Hummelkönigin gefunden

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anja N vor 8 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #6226 Antwort

    Anja N

    Guten Abend miteinander
    Ich habe heute vor meinem Haus eine riesige, geschwächte Hummel gefunden. Eine Internetrecherche hat mir gezeigt, dass es sich dabei um eine Jungkönigin handelt, und dass ich sie mit Zuckerwasser aufpäppeln soll. Haben wir gemacht. Ihre Majestät ist jetzt (gestärkt und im warmen Haus) recht munter.
    Meine Frage: Was mache ich jetzt mit dem Tier? Wir wohnen in der nördlichen Schweiz, und für die nächste Woche sind nochmals Minustemperaturen gemeldet. Ich denke mal, dass sie draussen nicht überlebt?
    Soll ich sie noch eine Weile drinnen halten und mit Zuckerwasser füttern? Ich könnte einen Hummelnistkasten kaufen, und sie damit raus tun, sobald’s wärmer wird…
    Ihre Majestät wippt auffallend mit dem Hinterteil. Will sie Eier legen? Was muss ich beachten?
    Ich wäre dankbar für Tipps!
    Liebe Grüsse,
    Anja

    #6227 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Hallo Anja!

    Du kannst leider nur das Fenster öffnen und sie raus lassen. Mehr kann man derzeit nicht tun. Alles andere bringt leider nichts.


    398 ü. n. N.

    #6228 Antwort

    Anja N

    Lieber Stefan
    Und die überlebt dann? In einer Woche sollten die Temperaturen hier wieder 10+ sein. Sollte ich sie nicht solange drin lassen (ich hab sie in einem kleinen Plastikvivarium)? Was, wenn ich sie in einem Hummelhaus rausstelle?
    Könnte ich im Nachbarstaaten ein paar Krokusse klauen und sie ihr anbieten?
    Lg

    #6229 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Hallo Anja!

    Schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst.

    Hummeln sind Wildtiere. Sie ist aus ihrem “Winterschlaf” erwacht und wird vielleicht ein Nest gründen. Ob das für dieses Jahr zu früh oder genau rechtzeitig ist weis keiner. Ob das Nest erfolgreich sein wird oder nicht weis auch niemand.

    Du kannst die Königin nicht halten wie z. B. einen Hasen oder einen Kanarienvogel. Lass sie frei und somit der Natur freien Lauf. Nur das ist natürlich und im Sinne der Hummelkönigin.

    Wenn Du sie in ein Hummelhaus verfrachtest und nach draußen stellst wird sie den Ausgang suchen und zu 99% nie mehr wieder kommen. Denn Hummeln bleiben nur in Behausungen die sie in Suchstimmung gefunden haben und selbst hier sind sie wählerisch.

    Nachbars Krokusse brauchst Du ihr nicht bringen, die findet sie selber wenn sie das will.

    Lass sie raus, das ist das beste was Du tun kannst. Für Minustemperaturen ist sie als Wildbiene durchaus gerüstet. Ich empfehle Dir diesen Film mal anzusehen:

    Film: Der Hummelstaat

    Grüße Stefan


    398 ü. n. N.

    #6231 Antwort

    Anja N

    Lieber Stefan
    Ich danke dir! Ich lasse sie heute Nachmittag frei. Sie ist eh relativ aggressiv und brummt, sobald ich an das Vivarium gehe, und wenn ich es öffne, legt sie sich auf den Rücken…
    Wir haben im Sommer viele Hummeln im Vorgarten, vielleicht stell ich eh mal ein Bummelhaus auf, vielleicht fliegt ja eine rein!
    Herzlichen Dank für deine Tipps!
    Anja

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Hummelkönigin gefunden
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: