Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Nestkontrolle Frage

#4600
Kai
Forenmitglied
Buchtip:

Ich hatte dieses Jahr ja Pech mit meiner Hummelkönigin, die sich über eine Woche im Kasten aufgehalten hat, ohne etwas zustande zu bringen und dann einfach verschollen war.

Einige Tage später, nachdem der Nachbar die Wiese wieder auf Golfplatzrasenlänge gemäht hat, konnte ich ein Erdhummelnest entdecken. Ich habe ja die letzten Wochen keinen Tag vergehen lassen, ohne mich über Hummeln und Pflanzen fortzubilden und wusste natürlich, dass es besser ist, das Nest dort zu belassen, wo es ist. Da es sich aber um die “Glyphosat-Nachbarn” handelt, habe ich mich entschieden, das Nest umzusiedeln. (Mit denen zu Reden hätte nichts gebracht sondern eher mit dem Tod der Hummeln in der selben Nacht geendet.) Ich hatte von dieser tollkühnen Aktion nicht berichtet, zum einen, weil es hier Muss das so aussehen? mittlerweile um die Nistkastenkamera geht, zum anderen das für Menschen, die meine Nachbarn nicht kennen, ein bischen so aussehen mag, als ob ich unbedingt Hummeln in meinen leeren Kasten stecken wollte.
Die Aktion ist geglückt und da ich ja auf Stefans Empfehlung hin Kapok gekauft hatte, habe ich den Kasten auch damit ausgestattet. Mittlerweile ist richtig was los, die Klappe ist seit einigen Tagen ganz abgesenkt und auch hier wurde die Zuckerlösung erst völlig ignoriert, mittlerweile kommen aber Arbeiterinnen aus dem Kasten und steuern zielstrebig auf die Futterstation zu, um dann “halb besoffen” wieder zurück ins Nest zu torkeln.
Ich habe ja einen Kasten von Harry, durch den man ja auch von oben durch das Lüftungsgitter ein wenig was sehen kann. Da aber heute gutes Wetter war, habe ich mich mal getraut, den Kasten richtig zu öffnen. Das Kapok erinnerte mich eher an Zuckerwatte. Die Hummeln haben das auch an der Innenkartonwand angeklebt. Ich habe ein wenig weg genommen, das war aber alles so verklebt und verwoben, dass ich da schon das Gefühl hatte, dass ich Schaden anrichte und habe es dann sein lassen. Wie soll denn eine Kontrolle idealerweise aussehen? Um auf Wachsmotten zu kontrollieren muss ich doch bis vor zu den Waben und eigentlich sogar darunter schauen, richtig? Damit zerstöre ich doch das halbe Nest. Oder kann man im Sommer, wenn es heiß ist, einfach etwas Kapok herausnehmen? (Ich habe leider keine Bilder, da mein Handyakku in die Knie gegangen ist)

PS: habe auch ein wenig blauen Schimmel im Karton gesehen