Die Wachsmotte

  • Dieses Thema hat 25 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 6 Tage von HP 22927HP 22927.
Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #79473
    Hummelfreund Franz
    Forenmitglied
      • DE 46487
      • 22 m

      @Sonja

      Bitte richtig lesen was ich geschrieben habe,

      die Spannungs Gitter habe ich nur jetzt aktiviert, weil noch kleine Erdhummel geflogen sind, 2. ich habe leider noch nie Baumhummel in meinem Garten gesehen, 3. in diesem Nistkasten wo die Spannungs Gitter verbaut sind leben NUR Stein oder Erdhummel drinnen, und die Baumhummel Drohnen werden meines Wissens nach nicht von Erdhummel Geruch angelockt,  4. die Maschenweite von dem Vorderen Gitter habe ich so gewählt das die Fleischfliege gerade eben durch passt und natürlich die Motte. Kritik nehme ich sehr gerne an , wenn die begründet ist !   Ich bin seit über 6 Jahren mit Herz und Seele dabei und ich möchte nicht mal die Wachsmotte töten, habe die Spannung so gewählt dass die Wachsmotte nur bei mehrmaligen versuch getötet wird. Bei höheren Spannung oder Energie könnte ich die Wachsmotte oder Fliege sofort grillen, aber das ist nicht gewollt, die sollen nur von meinem Hummelnistkasten fern bleiben.

      Gruß Franz

      #79475
      Sonja
      Forenmitglied
        • DE 22159
        • 29 m

        Lieber Franz, den Satz mit den kleinen Erdhummeln hatte ich nicht verstanden. Nun habe ich mir die Bilder von deiner Konstruktion nochmal angesehen und begriffen, dass es sozusagen 2 Gitter hintereinander sind. Erst das hintere hat den Stromkontakt. Okay. Dann ist es natürlich kein Problem und die Drohnen sind auch nicht gerade klein.

        Gruß Sonja

        #79486
        Hummelfreund Franz
        Forenmitglied
          • DE 46487
          • 22 m

          Guten Morgen Sonja,

          „den Satz mit den kleinen Erdhummeln hatte ich nicht verstanden“   bitte um Entschuldigung, meine Rechtschreibung ist nicht besonders gut,  (Ungarisch kann ich besser).

          Die erste Generation Nachwuchs auch von dem Dunklen Erdhummel sind klein (wenig Futter als Larve), also in diesem Nistkasten mit der Hochspannungsgitter waren alle Jahren wieder Steinhummel drin, dieses Jahr wurde die Rückkehrerin weil Sie so spät dran war, von eine Schwalbe gefressen.  Paar Wochen später habe ich in diesem Nistkasten eine Erdhummel eingesetzt, und die erste Nachwuchs bekannte weise war so klein das die Minis durch eigene Nestgeruch angelockt könnten durch die erste Gitter durch kriechen, und genau deswegen habe ich die Stromspannung nicht eingeschaltet so lange die Kleinen noch unterwegs waren.  Dieses Jahr ist alles anders als sonst.

          Gruß Franz

          #79487
          Manfred HH
          Forenmitglied
            • DE 22145
            • 17 m

            Gestern Abend konnte ich eine Wachsmottenpaarung beobachten. Ich habe das Liebespaar zusammen mit alten Waben und etwas Einstreu in eine Kiste getan und werde jetzt einmal beobachten wie lange es dauert, bis Eier gelegt und Larven geschlüpft sind und ab wann Schäden am Nest zu befürchten sind.

            #79488
            osmia
            Forenmitglied
              • 30539
              • 80m

              Hi Manfred,

              Ich bin gespannt was bei dir passiert.

              Wie willst du das ganze lagern? Bei Zimmertemperatur?

              Wenn ja hab ich eine Vermutung was passiert. Die Eier werden eintrocknen. Zumindest ist das bei mir passiert als ich Wachsmotteneier rumliegen hatte.

              Alte Waben wurden bei mir ebenfalls nicht von Wachsmotten aufgesucht.

              Ich glaube die Wachsmotten ind deren Eier brauchen frischen Hummelduft und Hummelwärme. :lol:

              #79513
              Lutz S
              Forenmitglied
                • DE 34225
                • 225 m

                Hallo Franz, vielen Dank für’s Zeigen des WM-Videos. Jetzt habe ich auch endlich mal eine konkrete Vorstellung des Legeorgans und dessen Beweglichkeit bei den WM.

                VG Lutz

                #85422
                Helmut

                  Hallo,
                  ich habe Wachsmotten in der Wohnung – was kann ich hier machen? Habe auch den Nistplatz noch nicht gefunden. Der soll wohl i
                  d.R. bei der Nahrung sein. Die können hier eigentlich nur Pollen essen und die gibt es aktuell wohl überall.

                  Im Artikel ist die Rede von Schlupfwespen – wo gibt es welche für Wachsmotten? Die für Lebensmittel- und Kleidermotten helfen laut Hersteller wohl nicht.

                  Vielen Dank vorab!

                  #85469
                  Doris
                  Forenmitglied
                    • DE 39624
                    • 38 m ü. NHN

                    @Helmut, wie: Wachsmotten in der Wohnung?
                    Wie: Die können hier eigentlich nur Pollen essen?
                    Welchen Artikel meinst Du?
                    Was willst Du mit Schlupfwespen für Wachsmotten?

                    Irgendwie kriege ich das nicht auf die Reihe.

                    #85586
                    HP 22927
                    Forenmitglied
                      • DE 22927
                      • 50 m

                      An alle mit bt-Erfahrung,

                      bin gerade etwas entsetzt. Habe auf dem Video hinter! der Klappe eine große Wachsmotte gesehen. 10 Minuten nach der Aufnahme, als ich das Video sah, bin ich sofort zum Faß. Konnte jedoch keine Motte mehr entdecken. Ist sicher jetzt im Nest.

                      Wo bekomme ich bt und kann ich es durch den Eingang ins Nest sprühen? Das Faß hat nur einen Zugang und 2 Lüftungslöcher.

                      Vielen Dank für Eure Hilfe…

                      HP

                      #85587
                      Doris
                      Forenmitglied
                        • DE 39624
                        • 38 m ü. NHN

                        Hallo, Bt bekommst Du im Baumarkt. Toom z.B. hat das von Substral. das ist bereits sehr fein gemahlen. Bitte unbedingt auf Typ aizawai achten.
                        Dann spielst Du Ureinwohner.
                        Nee, nicht lachen.

                        Nimm ein Trinkröhrchen, stauche es vorsichtig ins Bt-Tütchen, so dass sich etwas im Röhrchen ansammelt. Dann puste es durch die Lüftungsgitter ins Nest. 1,5 Gramm sollten es sein. Nach 10 Tagen noch einmal das Gleiche und nach weiteren 10 Tagen nochmal die gleiche Aktion. Dann hast Du m.E. alles Mögliche getan, da Du ja sonst nicht an das Nest kommst. Sprühen würde ich nicht, da sonst zu viel Feuchtigkeit ins Nest kommt, die nicht schnell genug abtrocknen kann. Schimmelgefahr.

                        #85590
                        HP 22927
                        Forenmitglied
                          • DE 22927
                          • 50 m

                          Hallo Doris, danke für die schnelle Antwort. Toom ist in der Nähe. Werde morgen früh gleich hinfahren.

                          Wie die Motte hinein gekommen ist hat die Kamera leider nicht aufgezeichnet. Da viel Nistmaterial im Gang steckt, hat evtl. etwas das komplette Schließen der Klappe verhindert.

                          Werde berichten, ob ich Erfolg hatte. Nochmals danke. Und gute Nacht

                          HP

                        Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
                        • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.