Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

DWV – Deformed Wing Virus – Flügeldeformationsvirus

DWV dwv - flügendeformationsvirus deformed wings virus
Symptome von DWV bei Bienen sind Verformungen der Flügel, aufgeblähter Hinterleib und sichtbare Verfärbungen. Bei Honigbienen wird das Virus neben anderen Viren über die Varroamilbe verbreitet. Inzwischen geht man sogar davon aus, dass die Ursache des Varroamilbenbefalls die Virusinfektion ist.

Für Hummeln ist der DWV-Virus sehr gefährlich und wird sehr wahrscheinlich durch Nektar übertragen. Die Uni in Vermont (USA) gibt hierzu Hinweise zum Übertragungsweg. Infizierte Honigbienen sammeln Nektar und hinterlassen dabei auf 20% der Pflanzen den Virus. An diesen so infizierten Pflanzen stecken sich Nektar sammelnde Hummeln und andere Wildbienen mit dem Virus an.

In Gebieten in denen Honigbienen stark vom DWV betroffen sind, sind auch Wildbienen verstärkt von diesem Virus befallen. Das haben Englische Forscher der Uni Exeter festgestellt.

Betroffene Hummeln sind verloren, man kann leider nichts mehr für sie tun. Eine Behandlung bei einer Infektion gibt es nicht.

dwv - flügendeformationsvirus DWV flügeldeformationsvirus

Quellen / Links

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut 4 Bewertungen / Ø 5,00 von 5
Loading...
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #41153 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Mit dem Milbentaxi zum Nachbarwirt: Honigbienen-Parasit Varroa-Milbe wird auch Wildbienen gefährlich

    Ein Forscherteam um die Ulmer Professorin Lena Wilfert hat herausgefunden, dass ein wichtiger Parasit der Honigbiene, die Varroa-Milbe, auch für Wildbienen wie Hummeln gefährlich werden kann. Und das, obwohl die Milben die Wildbienen gar nicht befallen. Der Grund: die Milben kurbeln die Übertragung des Flügeldeformationsvirus an, der dann im gemeinsam geteilten Lebensraum von den Bienen auf die Hummeln übertragen wird. Für die Studie, die in der Fachzeitschrift Ecology Letters veröffentlicht wurde, haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem natürlichen Experiment die Ausbreitungswege erforscht.

    biologie-seite.de

    #41154 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Weitere Forschungen zum Flügeldeformationsvirus

    Die Biologin Lena Wilfert von der Universität Ulm erhält eine Projektförderung über rund zwei Millionen Euro für fünf Jahre. In ihrem Projekt erforscht sie die Verbreitung und Evolution des Flügeldeformationsvirus.

    bienen-nachrichten.de

    #41166 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Bin gespannt, was die Forschung bringt. Wäre toll, wenn´s ein Ergebnis gibt, wie der Mensch effektiv an der Bekämpfung der Milbe bzw. DWV arbeiten kann. Abwarten.

    LG

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: DWV – Deformed Wing Virus – Flügeldeformationsvirus
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: