Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Ein Hummelhaus einrichten

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #52786 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo Torsten, Hummeln verwenden weiche, feine und biegsame Materialien für ihren Nestbau. Stroh und das üblicherweise angebotene Tüten-Heu in den Tierbedarfsläden/-abteilungen sind für die Hummeln nicht geeignet, da zu steif und zu scharfkantig. Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit weichem Kleintiereinstreu (etwas festdrücken), davon das obere Drittel vermischt mit sehr kurzem und getrocknetem Grasschnitt und dazu trockenes langfädriges Moos. Alles nur bis zur unteren Kante des Einlaufganges auffüllen. Dann mittig im Material die Nistkuhle reindrücken und diese mit etwas Kapok auskleiden. Anschließend darüber und seitlich ein wenig fein zerzupftes Kapok geben, aber nicht viel. Die obere Hälfte des Nistkartons sollte frei bleiben. Gruß, Marylou

    #52795 Antworten
    Torsten
    Forenmitglied

    Hey Marylou, Danke für die Tipps, dann werde ich wohl auch das Kleintierstreu verwenden.. gehe ich mal lieber auf Nummer sicher.

    #54673 Antworten
    Klaus
    Forenmitglied

    Hurra das Haus ist da! Nun muß alles aber schnell über die Bühne gehen bevor es zu spät ist. Die erste Hummel war heute schon im Garten unterwegs.

    Der Plan: Die oberen Leisten für das Plexiglasfenster raus und dieses weglassen. Pappkarton basteln mit 1cm seitlichem Abstand und mitgelieferten Einstreu sowie Kapok rein. Kleine Löcher seitlich oben und in den Deckel des Kartons. Aussen noch ein zweiter Leinölanstrich. Abtropfkante fräsen oder eine Silikonnaht ziehen. Neue, bessere Hummelklappe anbringen.

    1.Frage: Ist es sinnvoll auch innen einen Leinölanstrich anzubringen? Dachte da an die Durchkotung der Pappkiste.

    2.Frage: Das Einlaufrohr befindet sich in 17 cm Höhe. da plumpst doch die arme Hummel ins Nest und findet nie wieder raus. Wäre es nicht besser ein nach unten gebogenes Riffelrohr zu verwenden? Falls ja, wie weit sollte es ins Nest führen und in welcher Höhe sollte es enden?

    3.Frage kann man den Pappkartondeckel weglassen? Da ich ja zur Befriedigung meiner Neugier doch ab und zu gerne mal sehen möchte was sich im Inneren so tut.

    Im voraus schon mal Danke für die Antworten: KLAUS

    Attachments:
    #54755 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied

    halllo @Klaus

    also ich würde den Holzkasten von innen nicht behandeln. Wenn die Feuchtigkeit irgendwo wegdiffundieren kann, ist das imho besser als wenn drinnen alles “schwimmt”. Du kannst ja Zeitung und Sägespäne o.Ä. zum Aufsaugen reinlegen…

    Dass das Einlaufrohr so hoch liegt, hat mich auch irritiert. Füll halt bis zu der Höhe etwa mit Einstreu auf, Dann ist genug saugfähiges Material vorhanden und die Hummeln haben auch was zum Buddeln…

    Der Kartondeckel soll ja eigentlich Eindringlinge abhalten. Allerdings hast du ohne Deckel bessere Belüftung. Es gibt Vorschläge hier, den Kartondeckel über eine abdeckbare Öffnung zu belüften, die wiederum mit Spritzschutzgitter “verschlossen” ist. Da kann viel experimentiert werden…

    Das Feuchtigkeitsproblem ist akut.

    Nach dem, was ich so gelesen habe, soll der Einlaufschlauch nicht wesentlich ins Nest hineinreichen. Die Hummeln suchen/erwarten den Ausgang aus dem Nest an den Seiten.

    lGC

    #57796 Antworten
    Toddy
    Forenmitglied

    Hallo Leute,

    ich bin ja erst seit heute dazugestoßen.

    Ich habe da jetzt mal eine Verständnisfrage.

    Muss auf den Innenkarton unbedingt ein Deckel ?

    Also ich habe mir bei Ebay dieses Haus von Arbikadex oder so ähnlich bestellt, was ich sicherlich etwas verbessern werde, da ich jetzt hier im Forum gelesen habe, dass es hier und da wohl nicht so optimal ist.

    Hmmm … ich frage mich nur … dieses Haus hat ja eine Plexiglasscheibe um ggfls. mal einfacher das Nest kontrollieren zu können. Nur was nutzt es, wenn ich doch innenliegend einen Karton mit Deckel habe ???

    Ich verstehe das irgendwie nicht. Muss der Deckel da drauf damit die Hummeln nicht außerhalb in die eigentliche Kiste gelangen oder wie muss ich das verstehen ?

    Könnte ich nicht die Pappschachtel mit dem Nistmaterial einfach so reinstellen ?

    Laut Herstellerangaben, reicht es den ganzen Kasten einfach nur mit Zeitungspapier auszukleiden, zum besseren Säubern nach der Saison, das erscheint mir jedoch eher nicht so optimal.

    Also ich würde gerne einen innenliegenden Karton verwenden, aber am liebsten ohne Deckel, so dass ich oben durch die Plexischeibe noch was sehen könnte. Geht das ?

    Was würdet ihr mir raten ???

    Viele Grüße aus dem Sauerland

    #57806 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo @Klaus!

    1. Innen sollte das Holz saugen können, das verhindert Schwitzwasser und damit Schimmel. Also lieber nicht streichen.
    2. Fülle Deinen Karton etwa zur Hälfte locker mit Nistmaterial. Der Schlauch soll dann im Haus so enden, dass die Hummeln ebenerdig zum Nistmaterial ins Haus kommen. Du musst also den Schlauch massiv nach unten biegen. Das soll ein “weicher” Übergang vom Schlauch zum Nistmaterial werden ohne Treppe. Das wäre optimal. Sieh das aber nicht so ganz streng, denn es werden z. B. Vogelnistkästen gerne von Baumhummeln besiedelt. Vogelnistkästen haben keinen Schlauch. Also theoretisch funktioniert das Ganze auch völlig ohne Einlaufschlauch.
    3. Deckel bleibt drauf! Mach Luftlöcher in den Pappdeckel mit z. B. einer Stricknadel.

    Ansonsten hören sich Deine geplanten Umbaumaßnahmen sehr gut und durchdacht an. Halte uns aktuell! :)

    Grüße Stefan

    #57810 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo @Toddy!

    Ja, der Deckel auf dem Karton ist sehr wichtig. Denn sonst krabbeln die Hummeln “zum Licht”, also an die Lüftungslöcher weil sie meinen dass dort ein Ausgang ist. Sie verhungern dann, weil dieser Ausgang ja durch das Gitter versperrt ist.

    Die Plexiglasscheibe ist nicht optimal, da Plexiglas zu Schwitzwasser führen kann.

    Ja, Du hast völlig Recht, das alles ist Unsinn. Stelle einen Karton rein, mach da einen Kartondeckel drauf und lass die Plexiglasplatte ganz weg. Dann das Dach vom Hummelhaus drauf.

    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen dass Du durch eine Plexiglasplatte genau NULL siehst. Das hört sich zum Hummelhaus verkaufen gut an, ist aber völlig praxisfremd. Die meisten Hummelvölker graben sich zudem tief ins Nistmaterial ein, da sieht man gar nix.

    Du hast das alles also schon richtig verstanden. :)

    Zeitungspapier ist nicht optimal und auch unnötig da Du ja eine Pappschachtel in das Hummelhaus stellst. Diese Pappschachtel hat mehrere Vorteile:

    1. Sie isoliert durch eine Luftschicht zwischen Schachtel und Hummelhaus
    2. Sie ist am Ende der Saison leicht zu entsorgen
    3. Pappe nimmt gut Feuchtigkeit auf und gibt diese langsam auch wieder ab. Das ist gut für das Nestklima!
    4. Ist leicht ersetzbar bei Schädlingsbefall

    Grüße Stefan

    #57831 Antworten
    Toddy
    Forenmitglied

    Hallo @Stefan

    Vielen Dank für die schnelle, ausführliche Antwort . :)

    Also lag ich ja so ziemlich richtig. Wenn ich allerdings die Plexiglascheibe weglasse, muss ich dann für Ersatz sorgen, durch zum Beispiel eine Spanplatte mit den selben Maßen, oder reicht der obere Deckel des Hauses …. und sollte ich den Deckel durch Isolierband oder ähnliches noch abdichten ?

    Nächste Überlegung war noch, ob ich das Plexiglas trotzdem nutzen kann, indem ich einfach ganz ganz viele kleine Löcher rein bohre …. würde die Maßnahme das Problem mit dem Schwitzwasser lösen können ?

    Und … ich hoffe ich nerve nicht mit den ganzen Fragen, aber ich möchte es von Anfang an irgendwie perfekt machen, …. soll ich die Zwischenwand, die scheinbar dafür da ist den Brutraum ggfls. vergrößern zu können, auch weg lassen, damit mehr Raum zur Luftzirkulation zur Verfügung steht ?

    Danke und schönen Sonntag

    Toddy

     

     

    #57835 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo @Toddy!

    Ich hab jetzt kein solches Haus hier um nachsehen zu können. Aber einfach die Plexiglasplatte durch eine Holzplatte ersetzen wäre wohl optimal. Dass kannst Du aber auch später machen und derweil die Plexiglasscheibe nutzen. Dieses Schwitzwasser tritt erst – wenn überhaupt – an wärmeren Tagen auf.

    Mit der Belüftung hat die Platte ja schon nichts mehr zu tun, oder? Die Lüftungslöcher sind ja unterhalb.

    Grüße Stefan

    #57860 Antworten
    Toddy
    Forenmitglied
    #57861 Antworten
    Toddy
    Forenmitglied

    und ein you tube link…

    https://www.youtube.com/watch?v=TnOgHX1FBKE&t=949s

     

    hier wird es auch so beschrieben, den Kasten einfach mit Pappe auszukleiden und die Luftlöcher auszuschneiden.

    Aber Du erwähntest ja schon, das die Hummeln dann zum Licht laufen und wahrscheinlich verhungern würden. Also sehe ich die Erklärung im Video mal als FALSCH an.

    #57863 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Das ist ja auch gut. :ja:

    Wir optimieren hier nur, weil es soll ja eine Hummel einziehen… :P

    #58033 Antworten
    Toddy
    Forenmitglied

    Halli Hallo liebe Freunde der Brummer :-)

    Ich hab da nochmal ne Frage. In dem Begleitschreiben zu meinem Hummelkasten steht : Das Einflugrohr sollte mit der Innenwand abschließen und nicht in den Raum ragen. Das ist ganz wichtig, da die Hummeln die Wände nach dem Ausgang absuchen. …. Hmmm …. jetzt bin ich etwas irritiert … ich sehe das doch immer überall anders, das der Schlauch hineinragt. Was soll ich tun ? Was meint Ihr ?

     

    Besten Dank

    #58034 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Also ich würde noch eine Einlaufröhre dranmachen. Bei mir haben sich zurechtgeschnittene (leere) Frischhaltefolienröhren und geriffelte Schläuche bewährt. Die Hummeln finden auch mit Röhre wieder raus :)

    #58054 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo @Toddy!

    Es ist ziemlich egal. Bei mir ragen seit Jahren alle Einlaufschläuche meiner Hummelhäuser in den Nistbereich. :)

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)
Antwort auf: Ein Hummelhaus einrichten
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: