Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelköniginnen Rückkehrerinnen

  • Dieses Thema hat 11 Antworten und 9 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 1 Monat von MarylouMarylou.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #31056 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Dieser Beitrag enthält Fragen und Antworten zu: Hummelköniginnen Rückkehrerinnen

    #31057 Antworten
    Detlef

    Ich beobachte jetzt Ende August immer wieder wie Jung-Königinnen genau an die Stelle auf dem Balkon kommen, wo ihr Hummelhaus mal stand. Die Königin sucht ein paar Sekunden und schwirrt dann wieder ab. Erstaunlich ist, dass die Erdhummel noch nicht im Winterquartier ist? Mein Volk ist schon seit mindestens 6 Wochen verschwunden.

    #31058 Antworten
    Peter Nehls
    Forenmitglied

    Hallo !
    Ich wollte schon immer Hummeln ein neues zu Hause geben, um sie in der Nähe meiner Obstbäume zu haben . Mal sehen ob es mir gelingen wird im diesem Jahr . Ich habe hier ja auch schöne Anleitungen gefunden. :angel: :hair: :homepage:

    #31059 Antworten
    Dascha Röhrig

    Hallo Zusammen,

    kann mir jemand sagen, ob es Hummeln /Hummelköniginen gibt, die Fleisch fressen (ggf. auch zur Not, wenn nichts anderes verfügbar ist)??

    Hintergrund:
    Wir haben im Schuppen ein paar “scharfe” Mausefallen stehen, aus denen kurioserweise ständig die Köder (Salami mit Käserand, Katenschinken, gekochtes Fleisch, rohen Schinken) verschwinden, ohne dass die Fallen auslösen.

    Daraufhin besorgten wir eine Lebendfalle, aus der jedoch kurioserweise ebenfalls der Köder verschwindet, ohne dass die Klappe zufällt!

    Vorhin waren wir noch im Schuppen, da war der Köder noch da!

    Jetzt eben, war der Köder wieder weg (!!) und neben der Lebenfalle krabbelte sehr träge, eine verhältnismäßig große “fette” Hummel (Hummelkönigin)??

    Sie war schwarz-gelb gestreift und hatte ein weißes Hinterteil.
    Wir bugsierten sie mit Hilfe einer Schaufel vorsichtig nach draußen, wo sie dann auch relativ schnell mit Hilfe des gerade herrschenden Sturms hinwegflog (leider bevor ich ein Foto machen konnte).

    Kann es wirklich sein, dass die Hummel die Fleischköder aus den Mausefallen gefressen hat (kleine Mengen)??
    Kann im Netz leider nur finden, dass sie Blüten und Nektar frisst!

    Über irgenwelche Hinweise würde ich mich sehr freuen! :-)
    DaSaFi

    #31060 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo!

    Die Hummel hat mit Sicherheit nichts mit Fleisch oder Wurst zu tun.

    Eher Ratten, Mäuse usw.

    #31061 Antworten
    Snuweline
    Forenmitglied

    Sicher dass es eine Hummel war? Hornissen jagen und fressen andere Insekten. Ob Hornissen auch Salami mit Käserand mögen, weiß ich allerdings nicht.

    #31068 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Nee, das waren weder Hummeln noch Hornissen. Auch in unserer Garage fehlen solche Köder. Mäuse sind sehr schnell und die Fallen sind vielleicht nicht optimal sensibel eingestellt. Einfach nochmal prüfen.
    LG

    #31074 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo

    Dascha Röhrig   Wespenlarven werden auch mit Fleisch von toten Tieren gefüttert. Kann es eine grosse Wespenkönigin gewesen sein?

    #65562 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    habe mir ein paar Gedanken gemacht über sogenannte “Rückkehrerinnen”.
    Hummelköniginnen vom Vorjahr – so beschrieb es mal Stefan -, fliegen nicht gezielt Hummelhäuser an, sondern merken sich vor allem die Umgebung. Um viele Stechereien zu vermeiden, müsste es eigentlich reichen, wenn man in der näheren Umgebung neue Ansiedlungsgelegenheiten schaffen und die Eingänge der bestehenden Häuser verändern würde.
    In der Natur finden die Königinnen auch nicht immer ihre verlassenen Nester vom Vorjahr in gleicher Aufmachung vor, sie müssen sich immer wieder neu orientieren. Vielleicht müssten so weniger Rückkehrerinnen um ihr Leben bangen.

    #65788 Antworten
    Herbee
    Forenmitglied

    Hallo zusammen!

    Nachdem in meinem Hummelhotel schon seit Mitte August kein Flugverkehr mehr zu erkennen war (hab auch nicht zeitintensiv oder mit Cam beobachtet) und ich auch in den letzten 2-3 Wochen beim gelegentlichen Öffnen keine Betrieb und auch kein Gebrumme mehr erkennen konnte, wollte ich gesterndas Nest ausräumen und mir mal die Waben ansehen, war ja meine erste Saison heuer :)

    Dabei stellte ich aber fest, dass plötzlich wieder eine Königin oberhalb des Nistmaterials, sehr langsam aber doch an der Wand entlang krabbelt. Soeben hab ich wieder nachgesehen, jetzt liegt sie auf dem Nistmaterial und bewegt sich kaum noch (die Temperaturen in der Nacht waren um den Gefrierpunkt).

    Warum ist denn eigentlich so spät noch eine Königin da? Und wie sollte ich eurer Meinung nach jetzt weitermachen? Einfach noch weiter mit dem Ausräumen warten? Versuchen die Königin noch mit Zuckerwasser auszupäppeln?

    https://drive.google.com/file/d/1elJIcMWUAY5kTuS9_rYisuhgJtYLICP3/view?usp=sharing

    #65801 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Herbee   Ja, mit ausräumen warten und noch etwas füttern. Das Übrige erledigt die Natur.  Warum die Hummel nicht ausgeflogen ist, ist schwerlich zu sagen, vielleicht ist sie flugunfähig, krank oder sonst was 😶.

    #65802 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Herbee Du kannst auch hier im Forum Fotos als Dateianhang hochladen; bist ja registriert, dann geht das auch.

     

    Vielleicht hat sie den richtigen Zeitpunkt zum Abflug wegen längerer Kälte verpasst oder hungert wegen inzwischen leerer Nektartöpfe (daher keine Kraft mehr) oder kann krankheitsbedingt nicht fliegen.

    Die jetzige wenige oder kaum Bewegung kommt daher, dass sie klamm von der Kälte ist. Wenn Kältetage zutreffen und die Nektartöpfchen im Nest leer sind, kann ich Dir nur sagen, was ich machen würde: Königin vorsichtig aus HH nehmen und in separates größeres Kistchen mit Deckel (Luftlöcher!) und etwas Nistmaterial setzen. Kistchen ins Warme, ggf. Zimmer, bringen, beobachten. An der vermehrten Bewegung merkst Du. dass der Körper allmählich durchwärmt. Ganz wichtig: Die Hummel zum Aufwärmen auf keinen Fall anhauchen, das empfindet sie als Bedrohung. Zuckerwasser nimmt sie wahrscheinlich erst dann, wenn sie durchgewärmter, also munterer ist, aber auch vorher einfach ausprobieren. Wenn sie durchgewärmt ist und zudem reichlich Energie (Zuckerwasser) getankt hat, sollte sie Anstalten machen, fliegen zu wollen. Wenn ja, setze sie anschließend nach draußen an eine sonnige Stelle auf eine Blüte und beobachte. Sie sollte dann irgendwann wegfliegen. Noch etwas: Wenn sie bisher gehungert hat, kann die Aufpäppelung evtl. einige Tage lang dauern. Viel Erfolg!

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
Antwort auf: Hummelköniginnen Rückkehrerinnen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: