Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Verletzte Steinhummel-Königin

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #58323 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Heute am späten Vormittag fand ich auf einer schütter bewachsenen Beetfläche im Garten eine reglose Steinhummel, leicht zur Seite geneigt. Sie lebte noch, was man am sehr langsam pumpenden Hinterleib erkennen konnte. Nachdem ich sie vorsichtig auf ein Tellerchen bugsiert hatte, bot ich ihr Zuckerlösung an, die sie zunächst ignorierte. Sie versuchte mühsam hochzukommen, fiel aber in die leichte Seitenlage zurück. Insgesamt machte sie einen sehr kraftlosen Eindruck, die Fühler eingeknickt, Köpfchen nach unten, sodass ich das Schlimmste befürchtete. Nach längerer Zeit fing sie an, sich etwas zu bewegen und putzte sich ganz zaghaft im Zeitlupentempo, kippte dabei aber immer wieder etwas um, pausierte zwischendurch und raffte sich dann wieder auf.
    Endlich nahm sie auch einen Tropfen Zuckerlösung an, trank aber nur sehr kurz. Beim Teller drehen fiel mir dann auf, dass auf der linken Seite kein mittleres Beinchen zu sehen war. Wieder nach längerer Zeit bewegte sie sich minimal mehr, entdeckte dann den flachen Legostein und trank diesmal ausgiebig. Nur beim Putzen kam wieder das gleiche Problem mit dem halb zur Seite kippen. Inzwischen konnte ich erkennen, dass das linke mittlere Beinchen komplett fehlt. Es tut in der Seele weh, so was zu sehen!:cry:
    Sie wurde aber zusehends munterer und krabbelte halbwegs gerade auf dem Teller herum, auch die Flügel wurden probehalber schon einige Male bewegt. Ich nahm sie dann auf die Hand, was ihr anscheinend gut gefiel, denn sie wollte dort eine ganze Weile nicht mehr herunter und krabbelte auch den Arm hoch und wieder runter. Nachdem ich sie auf einer Blüte abgesetzt hatte, verharrte sie erst einmal dort, bewegte dann mehrmals ihre Flügel und flog anschließend tatsächlich davon. Der Start und der Flug sahen völlig normal aus.
    Die ganze Aktion dauerte ungefähr fünf Stunden.
    Die Sammelvorrichtung am rechten Hinterbeinchen wies gelbe Stellen auf. wahrscheinlich Pollenreste. Entweder ist dort Pollen vom Sammeln hängengeblieben, weil sie schon irgendwo ein Nest gegründet hat, oder sie hat Blüten besucht, die pollenreich waren.

    Einerseits freue ich mich, dass es ihr, bis auf das fehlende Beinchen, jetzt erstmal halbwegs wieder gutgeht, auf der anderen Seite frage ich mich, ob sie so überleben oder überhaupt Pollen sammeln kann, da die mittleren Beinchen doch für den Pollenweitertransport an die Sammelvorrichtungen der Hinterbeinchen gebraucht werden. Hat jemand damit eventuell Erfahrung?

    Attachments:
    #58364 Antworten
    Thilo
    Forenmitglied

    @ Marylou

    Ach😊🥰🥺, das ist soooo süß🧡💞.

    Sie hat auch ihr Leben und ihre Träume. Hach. Natur ist hart. Ich hoffe, sie packt es!!!

    Gerade gestern Abend habe ich die Geschichte von einer alten Hornissenkönigin gehört, die in erbitterten Kämpfen um ihr Nest beide Fühler, ein Bein und einen Flügel gelassen hat. Klar, sie musste nicht Pollen mit den Beinen holen…aber trotzdem war sie übel zugerichtet… und sie hat sich durchgekämpft, alles ganz erfolgreich gemacht und hat Anfang Oktober als alte Königin in einem Meer von Kindern ihre Augen für immer geschlossen….

     

    Ich hoffe, die Steinhummel schafft es!@

    #58377 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    So etwas kommt vor. Bei einer Königin allerdings natürlich besonders blöd. Vielleicht hatte sie ihren “Unfall” kurz bevor du sie gefunden hattest und war deswegen noch so benommen. Du hast alles richtig gemacht und ihr dann wahrscheinlich das Leben gerettet. Für mich sind das auch Pollenhöschen, also hat sie bereits ein Nest. Mit etwas Glück sind ihre ersten Larven schon weit und sie hat bald Hilfe.

    #58429 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Herzlichen Dank für Eure Antworten! Dann bin ich doch etwas beruhigter und hoffe sehr, dass sie es in ihr Nest zurück geschafft hat und dort zumindest die ersten Larven schon mit Vollversorgung ausgestattet sind.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
Antwort auf: Verletzte Steinhummel-Königin
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: