Herzlich Willkommen

Willst Du Fragen stellen oder Antworten schreiben, Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hilfe Milben!

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahren von AvatarBulli.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25057
    jonzbonz
    Forenmitglied

      Hallo Leute,

       

      mein Wiesenhummelvolk scheint sich prächtig zu entwickeln, ein paar Jungköniginnen haben sogar schon einen Orientierungsflug gemacht. Heute habe ich in den Stock geschaut und eine Hummel gesehen, die überall mit kleinen Milben bedeckt war! Es gab noch ein paar andere Hummeln, die ähnlich aussahen. Habe euch ein Foto vom Bau und von besagter Hummel hochgeladen. Was soll ich tun???

      Viele Grüße

      Jonathan

      Foto/Video:
      #25060
      Bulli

        Wenn es nicht zu viele Milben sind (5-10 sichtbare Milben), ist nach meiner Meinung alles in Ordnung.

        Milben nehmen die meisten Königinnen mit in die Diapause. Die Milben wollen die Chance haben im nächsten Jahr das neue Nest zu besiedeln.

        Anscheinend kommen während der Diapause noch einige Milben hinzu. Eine komische Sache ist das. Vielleicht stammen sie von verstorbenen Hummeln in der Nähe oder sie durchlaufen eine Generation während der Diapause.

        Wenn du im Frühjahr nächsten Jahres eine stark von Milben befallene Hummel findest, würde es sich vielleicht lohnen einen Teil der Milben zu entfernen. Die Hummelköniginnen erscheinen danach lebendiger und können viele leichter fliegen. E. von Hagen setzt stark mit Milben befallene Hummeln nicht in seine Kästen.

        Man kann eine gefangene Hummel in Wasser “tunken”. Dann krabbeln die Milben nach oben und können mit einem Pinsel (z. B. Fächerpinsel) zum großen Teil abgebürstet werden. Es gibt auch die Methode die Hummelkönigin in den Kühlschrank zu bringen. Dann wird sie ein wenig steifer und wehrt sich nicht so, wenn du mit dem Pinsel dran gehst. Nachteil dabei ist, dass die Milben sich zwischen die Beine flüchten, wo der Pinsel viel Schaden anrichten könnte.

        Wenn du kannst, dann lassen sie sich mit einer Pinzette aus den Haaren entfernen. Aber eine Pinzette greift häufig die Haare der Hummel, wenn sie nicht durch einen Abstandhalter einen Mindestabstand einhält.

        Letztendlich kann ich dir nicht wirklich sagen wieviel Einfluss die Milben in welcher Anzahl auf die Überlebensrate während der Diapause haben.

        Viele Grüße Bulli

      Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
      • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.