Die ersten Jungköniginnen?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Stefan Stefan vor 1 Jahr, 3 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #4806 Antwort

    Kai
    Forenmitglied

    Heute wollte ich mal schnell die Wachsmottenklappe mit einem Tuch abwischen, als ich eine Königin gesehen habe.
    Das Volk hatte beim Einsetzen in den Kasten schon ordentlich Waben und auch eine zweistellige Anzahl an Arbeiterinnen, aber dass es so schnell geht?

    Ich habe übrigens Ende Januar, da hatten wir hier einige ungewöhnlich warme Tage, an der Universität eine Studentin getroffen, welche einer Erdhummelkönigin über die Straße geholfen hat. Selbst in der Literatur habe ich noch nie etwas über eine derart frühe Hummel gelesen.

    Wie lange dauert es, bis nach dem Schlupf der Jungköniginnen das Nest zusammenbricht?
    Und wenn es so früh ist, werden die Damen doch noch nicht überwintern sondern sogar schon dieses Jahr ein Volk gründen? Also weitere Kästen aufstellen?

    #4809 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied

    Meine vermeintlichen Jungköniginnen stellte sich ja als Königinnen raus, die ein Volk übernehmen wollten. Jetzt ist alles geklärt und es brummt kräftig.
    Auch sind die Arbeiterinnen ab der 3.Generation schon ziemlich groß und man könnte denken es wären Jungköniginnen.
    Im letzten Jahr hat es nach Sichtung der ersten Jungköniginnen etwa noch 3-4 Wochen gedauert bis das Volk starb.
    Die ersten Jungköniginnen sammeln am Anfang sogar noch fleißig Pollen. Erst wenn Du auch Drohnen siehst, geht es langsam zum Ende. Manche Jungkönigin verbringt bis zu 8 Monate im Erdreich.

    #4829 Antwort

    Kai
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Wo sie herkam, konnte ich nicht feststellen. Hier ein Bild. Dankbarer Weise gesellte sich eine Arbeiterin dazu, für den Größenvergleich. Kein gutes Bild, da nur Screenshot aus einem Video.

    Dateianhänge:
    #4849 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Also dieses Jahr ist scheinbar alles möglich. Schon verrückt!

    Ich war gestern in einem Wildpark, nähe Passau in einem Wald gelegen. Dort waren dutzende Rhododendren. Und in denen sah ich fast genau so viele Königinnen wie Arbeiterinnen. Und ich gebe zu ich habe keine Ahnung ob das Jungköniginnen von diesem Jahr, oder Königinnen aus dem letzten Jahr waren.


    398 ü. n. N.

    #4886 Antwort

    Bulli

    Hier fliegen brandneue Baumhummeln in der dunklen Variante herum und in Süddeutschland ging die Saison schon eher los.

    Auch Jungköniginnen übernachten manchmal in Nistkästen, bevor sie in Diapause gehen.
    Zu dieser Zeit gab es in den vergangenen Jahren auch schon Jungköniginnen bei Bombus vestalis-Komplex und aus dem Bombus norvegicus Komplex.

    #4945 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Hallo, hier ein aktueller Bericht zu einem meiner Hummelvölker.
    Anscheinend gibt es hier schon Nachwuchs mit Jungköniginnen.
    Heute morgen konnte ich beobachten, dass vor einem der Kästen 2 dicke Jungköniginnen im Rindenmulch krabbelten – laut brummend.
    Eine Königin flog dann zum Einflugloch des Kastens. Kurz danach erschien ein Drohn und los ging´s.
    Nach dem Spass fiel die Jungkönigin wieder runter in den Rindenmulch.
    Ca. 20 Minuten später kam wieder ein Drohn (oder derselbe) aus dem Nistkasten und flog aufgeregt umher, ließ sich auf den Boden nieder und erwischte die 2. Königin.
    Alles scheint o.k. zu sein für die nachfolgende Generation.
    Mal sehen, wie das Hummeljahr 2017 noch so verläuft.
    LG von Doris

    #4958 Antwort
    Bodensee Mauersegler
    Bodensee Mauersegler
    Forenmitglied

    Guten Morgen zusammen.
    Alle drei Kästen werden sehr stark beflogen und es ist sichtlich festzustellen, wie die Völker an Zahlen wachsen. Wann müsste ich denn jetzt die ersten Königinnen sehen? Ich weiß auch nicht, wo sich die Drohnen zu den Arbeiterinnen unterscheiden lassen.
    In den nächsten Wochen werde ich es wohl wissen….
    Was tut sich denn bei euch und euren Hummeln? Lg

    #4962 Antwort
    gingillinos
    gingillinos
    Forenmitglied

    Bei uns sind auch schon viele Hummelköniginnen unterwegs..Zumindest sieht es so aus

    Hier der Link

    #4974 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Drohnen haben je nach Hummelart eine Art -laienhaft ausgedrückt – Bart. Also hellere Haare im Gesicht. Das ist jetzt sicher nicht korrekt, aber wenn Du es sieht dann weißt Du was ich meine.

    Du könntest auch versuchen die Hummeln zu streicheln. Der der Dich nicht sticht (weil er keinen Stachel hat) ist ein Drohn… :emb:

    Natürlich nur Spaß!

    Drohnen sitzen oft einfach herum, gerne vor der Hummelklappe. Drohnen von Baumhummeln schwirren wie irre um den Eingang von Hummelhäusern mit Baumhummeln um Königinnen zu beglücken.

    Und Königinnen erkennt man natürlich an ihrer Größe. Öffnet man ein Hummelhaus hängen sie oft tatenlos an den Wänden des Hummelnestes herum.


    398 ü. n. N.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Antwort auf: Die ersten Jungköniginnen?
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: