Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelhaus von Wildtierherz

Hummelhaus aus Vollholz mit “Lockstoff”, Polsterwolle und Blechdeckel. Leider nicht empfehlenswert.

  • Keine Hummelklappe. Somit kein Schutz vor Wachsmotten
  • Kein Innenkarton, die Hummel sucht den Ausgang am Lüftungsgitter weil hier Licht ins Nest kommt und verhungert schließlich
  • Nistmaterial ist unbrauchbar
  • “Lockstoff für Hummeln” ist völliger Unsinn!
  • Blechdeckel ohne Tropfkante, Wasser läuft ins Nest
  • Das billige Tannenvollholz verzieht sich wenn es dem Wetter ausgesetzt wird, besser wäre ein Verbundmaterial wie Dreischichtplatte, Tischlerplatte oder Sperrholz.
  • Grenzwertig kleiner Innenraum

Hummelhaus Wildtierherz  Hummelhaus Wildtierherz  Wildtierherz Hummelhaus

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut 4 Bewertungen: Ø 5,00 von 5
  • Dieses Thema hat 34 Antworten und 13 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 8 Monaten von Franz.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #53869 Antworten
    janfo
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    Das Hummelhaus sieht sehr klein aus, oder täuscht das auf dem Foto?

    Leider ist es auch nicht im Hummelhaus-Vergleich hier aufgenommen, vielleicht kann @Stefan dieses Haus noch mit aufnehmen?

    Ich habe ein paar Rezensionen dazu gelesen, dort wird unter anderem berichtet, dass die mitgelieferte Polsterwolle auch Kunstfäden/metallische Fäden enthält. Das wäre ein No-Go. Besser ist es bei der Befüllung auf natürliche Materialien zurückzugreifen (z.B. die untere Lage mit Nager Einstreu oder trockenem Laub, darüber Moos und für die Nistmulde und ein wenig gemischt mit dem Moos Kapok. Man sollte versuchen ein Mäusenest zu imitieren, manche sagen auch dass Tierhaare gut geeignet sind. Wenn die Fäden lang und stabil sind (wie es oft bei Polsterwolle der Fall ist) können sich die Hummeln darin verheddern. Das wäre fatal.

    Außerdem fehlt bei dem Nistkasten die Wachsmottenklappe und von den Fotos die ich mir auf Amazon angeguckt habe sieht auch das Lüftungsgitter relativ grobmaschig aus (wobei selbst feinmaschige Gitter keinen 100%igen Schutz bieten) es wird also relativ wahrscheinlich zu Wachsmottenbefall kommen, je nach dem in welcher Höhenlage du wohnst (die Häufigkeit der Wachsmotten nimmt in höheren Lagen ab (wohl aufgrund der niedrigeren Temperatur)).

    Außerdem fehlt eine Tropfkante (die könnte man aber nachrüsten). Man muss verhindern, dass Wasser in den Nistraum eindringen kann. Aber vielleicht reicht auch das Metallblech, es müsste aber noch ein Stück weiter nach unten herabstehen, damit Wasser nicht an dem Holz entlang in den Nistraum gelangt.

    Von Wildtier Herz habe ich persönlich auch dieses Jahr etwas gekauft, allerdings sind es 2 Vogelnistkästen.

    #53875 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Lavendel83    @janfo hat recht, das gezeigte Nistmaterial ist ein echtes No-go! Oder noch schlimmer, jedenfalls eines, das Du gerne zum Abfall geben kannst. Unter keinen Umständen in den Nistkasten.
    Wenn Du nichts anderes zur Verfügung hast, tun es auch trockenes Moos, trockene Blätter, Tierhaare oder ein paar echte Daunenfederchen, so, wie es bereits erwähnt wurde. :hummel:

    #53887 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Was mich noch interessieren würde, ist der “Lockstoff” der dabeiliegt.

    Woraus ist der zusammengesetzt?

    #53888 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @Lavendel83

    Was für ein wunderschönes Hummelhaus. Leider unbrauchbar. Ich versuche es zu erklären:

    • Keine Hummelklappe. Somit kein Schutz vor Wachsmotten
    • Kein Innenkarton, die Hummel sucht sich den Ausgang am Lüftungsgitter weil hier Licht ins Nest kommt. Müsste man abdunkeln, aber dann hat man keine Belüftung mehr. Mit Innenkarton wird es eng, da müsste man nachmessen…
    • Nistmaterial ist Müll. Mir fällt sonst kein Ausdruck ein, das sind alte Fetzen Polsterwolle zweifelhafter Herkunft.
    • Lockstoff ist völliger Unsinn, selten so einen Schwachsinn gelesen. Das alleine ist vollkommen unseriös!
    • Blechdeckel ohne Tropfkante, Wasser läuft ins Nest
    • Das ist leichtes Tannenholz, oder?
    • Vollholz verzieht sich wenn es dem Wetter ausgesetzt wird, besser wäre ein Verbundmaterial wie Dreischichtplatte, Tischlerplatte oder Sperrholz.

    Ich weis nicht wo das Ding zusammengtackert wird, für mich sieht das eher nach billiger Importware aus. Ich weis dass die Marke “Wildtierherz” sonst gute Rezessionen hat, das Hummelhaus jedenfalls ist völlig unbrauchbar und hat auch keine Funktion.

    Was für ein Blender. Man schreibt in Deutsch “Wildtierherz” drauf, und packt eine schöne Broschüre dazu, da waren Marketingprofis am Werk. Alles was in der Herstellung teuer oder aufwendig ist wurde einfach weggelassen (Tropfkante, Dichtung am Dach, Klappe oder Vorbau, Werkstoff, Nistmaterial…).

    Tut mir Leid für Dich, kannst Du es noch zurück schicken?

    #53893 Antworten
    Patrik
    Forenmitglied

    Über das Haus bin ich bei meiner Suche auch gestolpert.

    Dann wollen die noch 70€ dafür.

    Das geht wirklich deutlich besser und hat mit Herz für Wildtiere nicht viel zu tun.

    Hoffe Du kannst es noch zurück geben…

    LG Patrik

    #53897 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Hi Lavendel83,

    lass dich von den ersten Antworten nicht gleich komplett runterziehen.  Mich erinnert der Kasten an die einfachen Kästen die in den USA und England wohl zu Einsatz kommen. Und ganz so unbrauchbar sind sie nicht…

    Natürlich hat er Schwächen die wurden ja schon genannt.

    Ein ähnlich einfachen Kasten hatte ich letztes Jahr im Einsatz. Im Winter gab es jedoch eine Mottenklappe und ein feineres Gitter. Er war aber belegt :)   Das einfallende Licht durch die Lüfttungsschlitze stört z.b. nur für die Ansiedlung, später laufen die Hummeln trotzdem zum Eingang raus.

    Zurückschicken und einen “richtigen” Kasten holen wäre sicherlich die einfachste Lösung, aber falls es nicht mehr geht kann man ihn auch verwenden.

    #53901 Antworten
    Stefan
    Admin

    Jetzt auch im Hummelhaus-Vergleich:

    Hummelhaus von Wildtierherz

    @lavendel83: Wenn Du es nicht mehr zurückschicken kannst, bauen wir zusammen die Kiste um damit sie zum Hummelhaus wird. @osmia hat Dir die Hilfe ja schon angeboten, Erfahrung hilft da sehr viel. :ja:

    #53902 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    @osmia

    Die Erfahrungen mit den Lüftungsöffnungen ohne Innenkarton hatte ich im vorherigen Jahr auch gemacht.

    Keine der Hummeln hat sich durch das einfallende Licht gestört gefühlt. Bei Öffnen des Kastens konnte ich kein einziges Mal erkennen, dass eine Hummel an den Lüftungsöffnungen hing.

    Ich vermute, dass Hummeln eine Art Duftspur legen, die den richtigen Weg zum Ausgang weist.

    Vielleicht ist das ja der beschriebene Hummellockstoff :haha:

    Ich denke aber auch, dass man den Kasten – nach den genannten Umbauarbeiten – verwenden kann.

    Ist für den Preis allerdings mit unverhältnismäßig hohem Mehraufwand verbunden.

    LG

    Dennis

    #53903 Antworten
    Stefan
    Admin

    Zum Königin ansiedeln sollte aber kein zusätzliches Licht in den Brutraum kommen. Später stört das nicht mehr so sehr, ist aber nicht optimal. :hummel:

    #53904 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Leider gibt es auf dem Markt viele Blender.. und viele ahnungslose Kunden die es mit bestem Gewissen kaufen. Auch dank der vielen positiven Rezensionen, aber oft werden solche Produkte Rezensiert ohne je eine erfolgreiche Ansiedlung gehabt zu haben.

    Das gibt es leider nicht nur für Hummelkästen, auch sonstige Nisthilfen etc. sind oft unbrauchbar und teils sogar schädlich für die Insekten. Es wird einfach nur versucht schnell auf den Trend aufzuspringen und Geld zu machen. Alles was den Hummelkasten oder die Nisthilfe teurer machen würde (in dem Beispiel Tropfkante, größerer Innenraum, Wachsmottenklappe, vernünftige Polsterwolle oder Kapok) wird weggelassen.

    Ich hoffe du kannst eine negative Rezension verfassen @Lavendel83 damit andere potenzielle Käufer sich nach etwas besserem umschauen, und vielleicht auch der Hersteller darauf Aufmerksam wird (die Hoffnung stirbt zuletzt)

    Ich bin mit meinen Vogelnistkästen vom selben Hersteller zufrieden, aber da muss man auch nicht so viel beachten wie bei einem Hummelnistkasten.

    Mit einigen Umbauarbeiten lässt sich vielleicht auch ein Erfolg erzielen, im Naturnest gibt es ja auch keine Wachsmottenklappe, aber ich denke mit einem anderen Kasten wärst du besser beraten.

    #53905 Antworten
    Lavendel83

    Danke erstmal für eurer Feedback. Habe natürlich nicht mit so viel negativer Resonanz gerechnet ?

    Laut Beschreibung ist zum Beispiel das beigelegte Nistmaterial unbehandelt  und Insektizidenfrei …

    Marketing hin oder her – der Hersteller Wildtier Herz steht für Tierschutz und nachhaltige Produktionsergebnisse – da frage ich mich doch, wie die Beschreibung (z.B. auf Amazon) so irreführend und falsch sein kann: https://www.amazon.de/wildtier-herz-Hummelhaus-geschraubtes-Massivholz/dp/B087D5GG1C

     

    Selbstverständlich will ich den Hummeln ein vernünftiges Zuhause bieten, in dem sie sicher sind und vor diesen Wachsmotten geschützt, würde es also zurück senden – aber was ist denn die bessere Alternative?
    Könnt ihr mit Vorschläge in der Preiskategorie machen?

    #53906 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Ich denke der Hersteller sollte hier auf die Mängel aufmerksam gemacht werden, vielleicht wird nachgebessert. Jedenfalls kann ich die vollmundigen Versprechungen in der Produktbeschreibung nicht teilen.

    Im Hummelhaus Vergleich findest du einige geeignete Hummelhäuser

    in der Preiskategorie gibt es auch ein Paar besser geeignete Häuser:

    https://www.nabu-suedbaden.de/hummeln/nabu-hummelhaus-bestellen/ (leider momentan ausverkauft)

    etwas teurer:

    Hummelnistkasten inklusive Füllmaterial

    Und der Nistkasten von Abrikadrex (zu finden z.B. auf Amazon)

    Hummelhaus Arbrikadrex (eBay / Amazon)

    Zu dem Abrikadrex Haus und dem von Dobar gibt es hier auch aktuelle Threads im Forum. Teilweise sollte man auch hier ein wenig nachrüsten (z.B. Tropfkante)

    Die Vor- und Nachteile zu den einzelnen Häusern sind im Hummelhaus-Vergleich gut aufgelistet.

    Ich habe soeben mal eine Mail an den Hersteller geschickt, ich hoffe auf Rückmeldung vielleicht können sie das Haus überarbeiten.

    #53909 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    Ich schaue bei Amazon immer zuerst die kritischen Rezensionen an, um dort ggf. auf wichtige Hinweise oder gravierende Mängel zu stoßen. Die gestellten Fragen sind natürlich auch öfter interessant.

    In diesem Fall besonders die letzten beiden Fragen (Kästchen „Weitere Fragen“ anklicken), die sich auf die fehlende Wachsmottenklappe beziehen – und ganz besonders die Antworten des Anbieters hierzu.

    Da fehlen mir die Worte …

    #53911 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Dann kann ich bei meiner Mail wohl auch auf keine Vernünftige Antwort hoffen – wenn überhaupt…

    Da will ich fast meine Vogelnistkästen die ich vom selben Hersteller gekauft hab wieder zurückgeben.

    Traurig so etwas uneinsichtiges, und was sind das für beratende Biologen das würde ich mal gern wissen…

    Und dann mit Prozentzahlen um sich werfen. Angeblich würden 95% der an dem Hummelhaus interessierten Kunden nicht fähig sein mit einer Wachsmottenklappe umzugehen.

    In einer anderen Antwort steht [sic]:

    “Die Wahrescheinlichkeit dass das Haus im ersten jahr bezogen wird, liegt bei über 90%.”

    Von Görges Markenwelt Verkäufer am 27. Februar 2021

    Hier stehen trotz des Namens eindeutig nicht die Tiere im Vordergrund…

    #53912 Antworten
    Stefan
    Admin

    Es wird sogar eine “Rasse-Empfehlung” abgegeben. :doh:

    Aber so funktioniert das. Sieht seriös aus mit den ganzen Zertifikaten die ja gar nix aussagen. Man denkt dass man mit dem Kauf etwas gutes tut.

    “Von Biologen empfohlen”, “aus nachhaltigem Holz”, alles Worte ohne echten Wert.

    Ich habe es ja oben schon geschrieben: Die Marketingabteilung ist sehr gut, die Kiste leider kein Hummelhaus.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
Antwort auf: Hummelhaus von Wildtierherz
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: