Wilder Wein am Haus

  • Dieses Thema hat 0 Antworten sowie 1 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 11 Monaten von bumblebee-mebumblebee-me aktualisiert.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #81217
    bumblebee-me
    Forenmitglied
      • DE 91459
      • 395 m

      Hallo zusammen,
      möchte heute einmal über unseren 40 Jahre alten Parthenocissus “Veitchii” berichten.
      Eigentlich pflanzten wir ihn wegen der wunderschönen Herbstfärbung. Er wächst bei uns an der Westseite
      des Einfamilienhauses und bedeckt inzwischen dreiviertel der Wand.
      Jedes Jahr, Anfang August öffnen sich die unscheinbaren Blüten, genau zur der Zeit, wenn im Garten und auf
      der Flur das Nahrungsangebot für unsere Wildbienen/Hummeln doch eher spärlich ist. Im Moment wird er haupt-
      sächlich von den Bienen, Wespen und einigen Erdhummeln beflogen. Deshalb füllt er im August wirklich ein Lücke
      bevor die Herbstblüher kommen. Vielleicht ist es für euch auch eine Überlegung wert sich einen wilden Wein
      ans Haus zu pflanzen.

    Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
    • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.