die letzten 2 Völker

Hummel-Forum Hummel-Forum Hummelsaison die letzten 2 Völker

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Christine Christine vor 4 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #5539 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo, bei mir sind noch immer 2 Völker aktiv.
    Anscheinend haben sie den Anschluss verpasst. Glücklicherweise ist im Garten noch jede Menge Futter da. Vor allem die zweite Nachsaat Büschelschön liefert noch Nahrung.
    Heute war ich neugierig und habe mal nachgesehen. In einem Nest sind nur noch wenige Arbeiterinnen zu sehen gewesen. Das Nest war völlig unter Kapok versteckt. (Fotos 1+2) Hab´s nur etwas geöffnet aber es gab nur wenig Protest. Leere Tönnchen habe ich als Entschädigung nochmal aufgefüllt.
    Ganz anders im zweiten Nest.
    Hier sind noch immer die Arbeiterinnen unterwegs. Habe auch hier das fest mit Kapok und Wachs verschlossene Nest geöffnet. Heftiger Protest war zu hören und schon fingen die Kleinen wieder an alles zu verschließen.
    Tönnchen waren noch gut gefüllt. Es sieht fast so aus als ob auch noch Nachwuchs zu erwarten ist. S. Fotos 3-5.
    Grüße an alle von Doris

    Dateianhänge:
    #5545 Antwort

    Stefan
    Keymaster

    Hallo Doris!

    Auch bei mir im Garten sind noch fleißig Erdhummeln unterwegs. Meine Hummehäuser sind seit Wochen leer. Freut mich, dass Du eine längere Saison hast. Ist ja sowieso immer zu kurz das Ganze… :angel:


    .
    Standort: 398 m

    #5547 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo Stefan, wo sind denn nur all die anderen User geblieben?
    Eigentlich schade, wenn sich nur 3 oder 4 Hummi-Fans austauschen.
    Auch wenn die Info´s nicht ausschließlich wissenschaftlich untermauert sind und viel berichtet wird über subjektive Erfahrungen mit den Hummeln, so denke ich doch, dass die Motivation aus den Informationen uns Hummi-Fans wertvoll sind. Mir jedenfalls ist der Austausch wichtig.
    LG von Doris

    #5548 Antwort

    Stefan
    Keymaster

    Hallo Doris!

    Das ist ganz normal. War auch in den anderen Hummelforen seit Jahren so. Spätestens im Januar oder Februar sind alle wieder da.


    .
    Standort: 398 m

    #5549 Antwort

    Budmaster
    Teilnehmer

    Hallo.

    Hätte nicht gedacht das es noch Erdhummelvölker gibt.
    In meinem Garten ist noch jede menge zu holen, aber ich sehe nur noch Ackerhummeln. Erdhummeln fliegen hier schon eine weile nicht mehr.

    Grüße aus dem Norden

    #5550 Antwort

    Hallo ins Forum.
    An meinem unterirdischen Schwegler Nistkasten fliegen immer noch Erdhummeln. Natürlich wenig, trotzdem sind sie noch da.
    Lg

    #5551 Antwort

    Uschi
    Teilnehmer

    Hallo,

    auch bei mir sind noch 3 von insgesamt 7 Völkern aktiv. 2 x Ackerhummeln und 1 x Steinhummel. In einem von 3 erfolgreichen Wiesenhummelvölkern sitzt noch eine Jungkönigin, leider kann sie nicht mehr fliegen. Ich fand sie vor etlichen Wochen in der Nähe des Kastens und brachte sie zum Eingang. Eventuell wurde sie von einem Vogel an den Flügeln verletzt. Bei den Erdhummeln tut sich gar nichts mehr, den Kasten werde ich diese Woche auch säubern und in den Schuppen stellen.

    Viele Grüße

    Uschi

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  Uschi.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  Uschi.
    #5557 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Toll dass doch noch einige Hummi-Fan´s dabei sind.
    Heute habe ich noch ein paar Foto´s machen können – wieder vom großen Fressen. Mittlerweile sind auf meiner künftigen Trachtpflanzenfläche die Sonnenblumen in voller Pracht. Die anderen sind schon abgeerntet. Mir gefallen sowieso die kleineren Ausgaben der Sonnenblumen viel besser. Hatte ja schon berichtet, dass ich Veitshöchheimer Bienenweide ausgesät hatte. Ich finde immer wieder Pflanzen, die mir unbekannt sind. Aber den Hummeln, Wildbienen, Schmetterlingen und all dem anderen kleinen Krabbelgetier scheint´s zu schmecken. Glücklicherweise sind die Piepmätze anscheinend auch satt.
    Anbei noch ein Foto und dann ist erst mal Schluss mit der Knipserei.
    Grüße von Doris

    Dateianhänge:
    #5559 Antwort

    Hallo zusammen.
    Die Saison ist ja allmählich zu Ende. Den Abraham Kasten konnte ich schon einmal ausmisten. So sah das Nest der Erdhummel Königin aus. Ich habe keine lebenden Hummeln mehr gesehen.
    Im unterirdischen Schwegler Kasten wird immer noch ein und ausgeflogen…. natürlich nur noch ein paar Hummeln.
    Lg

    Dateianhänge:
    #5562 Antwort

    Was für eine tolle Saison!!!!
    An meinem unterirdischen Kasten fliegen immer noch wenige Erdhummeln.
    Vorgestern sah ich noch eine Königin einfliegen.
    6 Monate schon! Super.
    Was tut sich bei euch? Lg

    #5566 Antwort

    …. Foto von gestern…… Was für eine Saison!!! 6 Monate Erdhummeln im Garten. Die anderen Kästen sind verlassen.

    Dateianhänge:
    #5568 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo Bodensee Mauersegler, da kann man wirklich nur gratulieren. Schön, wenn sich die Mühe so gelohnt hat. Und mal ehrlich: Ganz so ohne ist ja das „Hummi-Hobby“ nicht. Und um so wichtiger ist solch ein tolles Ergebnis.

    Hier im Garten bei mir sind noch vereinzelte Hummeln an den Pflanzen zum Futtern. Alle meine Kästen sind aber verlassen und sind schon gesäubert.
    Zum Thema Abraham-Kästen habe ich gleich noch eine Frage. Diese sollen ja ins Erdreich gestellt werden. Hat das ausschließlich den Grund, diese vor dem Umkippen zu bewahren oder beeinflusst das Eingraben das Klima im Nistkasten?
    LG

    #5569 Antwort

    Hallo Doris.
    Ich habe meinen Kasten laut Anweisung von Herrn Abraham etwas ins Erdreich eingegraben. Ich habe extra eine Kiesdrainage verwendet um den Kästen etwas vor Feuchtigkeit zu schützen. Ich denke suchende Hummelköniginnen suchen eher in Bodennähe und wenn der Einschlupf Nähe am Erdreich ist, soll das die Ansiedlungschancen erhöhen.
    Nach dem Säubern musste ich leider feststellen, dass trotz Kiesdrainage Wurzeln es geschafft haben, das Styropor des Kastens zu durchdringen. So kam auch Feuchtigkeit in den Kasten.
    Klar hat er eine Wachsmottenklappe, die von Vorteil ist. Nach einer Saison haben aber die Schwegler Nistkästen definitiv besser gehalten und sind langlebiger.
    Auf Dauer bleibe ich bei den Hummelnistkästen von Schwegler.
    Ich habe mir schon einen zweiten unterirdischen für die Saison 2018 über ebay besorgt.
    Damit hatte ich die besten Erfahrungen machen können. Siehe auch Foto….. es wird immer noch geflogen.
    Wahrscheinlich herrschen dort einfach bessere klimatische Bedingungen für die Erdhummeln.
    Lg

    #5570 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo, ja, genau diese Erfahrungen habe ich mit Styroporkästen letztes Jahr (war mein erstes Hummeljahr) auch gemacht. Hatte in diesem Jahr aus Styrodur je einen festen Kasten um die Unterteile gebaut. Die blieben gleich in der Erde. Habe die Kästen rundrum mit Rindenmulch im Erdreich versenkt. Hat sich prima gehalten. Die Kisten stehen unter großen Thujen. Auch hatte das Wurzelwerk keine Chance. Auch hatte anderes Krabbelgetier im Garten keine Schäden an der Außenhaut anrichten können.
    Im Garten werden in der kommenden Saison die 7 Abraham-Kästen aufgestellt-so wie beschrieben.
    In den Hummelstand kommen alle 8 OSB-Kästen und die 2 Siebdruck-Kästen. Unter dem Hummelstand werden dann einige Mini-Plus stehen, teilweise in Rindenmulch versenkt. Meine diesjährige Testphase ist m.E. sehr positiv mit diesen Kästen gelaufen. Kein Schimmel, kein Ungeziefer. Und sie sind praktisch unkaputtbar. Ich werde über den Winter tüchtig bauen.

    Noch einige Fragen hätte ich zu dem unterirdischen Schwegler. Das Material ist ja Holzbeton. Aus welchem Material ist der Einlaufschlauch und wie ist er am Kasten befestigt? Ich habe aus Mini-Plus etwas Ähnliches hergestellt. Bin noch am Überlegen, eine unkomplizierte Variante einzusetzen. Du hast mich auch begeistert für unterirdische Kästen. Nur Schwegler ist mir einfach zu preisintensiv. Kannst Du mal ein Detailfoto senden? Müsste dann nicht nochmal das Fahrrad erfinden.
    LG

    #5571 Antwort

    Hi Doris.
    Den unterirdischen Schwegler Kasten gibt es für 88€ plus 6,50€ bei eBay. Damit ist er fast so teuer wie der Abraham Kasten. Aber eben viel langlebiger durch die holzbeton Bauweise. Der Kasten hat ein Drahtgeflecht an der Unterseite zum Erdreich bzw. Kiesdrainage damit sich keine Staunässe bilden kann. Die einlaufröhre ist auch aus holzbeton und hat an der Unterseite auch ein Drahtgeflecht. Das wird in den Kasten gedrückt und ist über einen schaumstoffring dann abgedichtet. Ich werde erst Anfang Winter in den unterirdischen Kasten reingucken. Er war aber für mich der überzeugendste. Klar, Stefan meinte, ich werde wohl erst in der nächsten Saison mit Wachsmotten Probleme bekommen bzw die Erdhummeln. Dann wird sich vielleicht meine Euphorie wenden. Mal sehen…..
    Hat also alles Vor- und Nachteile. Trotzdem natürlich toll, dass sie immer noch fliegen…
    Lg

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
Antwort auf: die letzten 2 Völker
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: