Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel ohne Flügel

  • Dieses Thema hat 25 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 5 Monaten von DorisDoris.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #32001 Antworten
    Mueller
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo Forum,

    jetzt brauche ich mal eure Hilfe. Meine Frau hat vorhin im Garten eine Hummel ohne Flügel gefunden. Es scheint mir als ob sie nie welche hatte, siehe Foto. Sie kroch in der Nähe unseres Hummelhauses herum, ist aber aufgrund der Färbung nicht aus unserem Haus. Zur Zeit sitzt Sie in einem mit Moos und Lavendel- und Weidenkätzchenblüten gefüllten Marmeladenglas ohne Deckel. Sie geht auch immer wieder an die Blüten um zu essen.

    Einer ne Idee was wir Ihr gutes tun können?

    Attachments:
    #32007 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Mueller   Die Flügel wurden ihr ausgerissen von wem auch immer. Gutes tun? Nur durchfüttern ist meine Meinung. 😢

    #32008 Antworten
    Mueller
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Wir werden es versuchen. Armes Ding.

    #32036 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo!

    Die Dame hat DWV. Tritt normal bei Jungköniginnen auf, Deine hat anscheinend überwintert. Sie ist leider nur noch als Vogelfutter zu gebrauchen, da ist die Natur erbarmungslos.

    #32040 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hallo,

    Die Übertragungswege von DWV sind noch nicht komplett geklärt! Ihr solltet die Hummel daher besser isolieren und so hart es klingt auch nicht durchfüttern. Biologisch hat sie keine Funktion mehr, ist nur noch Krankheitsüberträger! Ich würde sie daher auch nicht an dir Vögel verfüttern sondern über den Hausmüll entsorgen.

    Sorry, klingt unschön ist aber vermeintlich besser für die gesunden Hummeln.

    Jetzt bitte kein Shitstorm über mich, ich mag auch Hummeln!

    Derzeit 2 von 3 Häusern belegt.

     

     

    #32041 Antworten
    Stefan
    Admin

    @Bernd: Keine Bange, da muss man einfach realistisch bleiben. Hummeln sind keine Kuscheltiere. Die Natur hat hier ganz einfache und harte Regeln.

    Das mit den Vögeln sehe ich gelassener. Sie sind Futter und enden als Vogelkot an einem (meist meinem :? ) Auto oder sonst wo. Aber Du hast natürlich Recht: So ganz sicher ist das nicht…

    #32045 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Bernd   Ich hoffe auch nicht, dass nun Shitstorm über Dich losgeht, aber eine realistische Diskussion über dieses ernsthafte Thema wäre eigentlich vonnöten. Was meinst Du genau mit – die Hummeln isolieren-? Du bist der Meinung, je mehr Dichte, je grösser die Gefahr einer Übertragung der Viren 🦠?

    #32047 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Bernd Mich würde interessieren, wie man denn bei den Hummeln DWV sicher unterscheidet von Hummel-Flügeln, die ein Vogel “gepackt” hatte und die Hummel gerade noch so entwischt ist. Das Virus verursacht sicherlich auch unterschiedliche Auswirkungen/Erscheinungsformen der Flügel bei den Hummeln. Danke!

    #32048 Antworten
    Stefan
    Admin

    Die Frage kann ich beantworten.

    Schau Dir mal die Fotos an. Die Flügel sind vorhanden, aber verkrüppelt. Also “deformiert” um wörtlich zu bleiben. Habe ich leider jedes Jahr.

    #32050 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Stefan Danke! Ich habe mir gerade die Fotos vergrößert angesehen. Ist eindeutig zu erkennen!

    #32112 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Verliere jedes Jahr ein Bienenvolk am Flügeldeformationsvirus, im Vorjahr sogar 2. :-( Hab kürzlich auch eine Erdhummel im Garten mit diesem Symptom gesehen – bewegte sich laufend von Blüte zu Blüte weiter. Versuchte ihr einen Start zu ermöglichen, stürzte leider ab, leider muss man hier dem Schicksal nachgeben.

    #32117 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    Ich habe mal gelesen das die eigentlichen überträger von DWV Bienen sind und man betroffene Bienenvölker auslöschen sollte. Stimmt das so?

    #32169 Antworten
    Mueller
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Kurzes Update: Habe die Bilder an die Aktion Hummelschutz geschickt.

    Der kleinen scheint es bis auf Ihre Einschränkung gut zu gehen. Sie krabbelt immer wieder im Glas herum, bedient sich an den Pflanzen und am Zuckerwasser, putzt sich zwischendurch.

    Wir werden die kleine nachher in ein kleines Aquarium mit Erde und Pflanzen umsiedeln.

    Wir haben den Garten und die nähere Umgebung abgesucht aber keine weitere Hummel/Biene mit DWV gefunden.

    @Bernd Hätten wir keine Zeit, würde ich dir zustimmen und die Hummel entsorgen. Da ich und die Kinder aber etwas Zeit haben, werden wir die kleine bei uns isoliert halten. So stellt sie auch keine Gefahr mehr für andere Insekten dar.

    #32170 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hallo,

    DWV wird von Honigbienen auf Hummeln übertragen. Der Virus nutzt auch Varoamilbe als Wirt. Übertragung ist wohl auch über Plütenpollen möglich. Imker versuchen den Befall mit Milbe zu vermeiden und gehen bei Befall auch wegen DWV unterschiedlich drastisch vor, wohl auch bis zur Vernichtung des Volkes bzw. Brutwaben und Rahmen (verbrennen) und Desinfektion mit chem. Mitteln.

    In Gegenden mit vielen Honigbienen Völkern ist wohl auch ein stärkerer Befall von Hummeln mit DWV nachgewiesen. (War glaube eine englische Studie mir fällt aber gerade die Quelle nicht ein).

    @Mueller: das mit den Kindern kann ich nachvollziehen, hab hier selber noch drei zweibeinige “Hummeln” rumlaufen.

    #32172 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Hab ich bisher nicht gehört/gelesen, dass das Flügeldeformationsvirus (DWV) von Honigbienen auf Hummeln übertragen werden kann. Gesichert ist, dass die Varroamilben diesen Virus auf Bienen übertragen. Hatte bereits versucht, ein befallenes Volk, das schwach war und von anderen Bienen überfallen und ausgeraubt wurde, an meinen Zweitwohnsitz zu übersiedeln und zu retten, gelang aber leider nicht. Übrigens – die vor wenigen Tagen im Garten gefundene Erdhummelkönigin mit deformierten Flügeln befand sich ebenfalls hier in 17 km Entfernung meiner Bienenvölker, d.h. kein Kontakt. Schönen Sonntag und beste Grüße aus dem morgens winterlichen Oö.! Christian

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
Antwort auf: Hummel ohne Flügel
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: