Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2022

#72976
osmia 3.0._._._.osmia 3.0._._._.
Forenmitglied

@janfo, kennst du die normalen Temperaturen in einem Nest? Man sag ja 31°C sind die ideale Bruttemperatur.

Ich hab seit vorgestern Thermometer in die Kästen gehängt.

Die Steinhummeln haben ihren Fühler ins Kapok (Richtung Nistkugel) eingearbeitet. Das Kapok bildet einge geschlossene Fläche mit 50 fächelnden Arbeiterinnen. Hier sind es aktuell 34°C Grad. Am Morgen waren es 32°C

Bei meinem Baumhummeln (hier fliegen seit 20 Tagen Jungköniginnen und es ist noch kein Ende in Sicht. Es wird weiter Pollen eingetragen, auch von den Jungköniginnen :o Dass die sich nicht schonen fürs nächste Jahr …) habe ich eine Kastentemperatur von 31°C. Morgens lag sie bei 27°C. Hier wurde die Nistkugel offengelegt.

Die Umgebungstemperatur beträgt 28-30°C.

Kann es eigentlich sein, dass Jungköniginnen mit verkrüppelten Flügeln eventuell nicht am Virus erkrankt sind, sondern das zu Hohe Temperaturen dafür verantwortlich sind? Sonst müssten ja eigentlich alle Jungköniginnen betroffen sein und nicht ein Schwung.

In den letzten Jahren hab ich mir nicht so viel Gedanken über die Temperatur gemacht. Mal nen Kühlakku rein, oder um die Kästen gewässert. Aber nachdem ich gestern festgestellt hatte, dass die Temperatur im inneren ca 4°C über der Umgebungstemperatur lag.

@Franz haben deine klimatisierten Kästen immer Umgebungstemperatur, oder ist es dort auch eine Tick wärmer durch die Hitze des Nestes?