Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Bin am verzweifeln

  • Dieses Thema hat 20 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 5 Tage von Christian.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #58228 Antworten
    Luher
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    Ich habe 3 Hummelhäuser, stehen alle im Schattenbereich.

    Das eine ist ein Doppelhaus, welches ich 2019 erfolgreich aktiv besiedeln konnte.

    Eine Hälfte wurde selbst besiedelt.

    Nun mein Problem,ich habe inzwischen in jedem der 3 Häuser jeweils 4 aktive Ansiedlungen versucht.

    Jedesmal kamen die Damen nach ca. 10 Minuten heraus, einige flogen direkt weg andere machten einen

    vermeindlichen Orientierungsflug, welcher aber höchstens 10-15 sek dauerte.

    Ich habe nach der Ansiedlung immer ca. 15 Minuten gewartet bis ich den Eingang öffnete.

    Sollte ich evtl. länger warten?

    2020 klappte es auch nicht. :cry:

    #58231 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hallo Luher,

    Hast du die Kästen auch für eine Selbstansiedelung dekoriert? Ich habe das Gefühl, wenn sie den Kasten wirklich von selbst finden, dann ist die Erfolgschance auch höher.

    Vielleicht kannst du mal Fotos von deinen Hummelkästen einstellen.

    Ich denke 15 Minuten ist sogar schon recht lang. Normalerweise sollten 5-10 Minuten auch reichen, ich hatte Anfang der Saison auch noch aktive Ansiedlungsversuche unternommen, habe mich jetzt aber für Selbstansiedlung entschieden, entweder es wird nichts oder sie finden es von selbst. 2020 hatte ich auch kein Glück. Heute habe ich entdeckt, dass sich wohl eine Wiesenhummel von selbst angesiedelt hat.

    Dieses Jahr ist alles etwas später, denke du hast auch noch Chancen.

    Wichtig beim aktiven Ansiedeln ist, vor allem um die Jahreszeit, dass die Hummel tatsächlich noch auf Nestsuche ist. Ansonsten hast du natürlich keine Chance aktiv anzusiedeln.

    lg Jan

    #58239 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Luther!

    Mach Dich nicht irre! Dann würde ich auf Selbstansiedlung umschwenken und optimieren. Das macht weniger “Stress” bei Mensch und Insekt und die Erfolgschancen sind größer.

    Selbstansiedlung der Hummelkönigin

    #58286 Antworten
    Harry72
    Forenmitglied

    Hi,

    ja Stefan hat vollkommen recht. Erzwingen kann man nichts. Da macht man sich nur selber verrückt. Ich persönlich setze auch auf Selbstansiedlung.

    Was ich persönlich bisher beobachten konnte ist die Tatsache, dass bei Hummel-Königinnen Orientierungsflüge zum Großteil nichts aussagen ob sie dann wieder kommen oder nicht. Die scheinen da etwas komplizierter gestrickt / wählerischer zu sein. :biene:

    Muss jetzt den Vergleich mit Hornissen-Königinnen anstellen. Macht eine Königin nach der Inspektion eines Hornissenkastens einen Orientierungsflug – so kann man zu 90% sicher sein dass sie wieder kommt. :bravo:

    Aber wie gesagt ist das meine persönliche Einschätzung. :winken:

    Ansonsten fliegen bei mir schon ein paar Arbeiterinnen von Acker- und Erdhummeln im Garten rum und laben sich an den Blumen. Suchende Königinnen sehe ich aktuell keine mehr.

     

    #58292 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Luher    Vielleicht geht es bei den eingesetzten Königinnen um solche, die bereits ein Nest hatten und dieses verloren. Solche Königinnen nehmen keine Nistgelegenheit mit blossem Nistmaterial mehr an, sondern wollen ein Nest, in dem sich bereits Waben der eigenen Art befinden. :hummel:

    #58318 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    @Martha, hallo,

    wende mich an dich, weil du die natürliche Variante im bald wieder aktuellen Thema Wachsmottenbekämpfung bevorzugst. Nicht nur da. Habe mir beim Kräutermann auf dem Wochenmarkt LaVita Lavendelöl 100% naturrein besorgt. Er sagte, ich solle es verdünnen – richtig? Wenn ich es richtig erinnere, verwendest du es pur.

    Ich will alle Stellen, an denen Geruch nach außen dringen kann, benetzen. Wie oft sollte es ergänzt/erneuert werden?

    Zusätzlich will ich inden äußeren Kasten  und in den Vorbau Lavendelblüten streuen.

    Die schrecklichen Erfahrungen vom letzten Jahr mit den Motten will ich auf jeden Fall vermeiden.

    Ich hoffe und glaube, du kannst mir helfen.

    Vielen Dank schon jetzt.

    Es fliegen übrigens bei uns die ersten kleinen Erdhummeln aus dem letztjährigen Kasten.

    LG a. d. Osten v. Hamburg

    HP

    H.

     

     

    #58328 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @HP 22927   Ja, bald ist sie wieder unterwegs, die Motte. Und der Mief von den Hummeln zieht sie wie ein Magnet an, deshalb sollte eine gewisse Reinlichkeit schon vorherschen.
    Aber ebenso reagieren sie empfindlich auf starke Gerüche von Lavendel und auch Zedernholz, mit denen sie sich vertreiben lassen.

    Die Bekämpfung mit den ätherischen Ölen ist eine prophylaktische Massnahme. Ich betreibe diese sehr intensiv jeden Abend. Vorbau reinigen – 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl hineingeben (unverdünnt und auf keinen Fall in das Nest), einige Tropfen auf den Kasten und einige in die Umgebung des Kastens. Jeden Abend wiederholen.

    Es bleibt Dir aber nicht erspart, Kontrollen durchzuführen. Wenn es die Motte trotz allen Vorkehrungen schafft, in das Nest einzudringen, helfen auch diese Massnahmen nicht mehr.

    Ich denke, Du wirst Deinen Kasten mit Klappe und anderweitigen Massnahmen ausgerüstet haben. ;) :hummel:

    #58329 Antworten
    Thilo
    Forenmitglied

    @Luher

    Ich weiß, wie du dich fühlst.

    Ich hatte 2019 auch keine in meinem einen Kasten- und war wirklich sehr traurig.

    Dann habe ich mir 4 Hummelkästen angeschafft, damit zumindest einer klappt – nun sind es schon 7, ach😅😂😂. Es werden bestimmt noch mehr😅.

    Ich weiß wirklich nicht viel. Aber eines weiß ich:

    Jede Königin und Hummelart ist individuell.

    Steinhummeln zb schwenken oft nur 2x kurz vor dem Flugloch, das reicht ihnen. Die kommen wieder.

    Wiesenhummeln schauen im Ab-Flug extrem lange und tief ins EingangsLoch zurück und stehen ganz still in der Luft – und machen dann mehr oder minder einen riesen Orientierungsflugkrams, aber das lange und tief ins Loch schauen machen alle.

    Baumhummeln schauen tief ins Loch und sind dann aber oft auch nicht mega orientierungsflugmäßig zugange, zumindest nicht bei mir…

    Jede Königin ist da anders… Ich würde sagen, das heißt nichts.

    Ich würde sie immer bloß 5 Minuten drin lassen und wenn sie sehr sehr aufgeregt war, höchstens 8. Aber nicht länger.

    Ich würde vorzugsweise einzig welche nehmen, die auch suchen. Wiesen- und Steinhummeln gehen dann immer, so habe ich es zumindest erlebt. Baumhummeln machen es sogar auch manchmal, wenn man sie von den Blüten fängt.

    Ich jedenfalls bin von Erdhummeln bisher nur enttäuscht worden…

    Die Saison ist verrückt. Weit weit fortgeschritten. Es hängt auch davon ab, wo du wohnst.

    Aber ich denke: Nachzügler gibt es immer. Noch gibt es Hoffnung!!!

    Gutes Gelingen⭐🌟⭐💫💫⭐🤗

    #58330 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    @Martha

    danke für die schnelle Antwort. Die 2 Häuser mit den Erdhummeln sind schon mit geschlossenen Klappen versehen. Die Königinnen und die ersten Kleinen kommen gut zurecht. Die Kleinen sind irgendwie geschickter mit der Klappe als die Königinnen.

    Anderes Thema: glaubst du, daß noch Steinhummeln erscheinen? Ich habe in der letzten Woche erst 2 Königinnen gesehen…und es suchen immer noch etliche Erdhumelköniginnen nach Nistplätzen. Ich möchte gern das 4. Haus einer Steinhummel anbieten. Andererseits aber auch zeigen, daß nicht alle jetzt noch suchenden Erdhummeln nur auf Übernahme aus sind.

    Bei uns sind die wärmeren Tage bisher rar. Wie auch die Hummelarten.

    Ich hoffe weiter auf ein spätes Hummeljahr.

    Wünsche allen einen hummeligen Mai…

    HP

    #58334 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @HP 22927   Die Kleinen sind irgendwie geschickter mit der Klappe als die Königinnen..…Beim Menschen ist das ja oft auch so, die Kinder sind oftmals geschickter als die Erwachsenen….. :lol:

    Mit Steinhummeln hast Du bestimmt noch eine Chance. Bei uns gibt es noch welche die am suchen sind, aber auch solche mit dicken Pollenhöschen. Mit Erdhummeln bin ich vorsichtig, die würde ich jetzt nicht mehr aktiv einsetzen, war auch nie meine Stärke.

    Weiterhin viel Glück mit den kleinen süssen Bummelchen und vor allem ohne Motte, immer “ready” sein. :hummel:

     

    #58728 Antworten
    Luher
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo und Danke für Euer Feedback,

    die Hummeln welche ich eingesetzt habe waren alle Bodennah auf der suche.

    Es waren Erdhummeln, andere sehe ich kaum in unserer Gartenkolonie :?

    Naja werde mich damit abfinden  :cry: vieleicht finden doch noch welche in eines der Häuser. Die letzten zwei Tage sehe ich keine suchenden. Es ist ja aber auch ziemlich kalt.

    Anbei die gewünschten Bilder.

    Attachments:
    #58731 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hallo Luher,

    ich warte auch noch auf Besiedelung bei einem meiner 2 Häuser, bei dem anderen ist vor kurzem (ca. 1 Woche) eine Wiesenhummel eingezogen.

    Ich würde die Häuser noch besser dekorieren. Das Einflugloch sollte die einzige dunkle Stelle in der Nähe sein. Mit einer Rampe, wie du sie hast erzielt man wohl eher Zufallserfolge. Die Hummel fliegen dann wohl eher unter die Rampe oder unter den Kasten wo es auch dunkel ist.

    Also alle ritzen etc. die ablenken könnten mit z.B. Moos verschließen. Bei dem Reihenhaus würde ich vorne z.B. Steine hinlegen und dann oben mit Moos o.Ä. verkleiden. Ich habe mal die Bereiche einskizziert, die ich mit Moos verkleiden würde.

    Dazu noch ein Foto, wie ich es nach Ratschlägen von Stefan bei meinem Hummeltischler-Kasten gemacht habe. Dort hat auch eine Gartenhummel ihren Weg hinein gefunden, allerdings ist daraus leider nichts geworden.

    Also quasi einen Hügel, der den Weg zum Loch weist

    Ich plädiere mittlerweile für die Selbstansiedlung, auch wenn es jetzt langsam der Endspurt ist für die suchenden Hummelköniginnen kannst du noch Erfolg haben. Im Mai muss man sich schon sehr sicher sein, wenn man aktiv einsetzen will, dass die Hummel nicht schon ein Nest gegründet hat bzw. nur Nester okkupieren will.

    Wenn es dieses Jahr nichts wird, dann kannst du mit der richtigen Deko bestimmt im nächsten Jahr eine Selbstansiedlung erreichen, das wird schon noch ;)

    Attachments:
    #58737 Antworten
    Luher
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @janfo,

    Danke für die Anregung, beim Reihenhaus wirds schwierig, da davor mein Waldmeister steht :?

    Werd mir was überlegen.

    #58738 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Vielleicht kannst du noch einen anderen Standort auswählen. Wenn du z.B. beobachtet hast, dass an manchen Stellen besonders oft gesucht wird. Aber da wird dir schon etwas einfallen, natürlich sollte es im Schatten sein

    Jedenfalls ist eine Selbstansiedlung so wie sie jetzt aufgestellt sind relativ unwahrscheinlich. Du hattest ja auch eher versucht aktiv anzusiedeln und da habe auch ich z.B. das Problem dass mir die Zeit fehlt.

    Auch daher würde ich auf eine Selbstansiedlung setzen, mit der richtigen Deko sollte das auch hinhauen. Vor allem da du 3 Kästen hast. Wünsche dir jedenfalls viel Glück!

    #58743 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Noch müsst ihr nicht verzweifeln :cry: , Wiesenhummeln und auch Ackerhummeln suchen manchmal bis Mitte Mai. Auch eine Steinhummeln – Ansiedlung ist noch möglich. :hummel:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
Antwort auf: Bin am verzweifeln
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: