben letztes Jahr ein großes Volk an die Wachsmotten verloren.
    Das war echt ein fürchterlicher Anblick. Alles zugesponnen und ganz viele tote Hummeln.
    Sie waren allerdings nicht in einem Hummelhaus sondern in einer Rolle Dämmwolle.
    Gruß Silvia

    #24266 Antwort

    Christian
    Forenmitglied

    Guten Morgen! Interessant Eure Beiträge, komme immer welche zu mehreren Themen per Mail. Leider gibt´s auch bei mir viele Ausfälle, umso tragischer wenn die Königinnen über Wochen geflogen sind. Bei 5 Hummelhotels fliegt Nachwuchs (2 x Wiesen-, 2 x Garten-, Baumh.), bei ca. 5 ist es noch nicht so weit. Angriffe durch Baumhummeln gab es bei mir noch nie, aber beim Öffnen der Erdh.-Nistkastens wurde ich im Vorjahr derartig attackiert, dass ich meinen Imkerschutz anlegen musste.
    Zum Thema “Hummelklappen”: Bin vielleicht der Einzige im Forum, der solche bewusst nicht verwendet. So wie das Zufüttern ist mir das zu “unnatürlich”. Halte auch einen Innenkarton für unnötig. Aber – wie gesagt – interessant, welche Erfahrungen Ihr habt… Grüße aus Oö.! Christian

    #24267 Antwort
    Bodensee Mauersegler
    Bodensee Mauersegler
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Oh meine Nerven……
    Ich sitze gerade vor dem unterirdischen Schwegler Kasten und denke heute sollten die kleinen Steinhummeln ausfliegen……. und?
    Es kommt wieder eine kleine braune Maus raus. Aus dem engen Gitternetz! Unfassbar. Hoffe, die Maus hat nicht das Nest zerstört der Steinhummel.
    Das ist natürlich nicht optimal bei diesem Nistkasten.
    Mal sehen, was passiert.

    #24272 Antwort
    Bodensee Mauersegler
    Bodensee Mauersegler
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Jetzt flog gerade die Steinhummel Königin aus….. das lässt hoffen, dass nichts passiert ist mit der Maus und Königin

    #24273 Antwort
    gingillinos
    gingillinos
    Forenmitglied

    Ich denke das die Hummel kein Problem mit der Maus hat..sie wird sie durch ihr starkes brummen von ihrem Nest fern halten..Sie kennt es ja nicht anders da sie ja in Mäusenestern normal ihr Nest hat..Sie weis das von der Maus keine Gefahr ausgeht..Also alles gut. Bei mir sind heute im zweiten Kasten auch die Minis raus gekommen..Nun hoffe ich das es den Hummelvolk weiterhin gut geht und alles zum guten Ende kommt :angel: :angel: :angel:

    #24277 Antwort
    KleineHummel
    KleineHummel
    Forenmitglied

    Bei mir ist auch schon Bewegung am Hummelstand :sat:
    Leider habe ich dieses Jahr aber etwas Probleme alle meine Hummelklappen zu benutzen. Ich hatte die Hummelklappe meiner Hummelkugel im Januar ausgehängt und jetzt weiß ich nicht mehr, wo ich sie abgelegt habe. Sie ist einfach nicht aufzufinden :conf: . Ich werde wohl versuchen, eine neue aus einer Tomatenverpackung anzupassen. Es ist glaube ein Wiesenhummelvolk.

    In meinem Schwegler Hummelkasten ist ein Steinhummelvolk schon sehr aktiv. Allerdings sind die Arbeiterinnen sehr sehr klein. Das kenne ich so gar nicht. Deswegen traue ich mich irgendwie noch nicht, die Klappe komplett zu schließen. Ist denn schon die Wachsmottenzeit losgegangen?

    Meine glaube Diestelhummel oder Bergwaldhummel Königin ist leider verschwunden :-( und mein Erdhummelvolk ist auch noch zieeeemlich klein. Dieses Jahr ist echt alles sehr langsam.

    LG KleineHummel

    #24279 Antwort

    Marco

    Hallo,Das stimmt nicht ganz.Es kommt drauf an wie sich die Steinhummelkönigin durchsetzen kann.Ist es eine schwache Königin so gibt sie nach dem Eindringen der Maus das Nest auf ! Maulwürfe und Mäuse machen sich gerne über die erste königliche Brut her.Besessen sind sie auf Honigtöpfe und die kleinen Maden.Überfälle finden meistens in den Morgenstunden statt.(zb. wenn die Königin früh morgens ausgeflogen ist.Unterirdische Kästen mit künstlichen Gängen (wie Schläuche)bieten viel zuviel Gefahren für Hummelvölker.Unterandern wie Mäuse,Schneckenschleimer die Gänge versperren.Sogar Wachsmotten könnten sich einfinden.Bei ungünstiger Lage könnte Wasser bei Sturzregenfällen einlaufen.Die Ansiedlung von unterirdischen Kästen sind reine Todesfallen für Hummelvölker. Deshalb wäre es ratsam diese Kästen nicht nich zu verwenden.Ps.Die Ansiedlung in diesen Kästen hat in keinster Weise oder auch nur annähernd was mit Naturduplex zu tun.Gruß Marco.

    #24280 Antwort

    Lodda
    Forenmitglied

    Im gestapelten Brennholz im Carport scheint sich eine Baumhummel einzunisten. Machen die sowas? Bin schon gespannt auf den Flugbetrieb der Arbeiterinnen.

    #24295 Antwort
    jimjack
    jimjack
    Forenmitglied

    Moin,

    beim Durchsehen der Motion-Bilder hab ich nun entdeckt, dass die schon eine Weile rumschwirrende Kuckuckshummel vor 2 Tagen doch in meinen Baumhummel-Kasten gekommen ist.



    Raus kam sie nicht mehr…
    Naja, ist halt auch Natur.

Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 439)
Antwort auf: Saison 2018 beginnt
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: