Antwort auf: Saison 2018 beginnt

#25936 Antwort

Doris
Forenmitglied

Hallo, habe die Hummeln bereits seit geraumer Zeit mit Zuckerwasser versorgt, da die Pflanzen im Garten mit Überleben beschäftigt sind (trotz Beregnung).
Habe 8 Glasröhrchen im Wechsel gefüllt, 4 morgens und 4 gegen Abend. Gartenhummeln, Ackerhummeln und Erdhummeln nehmen die Hilfe gut an. Die Steinhummeln haben sie entweder noch nicht entdeckt oder verschmähen sie Tränke generell.
Habe die Tränke separat im Garten zu stehen – unten rum hält ein Leimring die Ameisen fern. An den Saugrüsseln hängen manchmal richtige “Hummeltrauben”. Wenn es mal wieder regnerisches Wetter wird, werde ich diese Hilfe wieder langsam reduzieren und dann ganz einstellen. Hatte ja schon berichtet, dass ich ApiInvert anmische und füttere. Derzeit blüht Borretsch sehr gut, den ich zeitversetz ausgesät hatte. Die Kräuter im Kräuterbeet spenden auch noch Nahrung und der Sommerflieder blüht auch, wird aber von den Hummis dieses Jahr nicht so gut angenommen. Meine Malven stehen noch in voller Blüte und an den Heuchera naschen die Gartenhummeln.