Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Wachsmotteninvasion

#5328
Stefan
Admin
Buchtip:

Hallo Wolfisan!

Die Königin legt die Eier, die dann von den Ammen umsorgt werden. Ammen/Arbeiterinnen leben nur ein paar Wochen. Kommen keine neuen Ammen nach, weil Wachsmotten die Brut fressen, bleibt am Schluss die Königin übrig. So könnte es gewesen sein. Das bedeutet aber, dass das Wachsmottenproblem schon mehrere Wochen besteht.

Das Nest ist verloren. Normal kommt die Königin immer wieder zum Nest zurück, sie hat ja nur das eine und nur eine Chance in ihrem Leben. Natürlich kannst Du das Nest ausräumen und auf die zurückkehrende Königin noch warten, aber ich denke das war es für dieses Jahr.

BT hilft nach meiner Erfahrung auch nur bei kleineren Wachsmottenlarven. Große bleiben auch bei mehrmaliger Behandlung davon unbeeindruckt.

Eine Wachsmottenklappe ist keine Garantie für ein wachsmottenfreies Nest. Ohne Klappe wäre das Ganze aber noch viel schlimmer. Wichtig ist ebenso, dass das restliche Hummelhaus dicht ist.

Einfach nächstes Jahr öfter mal kontrollieren und das offene Nest fotografieren. Auf den Fotos kann man dann in aller Ruhe Wachsmotten suchen ohne die Hummeln zu stören.

Auch ich habe dieses Jahr ein Gartenhummelnest durch Wachsmotten verloren. Das kann sehr schnell gehen. Kopf hoch, nicht jedes Jahr ist gleich.