Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Welcher Parasit

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 3 Tage von Markus.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #64252 Antworten
    Markus
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo Zusammen,

    der Beginn meines ersten Steinhummelvolkes im Holzkasten war, sicher wetterbedingt etwas zögerlich, aber es herrscht nun rege Betriebsamkeit am Einflug.

    Heute habe ich mal den Deckel angehoben um zu schauen. Meine Entdeckung von eher stacheligen Maden beunruhigt mich etwas.

    Zunächst dachte ich an Wachsmotten, diese sehen jedoch anders aus.

    Um was handelt es sich in meinem Fall ? Hoffentlich sind dies keine Schädlinge welche das Volk bedrohen.

     

    Was meint Ihr ?

     

    LG

    Markus

    Attachments:
    #64254 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Markus   Das ist ein Kommensale, der bei Massenvorkommen zum Schädling wird. Lebt aber hauptsächlich vom Kot und alten Waben. Er zählt in der Biologie aber nicht zu den Parasiten. Aber so wie Du schreibst, hast Du nicht wenige davon. Könntest Du sie oberflächlich ablesen ohne das Nest zu sehr stören?

    #64255 Antworten
    Markus
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Martha,

     

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Also eine Made welche den Kasten sauber hält ;-) bin beruhigt.

    Werde mal schauen ob ich mit einer Pinzette einige der übereifrigen Putzkolonne entfernen kann.

     

    LG

    Markus

     

    #64256 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Markus!

    Sauber hält – ist vielleicht nicht ganz richtig, er ist eigentlich ein Mittesser, wenn Du so willst. Ansonsten google mal unter “Kommensale”. :ja:

    #64257 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Hallo,

    so sehen Larven der Gattung Fannia aus. Sie sind zwar Stubenfliegen, sollen aber vor allem auf verrottendes feuchtes Pflanzenmaterial spezialiert sein.

    Woraus ist dein Nistmaterial? Natürliche Blätter und Moose?

    Viele Grüße

    #64258 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Könnte aber auch eine Larve von Hylephila sein…….

    #64260 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Die Hylephila Larve sieht aber anders aus.

    Ja, wäre interessant was du für ein Nistmaterial verwendet hast. Und ob es durchfeuchtet ist? Die Larven brauchen nämlich Feuchtigkeit.

    #64268 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Hallo @Martha, @Stefan,

    die Blumenfliegengattung Hylephila hat mir vor einigen Jahren schon Kopfzerbrechen bereitet.

    Hylephila (inzwischen ausschließlich für Lepidoptera genutzt) und Hammomyia sind anscheinend in die Gattung Leucophora verschoben worden.
    Die Imagos der Gattung Leucophora (Anthomyiidae) sehen den Fliegen der Gattung Fannia (Fanniidae) auffallend ähnlich.
    Eine Verwechselung der Imagos würde ich nicht ausschließen.
    Ja. In Hagen Aichhorn (2014, Seite 129) gibt es ein Foto mit Larven/Puppen, die wie Fannia-Larven aussehen.
    Ich suche gerade nach Abbildungen von Larven oder Puppen der Gattung Leucophora als Vergleich.
    Aber anscheinend werden sie nicht ausgegraben und konserviert.
    Die Larven der Blumenfliegen allgemein sind ganz anders geformt.

    Researchgate.net kennt keinen Artikel in dem die Gattungen Bombus und Leucophora bzw. Bombus und Hammomyia gleichzeitig genannt werden.
    Ein Artikel über Neonikotinoide listet Hylephila (Lepidoptera) und Bombus gleichzeitig.

    Leucophora spp. werden als Kleptoparasitoide (fressen die eingelagerte Nahrung für die Larven des Wirts) in den Brutzellen von
    – bodennistenden Solitärbienen (einige Arten der Andrenidae, Anthophoridae und Halictidae)
    – bodennistenden Solitärwespen (einige Arten der Crabronidae)
    ( Quelle )

    Ich würde die Sache im Buch Hagen Aichhorn erstmal als fragliche Determination sehen.
    Vermutlich haben nur wenige Forscher ein Nest nach der Parasitierung mit Leucophora spp. ausgegraben und die verschiedenen Larvenstadien und das Aussehen der Puppen bis zum Imago registriert. Jedenfalls komme ich nicht an Skizzen o. ä. heran.

    @Markus,

    auf dem Bild sehe ich auch viele kleinere weiße “Stifte” in der löcherigen Abdeckung. Können das auch Fliegenmaden sein, oder sind auch Wachsmottenlarven möglich?

    Die Puppen kannst Du in einem Briefumschlag oder einem abgedeckten Pappbecher aufbewahren bis zum Schlupf. Wenn’s raschelt, ist die Fliege da und kann bestimmt werden. Nach meiner Liste kommen in Frage: Fannia canicularis, Fannia lustrator, Fannia scalaris und als Vergleich Leucophora. Besser, du fotografierst sie und lädst die Bilder für eine Bestimmung bei diptera.info hoch.

    VG Bulli

    #64270 Antworten
    Markus
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Bulli und Alle,

    was für eine geballte Ladung an Infos , vielen Dank an Euch.

    Mein Hummelkasten ist nach gängiger Vorgabe gefüllt.

    Sägespäne als Grundlage, darüber Kapokwolle.

    Bezügl. Feuchtigkeit sollte eigentlich alles im Normbereich liegen. Ok, es war auch bei uns ziemlich regnerisch, dieser Kasten macht mir Allerdings schon einen Witterungsbeständigen Eindruck.

    Was mir allerdings die letzten Tage auffällt ist, dass in der Einflugröhre immer wieder noch lebende Maden liegen. Aber auch diese sind eher keine Wachsmotten (zu Kurz).

    Hab Mal noch ein kurzes Video beigefügt, vielleicht ist da etwas mehr z erkennen.

     

    LG

    Markus

    #64279 Antworten
    Markus
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Zusammen,

    nach heutiger Kontrolle scheinen die Maden auf wundersame Weise verschwunden ? oder sie haben sich tiefer ins Nest verzogen.

    Ok, einige habe ich gestern mit einer Spachtel an der Kastenwand zerdrückt.

    Da ich absoluter Neuling bin, traue ich mich nicht das Nest zu öffnen um zu schauen.

    Auch den Einflug habe ich kontrolliert und darin eine wohl schon länger verendete Hummel (Königin)? gefunden.

    war das schon eine Jungkönigin ? Ansonsten wäre dies ja das Ende des Volkes.

     

    LG

    Markus

     

    Attachments:
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Welcher Parasit
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: