Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Spätzünder-Region

  • Dieses Thema hat 19 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 4 Monaten von MarylouMarylou.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #33460 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Das Wetter hier hat sich ab dem 12. Mai endlich halbwegs berappelt. Vorher war es wochenlang kalt und windig, selten trockene Tage dazwischen. :(

    Die Überschrift “Spätzünder-Region” deshalb, weil hier immer noch 3 Erdhummel-Königinnen:hummel: (mit-)sammeln, ebenso sehe ich aber auch einige Erdhummel-Arbeiterinnen der 1. und 2. Generation.

    Ansonsten sind außerdem im Garten unterwegs: einige Steinhummel-Arbeiterinnen:hummel: der 1. und 2. Generation, 1 Ackerhummel-Königin, einige Ackerhummeln-Arbeiterinnen:hummel:, zwei Wiesenhummel-Arbeiterinnen:hummel:.

    Immerhin gibt es noch Hummeln hier in der Gegend.

    Heißer Favorit bei obigen Hummel-Arten ist hier seit Blühbeginn Geranium macrorrhizum “Spessart” (Felsen-Storchschnabel), noch weit vor anderen Storchschnabelsorten und auch noch vor Schopflavendel, Löwenmäulchen und anderen. Die Hummeln sind von früh bis spät an den Blüten, die wohl den Nektar dauerproduzieren (vermute ich mal).
    Diese Storchschnabelsorte wuchert nicht, artet nicht aus, wird nicht lästig, kein Samenflug. Dauerblüher Mai bis Juli. Winterhart und wintergrün. Wunderschöne rötliche Blattfärbung. Teilung alle 3-4 Jahre, da sonst blühfaul. Also Empfehlung:blume:, falls jemand noch ein Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon hat …..

    Attachments:
    #33477 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Deinen Bericht kann ich bestätigen, ich weis nicht ob es genau der selbe Storchschnabel ist, den ich hier Quadratmeter-Weise habe. Aber auch meiner ist ein wahrer Hummelmagnet. :blume:

    Attachments:
    #33562 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,
    das Geranium ( Storchschnabel) ist einer meiner Favoriten im Garten, weshalb ich mehrere verschiedene
    Sorten gepflanzt habe. Alle Arten sind sog. Hummel- Bienenmagnete. Deshalb möchte ich
    den Freunden dieser Gartenpflanze das Buch “Geranium für den Garten” empfehlen. Es enthält u.A.
    viel Informationen über geeignete Standorte, Pflege und wunderschöne Abbildungen. Mein persönlicher
    Favorit ist das Geranium x magnificum, welches nun langsam zu blühen beginnt.
    LG aus Mittelfranken

    #33596 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Und auch hier im Norden Sachsen-Anhalts scheint es so, als ob es Spätzünder gibt.

    Habe heute meine Tomaten gepflanzt. Als ich die Töpfe mit Erde gefüllt habe, schwirrte eine Erdhummel an mir vorbei und direkt rein in einen Abraham-Kasten. Weg war sie. Ich war richtig verblüfft, jetzt am 20. Mai noch eine Erstbesiedelung miterleben zu dürfen.

    Nicht genug für den heutigen Tag.

    Sitze mit meinem Angetrauten bei einem Glas Wein auf der Hummelbank und schwupps: In den unterirdischen Schwegler ist noch eine Erdhummel eingeschwebt. Kein großes Bimbamborium-sondern gleich rein in die Kiste.

    Nun bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.

    Hat vorhin etwas geregnet so dass ich den Garten verlassen habe. Morgen gehen die Beobachtungen weiter. Ich werde berichten.

    LG

    #33602 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Doris Großartig!:freu: Es ist schon ein verrücktes Wetter-Jahr, dieses Jahr. Wenn sich dann allerdings noch “Spätaufsteher” einfinden, und dann direkt zwei Mal, kann man den Wetterkapriolen schon einiges verzeihen.

    #33605 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Stefan Ja, auf dem Foto sieht es nach identischem Storchschnabel aus. Er steht bei mir an sieben Stellen im Garten verteilt. Die Hummeln fliegen ganz gezielt alle sieben Standorte nacheinander an; ist schon lustig anzusehen.

    @bumblebee-me Die Storchschnäbel sind wunderschöne Stauden, auch dann, wenn sich einzelne zu sehr versamen. Das liegt dann aber am Gärtner, nicht an der Pflanze. :mrgreen: Bei mir blüht momentan auch Geranium wallichianum Rozanne und der Braune Storchschnabel Samobor. Außerdem eine mir unbekannte rosafarbene Sorte, die – nach meinen Beobachtungen- hier ausschließlich von Ackerhummeln besucht wird. Das ist die, die sich so sehr versamt. Sie ist bloß noch nicht rausgeflogen, weil die Ackerhummeln sie lieben.

    Attachments:
    #33628 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    @Marylou, es handelt sich bei der rosafarbenen Art um die Sorte G.x oxonianum. G. wallichianum Rozanne habe
    ich auch u.A. im Garten. Bei G. x oxonianum, die ich auch habe und liebe, muss man hinterher sein. Diese
    Sorte breitet sich gerne aus, Vorteil, sie wächst im Schatten und blüht sehr sehr lange. Zwischendurch schneide ich
    sie total zurück und im Herbst nehme ich, was zu arg wuchert, einfach weg. So kann man diese Art in Schach
    halten. Den Ackerhummeln gefällt diese Staude gut.

    @ Doris, bei mir hat sich vor zwei Tagen ebenfalls erst eine B. lapidarius angesiedelt. Dachte schon in diesem
    Kasten ist heuer alles gelaufen. Jetzt habe ich noch einen unbesetzen Kasten, nachdem die B. terrestris
    aufgegeben hat, übrig. Vielleicht ergibt sich hier ebenfalls noch was. Ist heuer schon sehr ungewöhnlich.

    Euch noch einen schönen Abend.

     

    #33629 Antworten
    Stefan
    Admin

    Wunderschön!

    Also wenn Euch die G. wallichianum Rozanne mal zu viel wuchert (die finde ich besonders hübsch), meine Adresse steht im Impressum… :D   :blume:

    #33633 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Bumblebee-me  Super, dann kann ich diesen Storchschnabel endlich auch zuordnen, vielen Dank!:blume: Ich hatte schon öfters versucht, ihn zu bestimmen, aber da gibt es zu viele rosafarbene Sorten, und dann beeinflussen Standort und Boden noch zusätzlich die Blütenfarbe, also gar nicht so einfach.

    Eindämmen der Rhizome ist nicht das Problem. Ich bringe es einfach nicht übers Herz, sie zurückzuschneiden, solange noch eine Blüte dran ist. Hintergrund: Es könnte noch eine Ackerhummel vorbeikommen … (Nicht lachen, ist so!) Und so säen sie sich halt aus.

    @Stefan  Die Rozanne wuchert leider, leider nicht. Ich glaube, das bedauert jeder, der sie im Garten hat. Sie sät sich auch nicht aus, da sterile Blüten. Rhizomteilung ist möglich. Rhizome flach in den Boden setzen, also nicht großartig verbuddeln, und auf die Triebspitze/Austriebseite achten. Standort Sonne-Halbschatten, aber unbedingt leicht feuchter, kühler Boden. Sie fällt auseinander, wenn sie keine Ringsum-Stütze bekommt. Kann zwar nett aussehen, aber durch das Auseinanderfallen wird die Mitte/das Herz freigelegt, und die jungen Nachtriebe sind dann ungeschützt der Sonne ausgesetzt – nicht gut. Aber es gibt kaum jemanden, der Rozanne nicht wunderschön findet. Die Hummeln:hummel: betrachten sie eher als mmmh-lecker-mmmmhh.

    #33693 Antworten
    Stefan
    Admin

    Danke für die Aufklärung. Ich denke ich werde mir da irgendwann mal eine kaufen. So einen Platz wie Du ihn beschreibst habe ich nämlich zufällig… :kaffee:

    #34385 Antworten
    Daniel1985
    Forenmitglied

    Seh immernoch suchende Hummeln bei mir im Garten und im Wald. Die sind aber schon arg spät dran

    #34386 Antworten
    Detter
    Forenmitglied

    Wir waren am letzten Wochenende im Barfuß-Park Beelitz-Heilstätten und da habe ich auch noch suchende Königinnen der Dunklen Erdhummeln :hummel: gesehen. Hier in Berlin keine suchenden Königinnen mehr. :(

    #34400 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Im Garten habe ich keine suchenden Hummeln mehr gesehen, aber es fliegen neben verschiedenen Arbeiterinnen noch drei sammelnde Erdhummelköniginnen. Eine davon ist heute Vormittag leider einer Krabbenspinne zum Opfer gefallen. Ich sah die Königin an einer immer noch blühenden Deutzie, als sie plötzlich zu Boden fiel. An ihr war eine Krabbenspinne am Hinterleib, die ich sofort eliminiert habe, leider zu spät für die Königin.:cry:

    Normalerweise habe ich absolut nichts gegen Spinnen, nur bei Krabbenspinnen bin ich erbarmungslos.:ja:

    Momentan tummeln sich (Reihenfolge abnehmende Anzahl) mäßig viel Stein-, Wiesen- und Ackerhummeln an den Blüten, jedoch sehr wenig Erdhummeln.

    #34429 Antworten
    Wilhelm

    Hallo

    wenn jetzt noch suchende Erdhummelköniginnen gesichtet werden sind das oft Königinnen die ihr Nest verloren haben und Okupantinnen die nach einem andern Nest suchen um dort eine Nestübernahme zu versuchen.

    Gruß Wilhelm

    #34537 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo zusammen

    Was ist das bitte für eine Hummel, sie kann nicht mehr fliegen?

    Attachments:
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
Antwort auf: Spätzünder-Region
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: