Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Wiesenhummeln gestorben

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #46554 Antworten
    Julian
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo in die Runde! Ich, in Berlin, habe dieses Jahr zum ersten Mal eine Ansiedlung geschafft (Wiesenhummel, etwa Mitte März, in einem Kasten von Harry Abraham). Anfangs hat alles wunderbar funktioniert, die kleinen Arbeiterinnen flogen und auch die Gewöhnung an die Wachsmottenklappe funktionierte problemlos. Vor einer Woche saß dann eine sehr träge Arbeiterin im Eingang, die sich auch nicht durch füttern peppeln ließ. Der Flugbetrieb ließ merklich nach. Heute habe ich mich erstmalig getraut, die Nistkugel oben freizulegen und, oh Schreck, im Nest gibt es so gut wie keine Aktivität mehr, einige tote Arbeiterinnen liegen in der Polsterwolle. Absolut keine Spur von Parasiten. Ein paar Arbeiterinnen sind noch da. Die Waben sind schon dunkel, Vorräte in Tönnchen sind nicht zu sehen. Was ist geschehen? Verhungern müsste man eigentlich ausschließen können um diese Jahreszeit…Bin traurig um die kleinen Brummer. 😢

     

    #46560 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @Julian, schön dass Du hier bist!

    Hast Du die Königin noch gefunden? Wenn die tot im Nest liegt, dann hat sie einen Kampf um eine Nestübernahme nicht überstanden. Entweder eine andere Königin oder eine Kuckuckshummel könnte der Auslöser gewesen sein. Vielleicht gab es Übernahmeversuche mit “zwei Verlierern”? Da gibt es viele Möglichkeiten.

    Ging die Königin verloren? Ist die Königin verschwunden durch Autoscheibe, hungrige Meisen usw. bedeutet das auch das Ende vom kleinen Hummelvolk.

    Sehr schade, kommt aber leider immer wieder vor.

    Grüße Stefan

    #46565 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Vielleicht ist das Nest aber auch schon “durch”.  Meine Wiesenhummel, die ich Mitte April eingesetzt habe hat jetzt schon Jungköniginnen.

    Bist Du sicher, dass es keine Jungköniginnen gab ?  – Wiesenhummeln sind da ganz fix.

    Gruß Sonja

     

    #46577 Antworten
    Julian
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für eure Antworten!

    Die Königin ist nicht mehr da. Wenn es Jungköniginnen gegeben hätte, wäre sie doch tot im Nest, oder? Jungköniginnen habe ich nicht gesehen. Vom Gefühl her ist die Königin verloren gegangen, denn trotz früher Ansiedlung war der Flugbetrieb immer recht niedrig, in der Hochzeit alle 5 Minuten. Das Nest ist auch recht klein, wie eine Faust – Foto unten, samt einer toten Arbeiterin.

    Wie lange nach Ansiedlung überlässt denn die Königin der Arbeiterinnen das Sammeln und bleibt selbst im Nest?

    Gut, von euch zu lernen, das schlimmste wäre für mich, den Hummeln Nester anzubieten und dann durch Fehler ihre Situation zu verschlechtern. Ich habe in der Nähe in der Tat einen von Kohlmeisen bewohnten Nistkasten….Oh weh! Nächstes Jahr also besser Maisenknödel aufhägen! Noch etwas ist mir aufgefallen: Eine Nacht war ein Igel am Kasten – durch Kot klar erkennbar – er hat auch die Mottenklappe geöffnet. Vielleicht hat auch er die Königin auf dem Gewissen, wobei er ja eigentlich nur unterwegs ist, wenn die Königin im Nest ist.

    Gruß

    Julian

     

    Attachments:
    #46580 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Julia, welch ein Jammer. Aber nun nützt es nichts mehr nach Ursachen zu suchen. Natur eben. Ich kann nachvollziehen wie es ist, ein Volk zu verlieren. Und ich glaube nicht, dass der Igel daran Schuld hat. Habe ein Erdhummelvolk im Kasten, das nur alle 15 Minuten beflogen wird. Die wenigen Arbeiterinnen sind groß wie Stubenfliegen. Und ich muss abwarten was draus wird.

    Und vielleicht geht es Deinem Volk ähnlich. Abwarten.

     

    LG

    #46585 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Wenn ich das Nest so ansehe, so klein ist das nicht. Wiesenhummel-Nester sind nie sehr groß, oft nur 50 Tiere. Da ist auch so ziemlich alles ausgebrütet, die könnten wirklich schon erfolgreich “durch” gewesen sein. :)

    Nebenbei: Wenn Du Polsterwolle verwendest musst Du Dir ganz ganz sicher sein, dass die Wolle keine Kunstfasern enthält.

    Grüßen Stefan

    #46589 Antworten
    Julian
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke! Dann hoffe ich einfach, dass sie es geschafft haben!

    Aber nochmal die Frage: finde ich die Königin nicht zwingend im Kasten, wenn das Volk “durch” ist?

    Zur Polsterwolle: ja, das habe ich hier gestern schon gelesen und mir Kapok vorgenommen für nächstes Jahr.

    Doris, es soll auf jeden Fall noch eine zweiten Kasten geben, da komm ich nochmal auf dich zu!

    In ein paar Wochen räume ich den Kasten auf, damit keine ungebetenen Gäste einziehen. Dann inspiziere ich alles nochmal genauer. Im Moment ist noch eine Arbeiterin am Leben.

    Herzliche Grüße

    #46591 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @Julian!

    Die Königin wird gerne verjagt und dann tot oder lebendig aus dem Nest geworfen. Habe ich selbst schon mehrmals gesehen wie die Königin durch die Klappe von Arbeiterinnen “entsorgt” wurde. Die alte Königin erkennt man immer am schnell Aussehen, oft mit Glatze und ramponierten Flügeln. Schau mal:

    Ganzer Film:

    Film: Der Hummelstaat

    Grüße Stefan

    #48479 Antworten
    Brigitte
    Forenmitglied

    Hallo,

    ich habe den Bericht erst jetzt gelesen. Bei meinen Wiesenhummeln ist es ähnlich. Bereits Mitte Juni wurden es weniger Arbeiterinnen. Ich habe dann den Kasten mal aufgemacht, aber keine Wachsmotten gefunden. Jetzt, nachdem ich aus dem Urlaub gekommen bin, findet keinerlei Aktivität mehr an dem Kasten statt. Ich werde ihn jetzt mal komplett aufmachen und nachsehen, ob mein Nest so ähnlich aussieht wie deines. Dann wäre die Saison ja eventuell erfolgreich zu Ende gegangen. Mal sehen, ob ich vielleicht die tote Königin finde.

    Ich war auch schon total beunruhigt, weil bei den Erdhummeln noch rege geflogen wird und bei den Wiesenhummeln garnicht mehr.

    #48486 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Brigitte!

    Wiesenhummeln sind immer früher “fertig” als die zahlreichen Erdhummeln.

    Die Königin kann auch vertrieben worden sein, dann findest Du sie natürlich nicht.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Wiesenhummeln gestorben
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: