Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

susanne: Hummelnest im Hasenstall!

> Hallo Klaus und Tochter,
wenn die Hummel einen weißen Po hat, müsst ihr nur noch schauen, ob sie sonst eher braun-schwarz ist oder eine “Borussia”-Hummel, also gelb-schwarz. das ist eigentlich sehr gut zu erkennen, da das gelb richtig leuchtet.
Im ersten Fall sind es Baumhummeln und das Kaninchen hat ein Problem, im zweiten Fall sind es wahrscheinlich Erdhummeln. Die sind zwar nicht ganz so aggressiv, können aber große Völker bilden und wenn das Kaninchen in ihrer Nähe scharrt, finden sie das auch nicht lustig.

Ich glaube auch, wie Frank, es wäre besser ihr siedelt das Kaninchen um. So ein Kaninchen verhält sich nicht immer “hummelkonform” und da kann es schon zu Problemen kommen.
Wie wäre es mit einem soliden Brett zwischen Hummelnest und Kanincheneingang zum “Schlafzimmer”? Vielleicht kann das Kaninchen ja auf der anderen Seites des Schlafzimmers einen kleinen Anbau bekommen? Darf das Kanichen auch raus? Dann kann ja vielleicht ein zweiter Stall da angeschlossen werden wo keine Hummeln sind. (An die Tochter: Der ist dann nach Absterben der Hummeln im Spätsommer auch ein prima Argument für ein zweites Kaninchen).

Also Klaus, wie wäre es mit Heimwerkerqualitäten zugunsten der Hummeln?
Selbst wenn jemand für euch gegen Erstattung der Unkosten umsiedelt (wofür ihr korrekterweise erstmal eine naturschutzrechtliche Genehmigung braucht) ist das für die Hummeln ein Schock und mitnehmen kann er die Tierchen eigentlich auch nicht. Ihr müsst euch also sowieso mit Ihnen arrangieren.
Nehmt es also am Besten sportlich und werdet zu neuen Hummelfans. Natur lebt halt. Es ist unglaublich spannend, die Entwicklung eines Volkes zu beobachten und am Ende des Sommers “Eltern” ganz vieler junger Königinnen zu sein.

Kleine Vrehaltensregeln zum Schluss.
– Hummeln nicht fangen,
– nicht quetschen,
– nicht anpusten (sie mögen das CO2 in unserem Atem nicht, das erinnert sie an große Bären, die ihren Honig klauen wollen),
– nicht am Nest rumprokeln,
– beim hantieren in Nestnähe oder gar beim umsetzen möglichst keine dunklen, pelzigen Sachen sondern helle glatte Stoffe tragen (hat auch mit dem ererbten, kollektiven Erinnern an Bären zutun, deswegen tragen Imker weiß).

Viel Spaß noch mit euern Untermietern

Susanne

Themenübersicht öffnen: Hummelnest im Hasenstall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*