Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Mauerbienenvermehrung :-)

  • Dieses Thema hat 127 Antworten und 18 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 3 Tage von Juicewrld999.
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 128)
  • Autor
    Beiträge
  • #56539 Antworten
    osmia
    Forenmitglied
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Danke. Das ist mein Reihenhaus mit 6 Nistbrettstapeln nebeneinander. Es gibt auch noch ein Hochhaus :)

    #56574 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Bei mir sind auch schon Röhren verschlossen, schon seit ca. 2 Wochen.

    Zwischenzeitlich hatten sie eine kleine Pause eingelegt, aber es scheint immer mal wieder die Sonne zwischendurch. Vorhin als ich von der Arbeit kam waren auch ein paar fleißige Mauerbienen am Werk.

    Immer wieder schön sie zu beobachten :biene:

    Bald geht es, mit der Obstbaumblüte, richtig los! ich freue mich schon :)

    #56577 Antworten
    Stefan
    Admin

    Ich bin ja total neidisch. Hier ist noch nicht viel los. Klar, die ersten Mauerbienen sah ich am Freitag. Da hatten wir auch 18 Grad am Nachmittag. :)

    Aber als ich heute Morgen aufgestanden bin lag Schnee und der Winterdienst war unterwegs. Es soll hier die ganze Woche noch einstellig bleiben mit Nachtfrösten. 8O

    Ich werde mich wohl noch etwas gedulden müssen. :motz:

    #56581 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Ja, hier in Nordhessen fällt auch ab und zu Schnee und Nachts gibt es noch minusgrade…

    Ich hoffe schon so lange auf besseres Wetter, aber bis auf ein einwöchiges Intermezzo war nichts mit Sonne und Temperaturen über 15°C.

    Ich denke aber, dass es jetzt langsam aber sicher aufwärts geht mit den Temperaturen und Sonnenstunden. Meine Chilis stehen teilweise unter Kunstlicht weil die Sonne kaum rauskommt.

    Ich habe mich eben erstmal direkt nach der Arbeit draußen auf einen Liegestuhl gesetzt, als die Sonne schien und konnte sie noch 1 1/2 Std. genießen. Bei 8°C in Winterjacke :lol:

    Ich habe jedenfalls fest eingeplant dieses Jahr jede freie Sonnenstunde zu nutzen und raus zu gehen. Der Winter kommt mir schon sehr lang vor. Auch für Mauerbienen und Hummeln sicher keine perfekten Bedingungen dieses Jahr.

    #63149 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo zusammen,

     

    Meine 4. mauerbienen Saison war dieses jahr sehr gut :D

    ich hatte ca. 40 aktive mauerbienen Weibchen. Weiß jeman wie viele es nächstes theoretisch werden können?

    bis vor 3 tagen konnte ich sogar noch ein mauerbienen Weibchen sichten da sie wegen den Wetterbedingungen erst später geschlüpft sind . :D

     

    ps: kann mir jemand  Bilder von wildbienen schicken damit ich sie dann bestimmen kann? :)

    Liebe Grüße Jacob :hummel:

    #63156 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    @Jacob Das ist schwierig Dir von allen Wildbienen Bilder zu schicken, das kann hier glaube ich auch keiner leisten. Aber ich fange einfach mal mit den häufigsten Mauerbienen im Frühjahr an, die sich auch gut identifizieren lassen. Ich verlinke Dir dazu die Seite der Rassenportraits auf einer wirklich guten Wildbienenbestimmungsseite.

    Wenn Du Dich da etwas umschaust wirst Du selbst sehen wieviele weitere Möglichkeiten es da noch gibt. Obwohl ja auch nicht alle in Nisthilfen zu finden sind. Aber auch da gibt es reichlich Auswahl.

    Mich interessiert daher ob Du bei Dir einer der beiden Mauerbienen identifiziern kannst, die ich Dir vorschlage. Die erste (Osmia cornuta) brütet sehr früh und dürfte schon ihre Brutzeit beendet haben, bei mir ist es jedenfalls so.

    https://www.wildbienen.info/steckbriefe/osmia_cornuta.php

    und die zweite Mauerbiene, die Osmia bicornis dürfte momentan noch bei Dir fliegen, bei mir tut sie es jedenfalls. Vielleicht kannst Du sie identifizieren?

    https://www.wildbienen.info/steckbriefe/osmia_bicornis.php

    Beides sind Mauerbienen, die sehr gerne Nisthilfen besiedeln und dort häufig vorkommen.

    #63158 Antworten
    osmia
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    hi Jacob,

    Glückwunsch zu deiner erfolgreichen Mauerbienensaison. Bei mir war es dieses Jahr leider nichts.  Ich hab fast keine verschlossenen Röhren.

    Wie viele Mauerbienen im nächsten Jahr bei dir rumfliegen lässt sich nur schwer einschätzen. Vielleicht doppelt so viele, wenn es genug Nistgänge gibt. Man sagt ja ein Weibchen kann 10-20 Nistkammern anlegen, aber nicht alles wird überleben…

    Für mich war es die 5. Mauerbienensaison. Aber dieses Jahr wollten sie nicht so wie ich es gerne gehabt hätte. Ein Platz an dem letzten Jahr die rostroten Mauerbienen gebaut hatten wurde dieses Jahr komplett verschmäht. :irre:

    Ich hab Nistblöcke zum zerlegen. 2017: 35 Kokons, 2018: ca. 350 Kokons, 2019 und 2020 waren es ca. 4000 und für dieses Jahr rechnen ich nur mit 1000-2000 Kokons. Zum Glück gab es noch ein paar Nistblöcke an guten Stellen.

    Fotos zu den Mauerbienen hab ich schon, muss die aber erst auf dem pc suchen. Ich merk es mir so: die frühen Mauerbienen sind die gehörnten und die sehen grob so aus wie kleine Steinhummeln.

    Später kommen dann die rostroten Mauerbienen, die sehen eher aus wie Honigbienen und haben kaum rot, obwohl der Name mehr rot vermuten lässt.

     

    Bei den Mauerbienen die jetzt im Sommer auftreten (z. B. Diestelmauerbiene, Natternkopfmauerbiene) ist die Unterscheidung viel schwieriger.

    Attachments:
    #63159 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo angelbombus,

     

    Vielen Dank! Ich habe die rote und gehörnte mauerbiene. Vielen dank für die nette Email und die links zu den Steckbriefen  :)  ich meinte eigentlich dass ich nicht von allen wildbienen Bilder bekomme sondern nur so 5 oder so das ich bestimmen kann ob es eine andrena, eucera, osmia,… usw ist :) weil ich Biologe werden möchte und mich dann auf die wildbienen Deutschland spezialisieren will:)  aber trotzdem vielen Dank :) ich hatte dieses jahr 8 gehörnte Weibchen( da ich sie neu dazu gekauf habe weil ich immer nur die rote hatte) die ersten gehörnten Weibchen sind Ende März geschlüpft und die roten Weibchen Mitte bis Ende April ;) ich vermute dass gerade noch eine furchen oder schmalbiene gerade an kleineren Mdf brettchen vermauert:) weißt du wofür die roten und gehörnten mauerbienen die Hörner benutzen? Ich konnte bisher nur ein Kampf mit einem anderen mauerbienen Weibchen beobachten. dienen die Hörner noch für mehr zwecke?:) das würde mich wirklich interessieren.

     

    vielen dank nochmal für die nette email und den Steckbriefen :) das ist sehr nett von ihnen/dir :D

     

    liebe Grüße Jacob :biene: :hummel:

    #63161 Antworten
    Juicewrld999

    Hi osmia,

     

    vielen dank für die nette email! Ich habe auch mit 25 mauerbienen gestartet und vorletztes jahr hatte ich 1200 Kokons und danach wieder nur 500 aber dieses Jahr Weden es hoffentlich wieder über tausend:) 4000 Kokons sind nicht schlecht:) aber 1000-2ooo sind doch auch super:) :bravo: ich freue mich selbst immer nur wenn ich die erste beim vermauern sehe weil ich dann immer denke das es dann nächstes jahr wieder welche gibt:) kennen sie das buch die wildbienen Deutschlands von Paul westrich? :) welche mauerbienen mögen sie/magst du mehr? Die rote oder gehörnte? :D  Vielen dank! Das wäre echt nett von ihnen mit den Fotos :)

     

    liebe Grüße Jacob :hummel:

    #63162 Antworten
    Juicewrld999

    Hi osmia,

     

    ich habe das Foto erst jetzt gesehen :)  vielen dank! :)  das ist echt ein schönes foto von der gehörnten mauerbiene:) klasse :)

     

     

    liebe Grüße Jacob :hummel:

    #63166 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    @Juicewrld999

    Hi Jacob,  :)

    Ich finde das richtig toll. dass Du Biologe werden und Dich auf Wildbienen spezialisieren möchtest.

    Ich habe da vielleicht die richtige Einlesestudie für Dich. Was es mit den Hörnchen bei den Mauerbienen so auf sich hat, weiß ich leider nicht, aber vielleicht weißt Du es wenn Du es gelesen hat. Es ist zwar von 2009 und das ist etwas länger her, aber das meiste davon dürfte noch seine Gültigkeit behalten haben.

    https://www.dbu.de/OPAC/ab/DBU-Abschlussbericht-AZ-22088.pdf

     

    Viel Spaß beim Lesen.

    Oder kennst Du die Studie auch schon? Falls ja ist Dir eine aktuellere bekannt?

    #63168 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Ich musste dieses Jahr dieselben Erfahrungen wie @osmia machen,

    Es war aufgrund der kalten Witterung im Frühjahr leider kein Mauerbienenjahr. Habe weniger verschlossene Niströhren als letztes Jahr, obwohl ich noch angebaut hatte.

    Mal gucken was im nächsten Frühjahr schlüpft.

    #63170 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    Ich kann das schlechtere Brutergebnis meiner Mauerbienen in 2021 bis jetzt auch bestätigen.

    Das war in den letzten drei Jahren deutlich besser. Gewundert hat es mich aber trotzdem wie lange sie teilweise in den Niströhrchen auf besseres Wetter gewartet haben bzw. mussten, Teilweise waren es hier ja mehrere Tage. Wahrscheinlich sind sie vorrübergehend sogar noch einmal in die Kältestarre gefallen. Zumindestens bei Männchen funktioniert es so, das kann man bei Werner David in seinen Videos sogar sehen.

    Denn wurde es wieder warm, waren die Mauerbienen auch wieder da.

    #63172 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo angelbombus,

     

    vielen vielen lieben Dank für die einlese Studie! :) mine mutter war auch schon Biologin und sie hat ein Labor für Mikrobiologie geleitet aber mich interessieren wildbienen mehr. :D  Meine ersten habe ich vor 4 Jahren zum Geburtstag bekommen und dann habe ich angefangen mich mit ihnen zu beschäftigen:) das ist sehr nett von ihnen dass sie mir das rausgesucht haben. :D ich kenne diese einlesestudie noch nicht weil mich noch nicht so intensiv mit den mauerbienen beschäftigt habe aber ich habe natürlich schon viel gelesen und viel gelernt was ich später für mein Studium auch brauchen werde :) ich bin aber auch erst 13. :)  ichwerde mir die einlese Studie gleich durchlesen:) vielen dank :) die ist bestimmt noch gültig. :)  nein, ich kannte die vorher noch nicht aber das ist super dass sie mir die rausgesucht haben. :D  Ich werde dem nächst wenn ich sie gelesen habe nach einer anderen suchen und dann werde ich ihnen bescheid sagen :)  also vielen dank nochmal. Ich habe mich sehr gefreut

     

    ps: darf ich sie duzen? :)  Falls sie sich auch mit wildbienen beschäftigen wollen empfehle ich das buch die wild Bienen Deutschlands :D hier der link zum buch :https://www.amazon.de/Die-Wildbienen-Deutschlands-Paul-Westrich/dp/3818608806/ref=sr_1_buch__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3LXHJWQIL0DB7&dchild=1&keywords=wildbienen+deutschlands&qid=1624464812&sprefix=Wildbienen+deu%2Caps%2C179&sr=8-1

    es ist zwar relativ teuer aber der preis ist es auf jeden fall wert! :) wenn man sich mit wildbienen auseinander setzen will. :D im buch ist zur jeder wildbiene Deutschland ein Steckbrief :)  also vielen dank nochmal!

     

    liebe Grüße Jacob

    #63173 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo angelbombus und janfo,

     

    bei mir sind die gehörnten geschlüpft als es 2 Tage warm war aber dann wurde es kälter und regnerischen das heißt dass die gehörnten mauerbienen Weibchen die Hälfte ihrer Lebenszeit in ihrem Loch saßen und auf besseres Wetter gewartet haben :) die Roten mauerbienen hatten es daher besser und sind später geschlüpft und dann war es auch wärmer deshalb war die Saison der roten mauerbiene besser als die von der gehörnten :)

     

    liebe Grüße Jacob :hummel: :)

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 128)
Antwort auf: Mauerbienenvermehrung :-)
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: