Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelnest zerstört, Königin gerettet

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #45865 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    gestern rief mich eine Kollegin ganz aufgeregt an, da sie aus Versehen ein Hummelnest zerstört hat. Unter ihrer Überdachten Terrasse hat sie eine Sitzecke, auf der eine zusammengefaltete Decke für die kühleren Abende liegt. Als sie die Decke angehoben hat und diese ausschütteln wollte, war sie auf einmal von kleinen Hummeln umgeben. Erschrocken hat sie die Decke dann fallen lassen und ist ins Haus gerannt.

    Daraufhin hat sie mich angerufen, da ich auf der Arbeit erzählt habe, dass ich mir einen Hummelkasten gebaut habe. Da ich den gerade erst fertig gestellt und nun bezugsfertig im Garten positioniert hatte, habe ich den Kasten eingepackt und bin zu der Kollegin gefahren.

    Dort war das Mallör dann ersichtlich. sehr kleine Hummel flogen umher und auf dem Boden lag die Decke mit dem sehr kleinen Nest drin. Ich habe dann das Nest sammt der wütend brummenden Königin aus der Decke geschnitten und behutsam in den Hummelkasten gelegt. Wenige Arbeiterinnen sind dabei mit in den Hummelkasten gelangt. Ich habe den Hummelkasten verschlossen, damit erstmal keien Hummel raus konnte.

    Da meine Kollegin hoch schwanger und allein zu Hause ist, wollte sie auf keinen Fall den Kasten bei sich stehen haben oder das Nest behalten, auch nicht, nachdem ich aufgeklärt habe, dass es keine friedlicheren Teire gibt und auch nicht, nachdem sie gesehen hat, dass ich ohne Schutzmaßnahmen an dem Nest arbeiten konnte ohne attakiert zu werden.

    Schade, ist aber leider so!

    Ich habe also den geschlossenen Hummelkasten nun bei mir im Garten stehen. Ich glaube selber nicht dran, aber kann es sein, dass die Königin das Nest repariert und eventuell noch eine Überlebenschance hat?

    Ich hoffe ja, dass das Nest nicht allzugroßen Schaden genommen hat. Es sah noch ganz gut aus und es war noch sehr klein…vielleicht 5-6 Urnenartige Waben. Die Frage ist ja, wie es mit dem Honigtopf aussieht…nicht, dass beim Anheben der Hohnig ausgelaufen ist und die Königen kein Futter mehr hat.

    Auch stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt ne Chance gibt, dass eventuell rechzeitig neue Hummeln schlüpfen und neu ausschwärmen zum Nachschub sammeln?

    Wohl eher nicht oder? Ich wollte es jedenfalls versuchen…bisher ist jedenfalls keiner aus dem Kasten geflohen…zumindest nicht so lange ich beobachtet habe…

    #45869 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @Ole, herzlich Willkommen!

    Das kann schon noch klappen. Wenn Dein Wohnort weit genug weg ist vom Ursprungsort, sonst fliegt die Königin wahrscheinlich zurück. Ca. 5 km Luftlinie wären optimal.

    Hilf der Königin jetzt mit etwas Zuckerwasser zwischen Nest und Ausgang im Hummelhaus:

    Hummeln füttern

    Hast Du keinen Fruchtzucker, nimm zur Not Haushaltszucker.

    Ansonsten tolle Aktion von Dir, wirklich sehr vorbildlich und lobenswert!

    Mach mal Fotos bitte, vielleicht sehen wir noch was, das der Königin hilft.

    Grüsse Stefan :hummel:

    #45870 Antworten
    Ralf
    Forenmitglied

    Hallo Ole,

    soweit eigentlich alles richtig gemacht. Ich hoffe Du hast den Kasten bzw. den Vorbau oder Eingang jetzt geöffnet. Wieweit bist Du denn von Deiner Kollegin weg? Die Hummeln fliegen sich neu ein bzw. machen einen Orientierungsflug wenn sie raus kommen. Vielleicht kannst Du ja noch ein paar Arbeiterinnen bei Deiner Kollegin abfangen wenn Du gleich heute nochmal hinfährst. Ich denke die suchen da immer noch nach ihrem Nest. Evtl. kannst Du ja zufüttern mit der hier beschriebenen Zuckerlösung falls der Honigtopf entleert worden ist. Gut das Du einen leeren Kasten hattest. Ich denke das Volk müsste überleben. Es ist natürlich von Vorteil wenn Du mindestens ca. 3- 5 Km von Deiner Kollegin entfernt bist.

    #45871 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Das klingt doch alles garnich so schwarzmalerisch!

    Ich habe den kasten natürlich mit offenem Einflugloch im Garten…alles andere Wäre ja nicht sinnvoll…

    Ich wohne in Luftlinie ca, 2,5 km weg.

    Kann ich denn einfach Zuckerwasser in den Kasten stellen? ich muss dafür ja alles wieder auf machen…störe ich dann nicht wieder zu doll?

    #45872 Antworten
    Stefan
    Admin

    Mach das bitte erst, wenn die Königin grad ausgeflogen ist. Einfach innen vor den Ausgang platzieren. Nicht mehr im Nest “herumwühlen”.

    Und Fotos machen bitte nicht vergessen! :roll:

    Fliegt sie aus? Kam sie schon zurück?

    #45873 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ok, das wird ja garnicht so einfach…woher weiß ich denn, dass die Königin ausgeflogen ist…kann ja nicht reinsehen.

    Ich dachte die Königin bleibt immer im Nest. Fliegt die eventuell jetzt wieder los um selber Nahrung zu sammeln?

    ich habe eine Vorbau. Ich kann da ja was reinstellen. Ich habe natürlich den Kasten nicht mehr geöffnet um nicht zu stören.
    auf dem Bild mein Vorbau…

    Attachments:
    #45875 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Aktuell habe ich die Vorbauklappe zu und nur das Einflugloch offen (also Plexiglas hochgeklappt)

    #45876 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Ole!

    Wie weit bist Du vom alten Standort entfernt? Nicht, dass die Königin “nach Hause” geflogen ist!

    Ja, die fliegt mehrmals am Tag aus.

    Im Vorbau füttern ist optimal!

    Hier kannst Du mit z.B. einem alten Handy das Hummelhaus überwachen:

    Hummelhaus überwachen

    #45877 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ich wohne ca. 2,5 km (Luftlinie) entfernt von dem alten Neststandort

     

     

    #45878 Antworten
    Stefan
    Admin

    Das könnte reichen (hoffentlich).

    Schau mal, ob die Königin zu Hause ist bitte. Die sollte nicht länger als 2 Stunden aus bleiben.

    Ansonsten ist sie zurück geflogen.

    Grüße Stefan

    #45879 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Das kann ich in meiner Mittagspause mal tun.

    Also nur zum Verständnis: Ich soll jetzt doch einmal stören und den Deckel anheben um nachzuschauen?

    #45880 Antworten
    Stefan
    Admin

    Ja, weil die Königin sonst am alten Standort sucht. Das wäre das Ende für Nest und Königin.

    Wenn dem so wäre müsste man sie wieder enfangen und samt Nest und Haus noch weiter weg bringen.

    Grüße Stefan

     

    #45881 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Alles klar! Dann mach ich das mal…

    #45882 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Ole     :bravo: Grossartig, Deine Bemühungen!  Danke 😊 :hummel::blume:

    #45883 Antworten
    Ole
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Martha hoffentlich sieht die Hummel das auch so :lol:

    Wenn die Hummel bei meiner Kontrolle nicht da ist, kann es aber ja auch sein, dass sie nur ausgeflogen ist. Aber meine Kollegin guckt in der Mittagspause auch schon mal auf der Terrasse, ob da die Königin rumeiert…

    Mal sehen was ich ermitteln kann! :bravo:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)
Antwort auf: Hummelnest zerstört, Königin gerettet
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: