Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel gefunden

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 8 Monaten von MarthaMartha.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #41342 Antworten
    Fitze
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo zusammen,

    ich bin heilfroh, Euch gefunden zu haben, weil ich dringend Eure Hilfe benötige!

    Vorgestern habe ich im Garten eine Hummel gesehen, die sich kaum noch bewegte, und von der ich annahm,

    das sie nicht mehr lange überleben würde. Am nächsten Morgen lag sie immer noch da (sie hatte die relativ kalte Nacht überlebt) und bewegte sich noch minimal.

    Darauf hin habe ich die Hummel mit ins Haus genommen um sie etwas aufzuwärmen. Zu meiner Verwunderung erholte sich die kleine Hummel recht schnell. Ich habe versucht, mit Zuckerwasser zu füttern. Was m.M. nach nicht gelungen ist.

    Die Hummel war aber relativ aktiv und orientiere sich immer zum Licht. Heute Mittag habe ich noch mal versucht, mit Zuckerwasser zu füttern, was wieder misslungen ist.

    Ich habe die Hummel darauf hin wieder nach draußen gesetzt. Bei Temperaturen um +1° C bewegte sich die Hummel noch kurz und fiel dann auf den Rücken und bewegt sich seit dem nicht mehr.

    Was kann ich jetzt tun, um die Hummel noch zu retten?

    Bitte helft mir!

    Zur Not nehme ich die Hummel wieder mit ins Haus. Weiß nur nicht ob das eine gute Entscheidung ist.

    Herzliche Grüße

    Fitze

    #41343 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Fritze!

    Die Dame ist wohl zu früh aufgewacht. Du kannst leider nichts für sie tun. So traurig das auch ist. Von 10 überwinternden Hummelköniginnen kommt gerade mal eine einzige durch. Das reicht für den Fortbestand der Art.

    Aber schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst. Jeder kann viel zum Hummelschutz beitragen und sei es “nur” mit den für Wildbien geeigneten Balkonpflanzen.

    Grüsse Stefan

     

    #41346 Antworten
    Detter
    Forenmitglied

    Hallo Fitze, es könnte auch eine ausgebüxte Hummel aus einem Gewächshaus, z.B. Tomatenanbau / Gurken sein?

     

    #41429 Antworten
    Miriam

    Hallo!

    Ich weiß leider nicht, wie man ein neues Topic eröffnet. Ich brauche allerdings dringend Hilfe! Ich habe gestern eine durchnässte Erdhummelkönigin aufgenommen. Sie ein wenig mit Zuckerwasser gefüttert (leider nur normaler zucker, hatte keine Gructose im Haus). Das hat sie glaube ich auch ein wenig getrunken. Ich wollte sie wieder raussetzten sobald sie trocken ist, allerdings hat das über die Nacht gedauert. Jetzt scheint sie soweit trocken, weigert sich allerdings zu trinken. Sie bewegt sich zwar, aber macht keinerlei Flugversuche. Eine Hummel die nicht fliegen kann, möchte ich nicht einfach raussetzten! Was kann ich jetzt tun? Weiter drinnen behalten oder einfach versuchen rauszusetzen? Oder weiter versuchen zu füttern?

    Vielen Dank für eure Antworten, ich bin schon ganz am Verzweifeln!

    #41432 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hllo Miriam!

    Erfahrungsgemäss kann man leider der Hummel nicht helfen. Sie ist wahrscheinlich zu früh aufgewacht oder wurde in ihrer Winterruhe gestört. Vielleicht ist es auch eine Zuchthummel?

    Von 10 überwinternden Königinnen schafft es leider nur eine.

    Grüße Stefan

    #41444 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Miriam, nach meiner Erfahrung brauchen (erschöpfte) Hummeln 2-3 Tage, um sich zu erholen, und sie unternehmen dann auch keine bzw. kaum Flugversuche. Wenn Du in einer Region wohnst, wo schon Frühjahrsblüher zu sehen sind, hätte sie vielleicht Chancen. Beobachte und füttere weiter, und wenn sie merklich munterer wird, setze sie raus.

    #41463 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Hier habe ich im Dezember eine Erdhummelkönigin gesehen und Mitte Januar auch eine.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass Königinnen nachdem sie die Diapause beendet haben, nur wenige hundert Meter fliegen, sich dann hin setzen und in Starre verfallen. Irgendwann fliegen sie wieder einige Meter und dann wieder in Starre usw. Sie nehmen in der Zeit anscheinend keine Nahrung auf.

    @Fitze

    Keine Ahnung, ob das bei dir Fitze auch so war.

    Zuckerwasser kredenzen ist eine gute Idee. Man bringt die Hummel dazu nach Zuckerwasser zu suchen, wenn man den Rand des Löffels oder der Messerspitze o. ä. mit Zuckerwasser feucht macht. Dann ganz vorsichtig und langsam auf die Hummel zuschieben. Wichtig, der Rand muss mit einer Antenne (Fühler) in Kontakt kommen. Zuerst wird die Hummel den Fühler mit den Vorderbeinen reinigen. Dann wird sie lebendiger und sucht aktiv nach dem Zuckerwasser, wenn sie will.

    @Miriam

    Eine Königin hat bei mir auch länger gebaucht, um sich von der Zeit in der Regentonne zu erholen. Setze sie in ein “Gehege” mit Deckel irgendwo hin, wo du häufiger vorbei kommst. Oder stell das regengeschützte Gehege mit einer seitlichen Öffnung versehen auf den Balkon oder in den Garten. In einen Legostein kannst du Zuckerwasser bereit stellen. Ein Unterschlupf (Pappschachtl o. ä.) wäre auch nicht schlecht. Wenn du sie in der Wohnung hast und sie fliegen will, wird sie dir das mit lautem Brummen mitteilen. Dann stellst du das Gehege nach draußen. Den Deckel zur Seite schieben oder ein wenig aufklappen. Wenn ihr die Luft draußen zu kalt ist, wird sie nicht fliegen. Sie wird auf Sonne warten. Ich glaube es zwar nicht, aber sie könnte zurück kommen.
    Ich habe damals warten können, dass es draußen sonnig und zweistellig warm wurde. Dann habe ich sie frei gelassen.

    Viele Grüße Bulli

    #41529 Antworten
    Mel

    Hallo zusammen,

    wir haben gestern auch eine scheinbar entkräftete Hummel vom Gehweg aufgelesen und über Nacht ins Haus gebracht.

    Das Zuckerwasser trinkt sie recht eifrig, macht aber keine Anstalten zu fliegen.

    Hier ist immer noch Sturm und auch immer mal wieder Schneeregen.

    Ich habe eure Antworten schon gelesen, aber gibt es denn keine Möglichkeit sie irgendwo weiter überwintern zu lassen?

    Oder zumindest ein guter Platz um sie wieder nach draußen zu bringen.

    Hach ist das dramatisch, wir würden sie so gern retten..

    #41530 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hallo Mel,

    Du kannst versuchen sie einige Tage aufzupäppeln, und je nach dem ob schon Frühblüher wie Krokusse, Winterlinge etc. blühen hat sie dann auch -denke ich- eine Chance durchzukommen. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

    Hier blüht allerdings noch kaum etwas

    #41532 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Mel Für die Hummel ist der letzte Absatz im Beitrag von @Bulli doch schon sehr hilfreich für eine vorübergehende Unterbringung.

    #41918 Antworten
    Mel

    <p style=”text-align: left;”>Danke euch! Unsere Hummel wurde nach 3 Tagen mit Zuckerwasser merklich munterer, das Wetter war auch besser und dann ist sie wieder losgeflogen… Hoffentlich schafft sie es. Wirklich tolle Tiere!</p>

    #41926 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

    Ich wäre dafür die Hummeln die augenscheinlich so aussehen als wenn sie tod sind an einen sicheren Ort zu legen und keinesfalls die mit in die Wohnung zu nehmen. Wenn die Temperaturen zur Zeit wieder sehr kalt werden fallen sie in eine Starre wo sie Energie sparen. Sie wachen dann bei geeigneten Temperaturen wieder auf. Nimmt man sie mit rein und füttert sie mit Zuckerwasser kann es sein das sie sich übernimmt und so viel Energie verbraucht was sie dann verhungern lässt. Nur mal so eine mögliche Erklärung.😏😏😏

    #41927 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Aber die gestärkte Hummel fällt ja auch in eine Starre bzw. die Stoffwechselaktivität verlangsamt sich wenn die Temperaturen wieder kalt werden. Ich denke, es ist besser etwas anzubieten als sie einfach an einen sicheren Ort zu legen. Vor allem wenn noch nichts oder kaum etwas blüht.

    Aber ja, es ist besser die Hummel nicht in die Wohnung zu nehmen, ich würde sie draußen füttern und warten dass sie wieder zu Kräften kommt.

    Ob sie nur augenscheinlich “tot” aussieht und eigentlich noch genug Energiereserven hat, oder eben nicht, lässt sich wohl schwer feststellen, daher plädiere ich dafür Zuckerwasser draußen anzubieten.

    #41928 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Ich denke auch, dass man ihr draussen Futter in Form von Zuckerlösung anbieten sollte, damit sie sich kräftigen kann, bevor sie wieder in Starre verfällt.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
Antwort auf: Hummel gefunden
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: