Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Wildbienenhotel

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #44431 Antworten
    Torsten
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einem wirklich guten Wildbienenhotel. Hab schon einige gekauft, aber die waren alle Schrott. Letztes Jahr habe ich 3 selber gebaut, dass kam gut an, aber ich dies Jahr fehlt mir die Zeit und Lust. Wer kann was empfehlen?

    #44465 Antworten
    Matze
    Forenmitglied

    Hallo Torsten

    Leider sind fast alle im normalen Handel erhältlichen Nisthilfen für Wildbienen Schrott. Wenn du in diesem Jahr keine Zeit hast dann mach halt eine Pause in diesem Jahr. Viel wichtiger als die Nisthilfen sind die Trachtpflanzen die den Bienen Nahrung bieten. Ich frage die Leute immer um ihnen das zu verdeutlichen.

    Stell dir vor du fährst mit dem Auto durch die Wüste und plötzlich geht das Auto kaputt. Du hast keine Vorräte und gehst zu Fuß weiter und kommst nach einem langen Fußmarsch an einen Wegweiser. Nach rechts geht es zu einem Tollen Hotel ohne Bewirtung, nach links geht es zu einer einfachen Wasserstelle. Gehst du nach rechts oder nach links?

    #44474 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    Hallo Torsten,

    Ich persönlich finde folgende Seite ganz gut:

    https://www.naturschutzcenter.de/epages/62239297.mobile/de_DE/?ViewAction=View&ObjectID=15880740&PageSize=5

    Preislich zwar nicht gerade günstig, dafür qualitativ OK.

    Ich habe mir dort die entsprechenden Pappröhren bestellt um meine selbstgebaute Nisthilfe zu bestücken.

    Viele Grüße

    Dennis

    #44491 Antworten
    Michaela
    Forenmitglied

    Hallo Torsten,

    bei der genannten Seite von Dennis habe ich auch schon zwei Bienenhotels gekauft. Die werden gerne genommen und sind beide schon fast komplett belegt.

    Hier diese Seite finde ich auch gut https://bienenhotel-shop.de/c/nisthilfen/bienenhotels

    Viele Grüße

    Michaela

    #44537 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hallo Torsten,

    leg doch ein ,,Sandarium” an. nur ca. 30% der Wildbienenarten Nisten in den mittlerweile so häufig zu findenden Wildbienenhotels ich würde sie eher Nisthilfe nennen, Hotel ist leicht irreführend.

    Dazu sind diese Arten wie z.B. Mauerbienen auch Arten die nicht bedroht sind und sehr häufig, zumal sie ja auch mittlerweile sehr gefördert werden. Viel besser ist es meiner Meinung nach die im Boden nistenden Arten zu fördern welche ca. 70% der Arten ausmachen und weitaus bedrohter sind. Leider wird in sämtlichen Medien nur von den bekannten Nisthilfen berichtet. Man fördert damit aber Hauptsächlich die häufigen Arten.

    Man braucht nur offene Stellen im Boden, am besten Sandig/lehmig sodass die Bienen dort ihre Löcher graben können ohne dass das Loch vom Sand wieder zurieselt. Man braucht kein Geld auszugeben für eine Nisthilfe.

    Es gibt auch viele Bienen die z.B. in Brombeerstängeln ihre Nester bauen, sie nagen sich selbst ein Loch in das Mark. Brombeerstängel einzeln und senkrecht irgendwo anbringen und schon hast du eine für verschiedene Arten sehr attraktive Nisthilfe

    An erster Stelle sollten natürlich die Pflanzen stehen.

    viele Grüße Jan

     

    #44539 Antworten
    Matze
    Forenmitglied

    @janfo: Bin voll deiner Meinung.

    Und die Nsthilfen die etwas taugen wie auf den weiter oben genannten Links sind mir zu teuer. Auch wenn das Preis Leistungsverhältnis in ordnung ist.

    #44542 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo zusammen!

    Na wenn das niemand zum Thema macht, dann machen wir das doch. :)

    @janfo: Hast Du vielleicht ein paar Fotos von Deinen Nistgelegenheiten? Wärst Du bereit das etwas ausführlicher zu beschreiben? Ich denke Du kennst Dich da ganz schön gut aus. Ich würde das dann gerne als Thema nehmen hier. Wenn Du Lust hast?

    Ich finde das Thema sehr wichtig.

    Grüße Stefan

    #44545 Antworten
    Torsten
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo an alle fleißigen Beitragsleser und Beantworter,

    anfangs als ich noch unerfahren war habe ich Nisthilfen von Lidl, Aldi, Obi und Co probiert, aber die kann man alle so ziemlich vergessen. Trotzdem habe ich sie gekauft, weil ich einfach keine Ahnung hatte. Nachdem diese dann aber schlecht angenommen wurden, habe ich selbst gebaut. Das ging gut, aber sehr Zeit intensiv und erfordert auch entsprechendes Werkzeug und Material. Daher habe ich mich entschieden dieses Jahr eins zu kaufen.

    @Matze Mein Hotels waren letztes Jahr so ziemlich voll und im Garten blüht es (aktuell auch noch ohne Regen) ohne Ende. Daher bietet sich dieses Jahr eine kleine Erweiterung an.

    @Caphalor Werden die Pappröhren bei dir gut angenommen? Ich habe meine irgendwann durch Bambus ersetzt da die Pappe bei Feuchtigkeit schnell eingeht. Beim deinem Link habe ich sogar schon einmal geshoppt und zwar den Wildbienenschaukasten, nur leider hat sich dieser nach einem Jahr Wind und Wetter verzogen. Gibt jetzt einen schmalen Lichtspalt den ich abkleben musste.

    @Michaela Danke für den Link

    @janfo Wie baut man solch ein Sandarium oder hast einen Link zu einer Anleitung?

     

    Nochmal die Seiten wo man gute Hotels (leider auch für viel Geld) erwerben kann:

    https://bienenhotel-shop.de/

    https://www.naturschutzcenter.de/

    https://beehome.net/

     

    #44548 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hallo Stefan, Hallo Torsten,

    Ich habe mich in das Thema eingelesen bin aber auch kein Experte, bin auch gerade dabei ein Sandarium zu bauen. Ich habe zwar ein paar Stellen die Bewuchsfrei sind aber selber bisher noch kein Sandarium angelegt. Habe aber schon die Grasnarbe abgetragen und Sand etc. im Garten stehen, werde wohl am Wochenende loslegen. Leider habe ich momentan unter der Woche wenig Zeit.

    Gerne helfe ich mit ein Thema zu erstellen Stefan, ich weiß zwar schon einiges bin aber eigentlich ein Anfänger, aber es kann ja immer mal ergänzt werden falls etwas fehlen sollte. Momentan kann ich noch nicht mit Bildern dienen, aber sobald ich es gebaut habe (in 1-2 Wochen) werde ich Bilder machen.

    Es ist im Prinzip sehr einfach zu bauen, man muss eine mind. 30cm tiefe Mulde ausheben (gerne tiefer), sie sollte mindestens einen halben Quadratmeter groß sein. Diese Mulde füllt man mit grobem (am besten ungewaschenem) Sand mit etwas Lehm/Löss gemischt auf (Verhältnis ca 5/1 kommt auf die Sandart/den Lehm an). Der Standort ist am besten Sonnig und ein wenig Regengeschützt, man kann gerne Totholz und standorttypische Pflanzen integrieren. Ich habe vor dort Natternkopf anzupflanzen. Generell sollten aber einige Flächen frei von Bewuchs bleiben. Da mein Platz nicht Regengeschützt ist, dafür aber Sonnig hoffe ich, dass ich mit Totholz ein wenig Regenschutz aufbauen kann. So ein Sandarium ist übrigens auch ein guter Eiablageplatz für Eidechsen.

     

    lg Jan

    #44559 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Jan!

    Vielen Dank, das Angebot nehme ich gerne an. Eine Art kleine Anleitung mit Bildern, das wird ganz toll werden.

    Man kann sich das Ganze dann einfach besser vorstellen und es regt zur Nachahmung an.

    Danke, das freut mich sehr. Da bin ich schon ganz neugierig! :ja:

    #44561 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    Die Anlage eines Sandariums habe ich auch noch geplant.

    Das senkrechte Anbringen von markhaltigen Stängeln ist auch ein guter Tipp. Anstatt Brombeere kann man auch Holunder nehmen – wurde bei mir letzten Sommer sehr gut angenommen.

    @Torsten

    Mit den Pappröhren hatte ich bislang keine Probleme. Wichtig ist aber in erster Linie, dass die Nisthilfe trocken steht bzw. von oben einen guten Regenschutz (Plexiglasplatte o.ä.) hat.

    Für Nisthilfen, die einer stärkeren Bewitterung ausgesetzt sind, würde ich die Röhren wahrscheinlich nicht nehmen.

    Da ist Bambus wie du sagst besser geeignet. Hab ich auch in meinen Nisthilfen verbaut.

    LG

    Dennis

    #44591 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    Sandarium…. gute Idee. Ich habe Platz und Zeit satt, muss nur noch wissen wie es geht bzw was für Sand muss das sein und wo bekomme ich ihn. Ich habe hier vor 4-5 Wochen auf einem Pausenhof einer Schule Bienen gesehen die sich in den gelben Sand unter einer Rutsche eingraben wollten, genügt also so ein Sand? Denke das darf auch nicht austrocknen oder zu nass werden.

    Gleich mal die frage ob jemand weiß um welche Biene es sich handelt

    Attachments:
    #44595 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Rotschopfige Sandbienen vielleicht?

     

    Von Sandbienen hab ich leider nicht so den plan.

    Meistens sind sie in der Nähe der wollschweber zu finden. Da dieser seine Eier in die sandröhren wirft.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
Antwort auf: Wildbienenhotel
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: