Herzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Winterbeobachtungen

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Martha vor 1 Monat, 1 Woche.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #27050 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Hallo,
    zwar liegt bei und momentan kein Schnee aber ich füttere die Piepmätze trotzdem. Sie haben´s auch so schon nicht leicht.
    Im Vorgarten steht ein Pfosten, an dem Futtermöglichkeiten für Meisen angebracht sind (Erdnussbutter, Futterblöcke und mit Kokosfett hergerichtete Futterdosen mit Insekten und getrockneten Mehlwürmern).
    Im Fenster steht, täglich gut zu beobachten, ein Futterhäuschen. Stieglitze, Meisen, Haus- und Feldsperlinge, Grünlinge nehmen sowieso das Angebot dankend an. Die Blaumeisen futtern übrigens sehr gern am Fettfutter.
    Auch im Garten finden die gefiederten Freunde Nahrung.
    Einfach toll.
    Beim Zufütttern mag man geteilter Meinung sein; meiner Meinung nach haben es die Piepmätze immer schwer. Also al gusto.
    Mich würden andere Meinungen interessieren und ich freue mich auf etwaige andere Meinungen.

    LG von Doris

    #27067 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied

    Ich fütter erst wenn Schnee liegt.

    #27070 Antwort

    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Doris

    Die Vogelschutzwarte empfiehlt eine Zufütterung nur bei Schnee und gefrorenem Boden.

    Ich selber habe mit Zufütterung schlechte Erfahrung gemacht, besonders im Frühling. Alle Nistkästen sind von Feldsperlingen besetzt worden und die Meisen hatten das Nachsehen. Das hatte ich vor dem Zufüttern so noch nicht erlebt. Die Feldsperlinge waren extrem besitzergreifend. Sie  mussten ja die Nahrung nicht mehr weit herholen. Als dominanter Vogel gegenüber den Meisen haben sie bei der Verteidigung der Nistkästen die „Oberhand“

    LG von Martha

     

    #27075 Antwort

    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für die Informationen.
    Ich werde mal beobachten, wie das mit den Sperlingen so ist.
    Unser Nachbar hält Hühner und füttert diese ausschließlich frei im Garten. Die Spatzen sitzen den ganzen Tag auf dem Zaun und warten auf Nachschub. Daher werden meine Beobachtungen sicherlich nicht aussagekräftig sein. Aber in und an der Futtergelegenheiten im Garten sind Meisen, Feld- und Haussperlinge und unsere 2 Amselpärchen kräftig am Futtern. Die Amseln fressen nur am Boden. Aber da wir keine Katzen haben, läuft das Buffett immer friedlich ab.

    Nistkästen haben wir nicht bei uns im Garten, aber auf unserem Nachbargrundstück und auch bei allen in der Nähe wohnenden Nachbarn gibt es ausreichend Nistgelegenheiten.

    LG Doris

    #27196 Antwort

    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Doris

    Nun füttere ich die Vögel auch, aber der Sperber kommt so leichter zur Beute. Aber auch das ist Natur!

    Habe noch einen Beitrag wegen der ganzjährigen Fütterung.

    Norbert Jorek ist Biologe und schreibt folgendes: Ganzjährige Fütterung hat eine schlechte indirekte Auswirkung. Die Vögel sind durch die harten Konkurrenzbedingungen im Naturhaushalt daran gewöhnt, ständig um ihr Überleben kämpfen zu müssen. Nur so bleiben sie fit genug, für alle gefährlichen Situationen ihres Alltags. Wenn man ihnen die Sorge für ihren täglichen Lebensunterhalt abnimmt, verweichlichen die .Vögel. Ein solcher Luxus macht aus Wildtieren Haustiere. Was wieder nicht gut ist. Nur bei längeren Schnee-und Frostperioden sollte man ihnen helfen. Man sollte dann aber auch gleichzeitig an die Vögel denken, die man mit einer solchen Winterfütterung nicht erreicht. Das sind z.B. die Eulen. Ihnen kann man oft schon dadurch helfen, dass man an einer geschützten Stelle einen kleinen Strohhaufen anlegt, in den Korn gestreut wird. Dadurch werden Mäuse angelockt, die die Eulen auf ganz natürliche Weise erbeuten können.

    Du hast betreffend Vogelfütterung nach anderen Meinungen gefragt und bin auf diesen Artikel gestossen.

    Vielleicht ist er Dir hilfreich.

    LG Martha

     

    #27203 Antwort

    Doris Gründer

    Hallo Martha,

    auch daran ist etwas Wahres. Vielleicht liegt die beste Variante in der Mitte.

    Bei uns haben wir heute 3 Grad plus – kein Schnee in Sicht im Gegensatz zu Österreich. Mal sehen <span style=”display: inline !important; float: none; background-color: transparent; color: #333333; cursor: text; font-family: Georgia,’Times New Roman’,’Bitstream Charter’,Times,serif; font-size: 16px; font-style: normal; font-variant: normal; font-weight: 400; letter-spacing: normal; orphans: 2; text-align: left; text-decoration: none; text-indent: 0px; text-transform: none; -webkit-text-stroke-width: 0px; white-space: normal; word-spacing: 0px;”> ob das so bleibt.</span>

    LG

    #27204 Antwort

    Doris Gründer

    Hallo Martha,

    auch daran ist etwas Wahres. Vielleicht liegt die beste Variante in der Mitte.

    Bei uns haben wir heute 3 Grad plus – kein Schnee in Sicht im Gegensatz zu Österreich. Mal sehen ob das so bleibt.

    LG

    #27206 Antwort

    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Doris

    Leider konnte ich Deinen Beitrag nicht lesen, sieh doch bitte mal nach, danke

    LG Martha

     

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
Antwort auf: Winterbeobachtungen
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: