Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

EU-Staaten schwächen Bienenschutz

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #38248 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Buchtip:

    EU-Staaten schwächen Bienenschutz

    Um die Risiken von Pestiziden auf Bestäuber besser einschätzen zu können, hat die zuständige EU-Behörde sogenannte Bienenleitlinien erarbeitet. Erstmals wurden darin langfristige Wirkungen und Gefahren für Insektenlarven berücksichtigt. Doch weil die Leitlinien zum Verbot vieler Stoffe geführt hätten, lief die Chemieindustrie dagegen Sturm. Vergangene Woche stimmten die EU-Mitgliedsstaaten nun mehrheitlich dafür, die Leitlinien zu verwässern.

    Quelle: Newsletter vom 26.07.2019 des Umweltinstitut München e.V.

    Umweltinstitut München e.V. “Bienen schützen? Bundesregierung sagt “Nein!” http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/2019/pestizide/bienen-schuetzen-bundesregierung-sagt-nein.html?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+-+26.07.2019_oIa&utm_content=Mailing_7347842

     

    #38270 Antworten
    Detter
    Forenmitglied

    Immer still und leise an der Bevölkerung vorbei. :irre: Da brauchen sich die Politiker nicht wundern, wenn die Bevölkerung sauer auf sie ist.    :doh:

    #38297 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Das “Volksbegehren Artenvielfalt” in Bayern hat innerhalb weniger Monate und mit unmittelbar anschließender Gesetzverankerung höchst erfolgreich auf die Beine gestellt, was die Politik seit Jahren nicht schafft und nicht schaffen wird oder nicht schaffen will.

    Die Roboter-Bienen sind schon erfunden; das eröffnet neue, höchst lukrative Industriezweige, wodurch die Wirtschaft brummt, aber leider nicht mehr unsere Hummeln und andere Bestäuber. Und Handbestäubung wäre künftig sicher auch ein sehr gefragter Beschäftigungszweig …

    #38299 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller
    #38312 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Marylou – dieser Tage gab es einen Fernsehbeitrag mit dem Test an einer Apfelernte – ein Teil der Blüten wurde abgedeckt (keine Bestäubung durch Insekten, Menschen, …), andere waren durch Insekten bestäubt, weitere händisch. Die Früchte der unbestäubten Blüten waren ohne Kerne, die Äpfel der durch Menschen bestäubten Blüten blieben klein, die schönsten Früchte stammten – für uns Hummelfreunde wohl wenig überraschend – von durch Insekten befruchteten Blüten. Fazit für mich auch als religiös geprägt: Der Mensch zerstört die Schöpfung/Umwelt, sodass wir uns immer mehr die Naturreligionen und jene verantwortungsvollen Teile der Kirchen – die gibt es, wären weltweit eine gute Chance auf Veränderung, werden aber kaum wahrgenommen! – zum Vorbild nehmen sollen/müssen.

    Das bayerische “Volksbegehren Artenvielfalt” nehme ich als nachhaltig wahr – da frisst mich fast ein wenig der Neid, wenn ich hier im angrenzenden Oberösterreich feststellen muss, dass unser gleichnamige Petition bisher nur von wenigen Tausend Naturfreunden unterschrieben wurde, und das nicht am Gemeindeamt, sondern im Internet. Aber es gibt bei uns am 29. Sept. eine bundesweite Neuwahl – die Chancen auf Aufwertung von Umweltschutz stehen gut. :-)

    #38315 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Christian  “….. die Chancen auf Aufwertung von Umweltschutz stehen gut.” Das ist wenigstens mal eine gute Nachricht!:freu:

    Den Film kenne ich. Er veranschaulicht sehr gut die Bestäubungsleistung der Insekten. Schade nur, dass die Entscheidungsträger solche Filme eher nicht angucken. Das Problem ist nach wie vor, es muss jetzt und sofort gehandelt werden – wie in Bayern.

    Die nächsten Hitzewellen (Plural !!!) sind vorprogrammiert. Unsere Hummeln mögen aber eher kühleres und gemäßigtes Klima. Und dann?:cry:

     

     

    #38329 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    Ich habe dieses Jahr eine Temperatur gesteuerte Kühlsystem in eine der Hummelhäuser eingebaut, es hat funktioniert, nur nicht ausreichend (habe nicht mit 39C* gerechnet). Nächstes Jahr wird besser!

    Güsse Franzy

    #38337 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Franzy Bei extremer Hitze ist ein gekühlter Hummelnistkasten zwar eine feine Sache, wird aber in Zukunft (weiter steigende Temperaturen vorausgesetzt, die mit Sicherheit kommen) die Hummeln höchstwahrscheinlich nicht davon abhalten, in kühlere Gefilde weiter Richtung Norden oder in größere Höhen abzuwandern.

    #38339 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    @Marlou

    dagegen können wir nichts machen 😡

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Antwort auf: EU-Staaten schwächen Bienenschutz
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: