Hertzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Neues Hummelzuhause (Neuling)

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Ralf vor 4 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #25603 Antwort

    Daniel1985
    Forenmitglied

    Hallo Zusammen,

    ich bin Daniel und wohne in der Gegend von Balingen. Bei uns tummeln sich jedes Jahr viele Hummeln, da wir immer Pflanzen/Blumen für die Hummeln anpflanzen. Da wir die Tiere sehr mögen würden wir gerne für ein Hummelvolk ein Zuhause bauen und dazu hätte ich ein paar Fragen.

    Wie wahrscheinlich ist es das Hummeln in ein neues Haus einziehen? Sollte teilweise Sonne (z.b. Morgensonne) auf das Haus strahlen oder nur im Schatten? Ich habe im Garten eine Haselnuss, da würde ich das Haus hinstellen. Ich kann ein Bild von der Stelle machen und euch das mal zeigen.

    Als Standfuß würde ich die Variante mit dem KG-Rohr machen. Was mir nicht ganz klar ist, aus was ist die Ameisensperre? Das Haus mit dem Satteldach sieht super aus aber auf dem Bauplan sind leider nicht alle Details aufgeführt. Z.B bei dem integriertem Vorbau ist nur eine Platte aufgeführt, aber auf einem Bild von oben sieht man das der Vorbei hinten geschlossen ist.

    Wie es mit dem Loch für den Eingang? Muss da in die Frontplatte und in Platte für integriertem Vorbau noch ein zusätzliches Loch? Sehe ich das auf dem einen Bild richtig, dass der Schlauch direkt hinter der Futterklappe nach hinten führt? Gibt es für den Schlauch optimale Längen? Wie wird die Futterklappe optimal gehalten?

    Kann man vorsorglich was gegen die Wachsmotten machen? Was für Material eignet sich am besten für die Klappe?

    Entschuldigt die vielen Fragen aber wir sind auf dem Hummelgebiet neu und ich möchte das Haus schon optimal gestalten :angel:  Mir werden sicher noch viele Fragen einfallen :sat:

    Hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Grüße Daniel

    #25604 Antwort

    Sonja
    Forenmitglied

    Hallo Daniel,

    da ich dieses Haus auch gebaut habe, versuch ich mal ein paar Fragen zu beantworten:

    Beim Bauen muss man wirklich etwas mitdenken, denn es fehlt einiges. Im Grunde ist  der Laufgang so wie Du vermutest, auf allen Seiten zu.  Der Schlauch zum Karton ist ganz an der Seite und der Futterluke gegenüber.
    Und selbstverständlich muss in die Frontplatte noch ein zusätzliches Loch für den Eingang.

    Wie lang der Schlauch zum Karton ist, ist Dir überlassen. Erd- + Steinhummeln mögen lange Gänge, Baum- Acker- Wiesenhummeln mögen lieber kürzere Gänge. Aber wenn es der Königin innen gefällt, ist die Laufganglänge auch nicht so wichtig.

    Die Futterklappe ist bei mir genau eingepasst und hält so. Man kann sie aber auch mit einem Magneten sichern oder mit einem seitlichem Schieber.

    Ich habe vom KG Rohr einen Verschluss Deckel von unten an das Haus geschraubt, wo das Rohr dann reinpasst. Eine Ameisensperre habe ich allerdings nicht, dass müssen Dir andere beantworten.

    Das Haus sollte wenn möglich ganz im Schatten stehen. Etwas Morgensonne ist aber ok.

    Es gibt noch eine andere gute Hummelseite,  google mal “Hummelfreund” da sind auch noch tolle Tipps zum Basteln. Auch für die Hummelklappe.

    Gruß Sonja

    #25606 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    hallo zusammen
    Ich habe auch lange nach den passenden Material für die Hummelklappe gesucht.
    Die Verpackung von Ohrenstäbchen kam mir da genau richtig,die Rundung des Bodens ist genial und das Gewicht ist auch ok.Zuschnitt mit einer guten Schere ist kein Problem etwas die Schnittkanten mit einer Feile glätten und fertig.
    Aus einer Verpackung konnte ich 6 Klappen fertigen.

    Dateianhänge:
    #25608 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    Restmaterial

    Dateianhänge:
    #25610 Antwort

    Daniel1985
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Sonja,

    vielen Dank für die Antwort. Die Seite habe ich gestern gesehen, dort gibt es super Bauvorschläge! Vorallem der Vorbau mit der Wachsmottenfalle.

    @petersberg, der Vorschlag ist sehr gut. Ich werde mal nach so einer Dose Ausschau halten.

    Ich hoffe die Hummeln ziehen dann auch ein :sat:

    #25611 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    ja aber ein bischen Geduld bis zum zeitigen Frühjahr 2019 brauchst du noch.

    #25612 Antwort

    Daniel1985
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ich muss ja auch erst noch die Unterkunft bauen :angel:

    Sollte man in der Nähe des Hauses etwas anpflanzen was im direkt im Frühjahr kommt?

    #25613 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    kann auf alle Fälle nicht verkehert sein.
    ich habe aber die Erfahrung gemacht das am Anfang die in der unmittelbaren Umgebung stehenden Trachtpflanzen nicht für voll genommen werden.Erst wenn das Volk größer ist wird auch die unmittelbare Nähe angenommen.So war es jedenfalls bei mir.
    Ein Tip zum Standort…..immer in den schatten denn auch die Morgensonne kann ein Bitumendach oder was auch immer sehr stark aufheizen.

    #25614 Antwort

    Daniel1985
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Wie weit fliegen die Hummeln in etwa von Ihrem Nest weg?

    Ich werde das Haus unter meiner Haselnuss platzieren, dort ist den ganzen Tag Schatten. Wie hoch darf der Eingang vom Boden maximal weg sein? Das wäre wichtig für den Fuß mit der Ameisenfalls.

    #25615 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Daniel, meine Kästen stehen auf bzw. z.T. im Erdboden und im Hummelstand. Bezogen wurden auch die in der 2. Etage.
    Die im Erdboden sind in Frostkies als Drainage gebettet. Diese Styroporkästen habe ich zum Schutz des
    Materials nochmal mit einen Umkarton aus Styrodur eingegraben.
    Die Kästen aus Siebdruck stehen auf Terrazzoplatten im Rindenmulch.
    Die Eigenkreationen aus ESP stehen direkt auf Rindenmulch. Dieses Material werde ich künftig nur noch verwenden (siehe Nistkastenvergleich).

    Meine Kästen aus OSB-Platten stehen regensicher im Hummelstand. Sie sind auch recht schwer zu händeln (Gewicht).

    Die Kästen von Stefan mit dem Satteldach sehen prima aus. Allerdings würde m. E auch ein einfacher Einlaufschlauch genügen. Wenn die Klappe seitlich an der Frontseite angebracht wird bleibt genügend Platz, diesen außen um den Kasten bzw. im Kasten bis zum Karton anzubringen. Lässt sich vielleicht auch besser reinigen nach der Saison.

    Ein Platz im Schatten ist zu favorisieren.

    In unmittelbarer Nähe der Kästen steht bei mir Winterheide und Kätzchenweide.
    Was ich in diesem Jahr beobachten konnte ist, dass anscheinend “mein” Hummeln Futter nicht direkt bei uns im Garten sammeln. Ich vermute, dass die meisten Naschkatzen ihr Nest irgendwo, aber nicht in meinen Kästen, haben.

    An meinen Kästen sind Vorbauten und auch einfache Hummelklappen montiert. Der Eigenbau unterirdisch hat keinen Mottenschutz.

    Ich stäube gleich bei Einrichtung der Nistkartons das Kapok mit Bt.

    Für die Klappen verwende ich Makrolon.

    LG Doris

    #25625 Antwort

    Ralf

    Hallo Daniel,

    wenn Du Balingen im Zollernalbkreis meinst, dann bin ich ganz in Deiner Nähe bei Oberndorf am Neckar. Habe momentan in meinem Hummelunterstand vier Hummelpensionen nach Jürgen Börner. Zwei davon gekauft beim Hummeltischler Jan Gubisch aus Dresden und zwei selbst gebaut. Drei davon sind mit Baumhummeln und eine mit Gartenhummeln besiedelt. Möchte für nächstes Jahr über den Winter nochmals zwei Hummelpensionen bauen. Teilweise ist das Holz schon zugesägt bzw. vorhanden. Ich habe für Hummelklappen damals eine grosse Platte Kunststoff gekauft aus der ich hunderte Klappen fertigen könnte. Wenn Du möchtest kannst Du eine fertig gebogene, geschliffene und gebohrte Hummelklappe nach den Massen von Jürgen Börner von mir bekommen, natürlich geschenkt! Du müsstest sie halt kurz bei mir abholen. Ich hätte Dir eventuell auch noch Klebeband für die Wachsmottenfalle des Vorbaus abzugeben. :zwinker:

    #25626 Antwort

    Daniel1985
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Ralf,

    ja genau da wohne ich. Dann könnte ich mal bei dir vorbeikommen und mir das ansehen. Ja die Bauvorschläge von dem gefallen mir. Ich denke ich werde das auch bauen. Wenn ich da ne klappe bekommen könnte wäre das super. Dann können wir uns vielleicht etwas unterhalten und du kannst mir paar Tipps geben.

    #25630 Antwort

    Ralf
    Forenmitglied

    Hallo Daniel,

    kannst gerne mal vorbeischauen. Melde Dich am besten unter h-express@freenet.de, dann können wir besser komunizieren.

    #25651 Antwort

    Ralf
    Forenmitglied

    Hallo Daniel, Deine e-mail Adresse funktioniert irgendwie nicht mehr! Melde Dich bitte bei mir.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
Antwort auf: Neues Hummelzuhause (Neuling)
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: