Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Fragen zu Baumhummeln und Trachtpflanzen

#3354
Stefan
Admin
Buchtip:

Hallo Doris!

Wegen den höher gelegenen Nistgelegenheiten: Es ist zwar wahrscheinlich, dass dort Baumhummeln einziehen werden, aber es könnten sich auch Ackerhummeln z. B. dort wohl fühlen. Ein kräftiges Baumhummelvolk kann sich gut selber verteidigen, da haben Wachsmotten wenig Chancen und kommen erst zum Schluss ins Nest wenn dieses bereits am absterben ist. Aber bis das Volk groß und wehrhaft ist, sollte da schon eine Klappe davor. Hummeln lernen es schnell mit der Klappe umzugehen, so meine Erfahrung.

1. Stufe ganz auf
2. Stufe schließen bis auf 3mm (Hummeln müssen jetzt bereits die Klappe hoch heben)
3. Stufe ganz zu

Würde ich erst machen wenn die zweite Generation Hummeln fliegt (sind erkennbar größer als die erste Generation) und die Königin im Nest verbleibt. Dann musst Du nicht andauernd auf die Leiter.

Wer viel Vögelnistkästen in der Umgebung hat, der hat als Hummelhaus-Besitzer auch automatisch Probleme mit eifrigen Meisenpärchen die genau dann brüten wenn die Hummelkönigin noch selbst ausfliegt. Aber wie Du schon sagst: Das ist eben Natur.

Zum Thema Trachtpflanzen: Ich beglückwünsche Dich zu Deinem großen Grundstück! Für eine gute Bienenweide ist meist magerer Boden Voraussetzung. Viele Informationen zur Aussaat und Samensorten findet man bei den Naturschutzseiten kostenlos im Netz. Hier ein paar Beispiele:

http://www.lvbi.de/bienenweide.html
http://www.die-honigmacher.de/kurs2/empfehlung.html
http://www.stauden.de/bienenweide.html
http://www.immengarten-jaesch.de/Seite2.html
http://www.saaten-zeller.de/landwirtschaft/veitshoechheimer-bienenweide
usw. usw.