Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel in Not

  • Dieses Thema hat 25 Antworten und 10 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 1 Monat von MarthaMartha.
Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #33704 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo zusammen

    Es ist nach den Gesetzen der Aerodynamik sowieso ein kleines Wunder, dass Hummeln überhaupt fliegen können, dann muss nur noch eine geringe Verletzung der Flügel dazu kommen, die dann das Fliegen unmöglich macht. Man sieht nichts und doch geht nichts mehr. Dies nur so allgemein.

    #33705 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Angli Stephi und alle anderen,
    auch ich habe mich mal um eine flugunfähige Hummel gekümmert. Wie die Zeit vergeht… es war 2012 als ich die vermutlich blinde Erdhummel fand. Sie hat fast drei Monate überlebt. (wer mag, kann die Geschichte hier nachlesen).

    Heute würde ich dies definitiv nicht mehr machen. Aber…. diese faszinierende Erfahrung mit dieser Hummel hat überhaupt erst dazu geführt, dass ich mich intensiv mit diesen Tieren beschäftigt habe. Ihre Vielfalt, ihre Lebensweise, die “natürlichen” Zusamenhänge verstanden habe. Begriffen, wie wichtig es ist, alles zu tun, um die Lebensräume vielleicht doch noch erhalten zu können. Erkannt, die Denkweise zu ändern, den Blickwinkel zu weiten, zu erkennen, dass die Welt ohne die “natürlichen” Mitbewohner eine sehr arme ist. Und ich habe durch dieser Begegnung mit diesem winzigen Geschöpf viele tolle Menschen kennengelernt.
    So ist aus diesem “Kümmern” hoffentlich etwas Gutes für die Hummeln und all die anderen wunderbaren kleinen und großen Geschöpfe entstanden.

    Aber ich finde, wir sollten nicht aus den Augen verlieren, ob das, was ich tue, wirklich zum Wohle der Anderen ist… oder vielleicht doch nur für mich..

    Liebe Grüße
    Petra

    #33812 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @petraS  Habe soeben Deine Geschichte gelesen. Eine zu Herzen gehende, rührende aber zugleich traurige Erzählung. Du hast daraus viel lernen können und damit viel gewonnen. Das Erlebnis hat Dir viel positives aufgezeigt, und hat in Dir vieles ausgelöst, das Du vorher nicht kanntest. Das Negative ist, wir lernen von dem Leiden anderer. Und das ist eine Frage des ermessens. Grundsätzlich bin ich eher der Meinung, ein schneller Tod ist besser als langes Leiden.

    Ich hoffe, dass sich noch andere Forenmitglieder zu Deiner Geschichte äussern.

    VG

     

    #33861 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    hallo Petra.

    Sehr schön geschrieben.

    Dieses eigentlich unnütze durchfüttern 2012 hat dir zu der Zeit sicher ein gutes Gefühl gegeben und wie du selbst schreibst hat es dich den Hummeln näher gebracht.  Somit hat ihr eigentlich trauriges Leben einen Sinn gehabt und sie konnte ihrer Rasse doch noch nützlich sein. :hummel:

    #37688 Antworten
    Angli Stephi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    kleines Update:

    Hallo Ihr Lieben, ich habe es nicht übers Herz bringen können, meine kleine flugunfähige Hummel “um die Ecke” zu bringen oder sie der Natur zu überlassen, wo auf sie vermutlich ein sehr schmerzvoller Tod gewartet hätte.

    Also habe ich sie in Pflege genommen. Ganze 7 Wochen und 3 Tage bis sie sich gestern morgen in den Hummelhimmel aufgemacht hat. Ich glaube, ich kann behaupten, dass ich ihr einen ganz passablen Lebensabend gegeben habe. Jedenfalls ist sie ganz friedlich unter ihrer Glockenblume eingeschlafen und hat sich auf die Reise begeben. Inzwischen habe ich sie unter unserer Bienenweide begraben. Danke nochmal an alle für ihre Ratschläge und Tipps ;-)

    #37690 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Angli Stephi   Du hast es so gemacht, dass es für Dich stimmte. Und für das Hummelchen war es auch so, sonst hätte es nicht so lange überlebt. :ja:

    #37703 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Angli Stephi :blume:

    #37711 Antworten
    Tina
    Forenmitglied

    Angli Stephi, auch ich hatte mal ca. 3 Wochen eine flugunfähige Hummel. Sie ist dann leider verstorben, aber ich würde es immer wieder tun, weil jedes Lebewesen hat Gefühle. Da brauchst du absolut kein schlechtes Gewissen zu haben. Man sieht, es gibt noch Menschen mit Herz. LG Tina

    #37721 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Vor einigen Jahren hatte ich auch eine Baumhummelkönigin zu Gast. Sie hatte eine offne Wunde am Thorax (Mesosoma), die nicht sofort erkennbar war.

    Sie krabbelte immer wieder unter die grüne Pappe. Irgendwann starb sie dort.

    Habe auch schon bei einer anderen schwachen Hummel gesehen, dass sie sich in einsame Ecken zurückziehen, bevor sie sterben.

    #37724 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Bulli Das Gehege ist augenscheinlich mit “Hummelherz” angelegt und mehr als gelungen! Wunderschön!:blume:

    #37728 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Bulli    Ich sende auch ein Lob 🌻

Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
Antwort auf: Hummel in Not
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: