Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Standort Hummelhaus – Problem?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #42285 Antworten
    tridymite
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo, ich hab seit 3 Jahren ein Hummelhaus von Das-Hummelhaus gekauft hatte.

    Im ersten Jahr (2017) hatte ich eine Koenigin, die wohl entweder doch weitergezogen ist oder totgefahren wurde. Es waren 3 Nektartoepfchen im Bau. Leider war es dann zu spaet neu hinzustellen. (Foto ohne Stein)

    2018 waren wir mit dem Rausstellen wohl zu spaet, die Einfachtechnik war auch nicht optimal, dass es wieder nicht klappte. (Foto mit Stein)

    2019 kam wieder keine, das Jahr haben wir wirklich ganz vorsichtig Koeniginnen eingesetzt. (Foto mit Leuchtturm rechts) Der Eingang war mit Moos etwas begruent. Spaeter kamen noch ein paar Fruehblueher um das Haus.

    Was kann ich verbessern?
    Wie kann ich verhindern, dass die Voegel am Haus picken und das Styropor zerstoeren?

    Bin echt ratlos. :cry:

    Attachments:
    #42289 Antworten
    tridymite
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    PS: Der Stein liegt drauf, weil oben drauf die Meisen wohl immer ihre Koerner picken und so Loecher reinmachen

    #42291 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo und herzlich Willkommen!

    Das ist ein Hummelhaus von Harry Abraham, der ist auch hier immer wieder mal im Forum vertreten. :)

    Im ersten Jahr hattest Du einfach einen Abbruch. Gründe dafür gibt es zahlreich. Jedoch scheinst Du sehr viele Vögel im Garten zu haben. Für junge Meisenkinder sind Hummelköniginnen ein wahrer Leckerbissen. Ich konnte hier schon Meiseneltern beobachten die  direkt auf den Hummelhäusern auf zurückkehrende Hummelköniginnen gewartet haben. Bei den flinken Meisen haben pummelige und schwer beladene Hummelköniginnen keine Chance.

    Im zweiten Jahr warst Du einfach zu spät.

    Und im dritten Jahr hast Du es aktiv versucht, dafür braucht man aber Erfahrung. Man braucht eine Königin die ein Nest gründen will, das erkennt man im Laufe der Jahre am Suchflug. Und selbst bei absoluten “Profis” ist die aktive Besiedelungsrate sicher unter 50%. Und das bedeutet noch lange nicht, dass die Dame dann nicht plötzlich doch noch einfach abbricht oder verschollen geht. Diese Erfahrung hast Du ja leider schon machen müssen.

    Also machst Du genau das richtige, Du dekorierst den Eingang. platziere Moos und evtl. Ästchen so, dass es wie bei einem Trichter zum Eingang führt. Das lockt Königinnen geradezu zum Eingang.

    Dann musst Du versuchen die Vögel irgendwie auf Abstand zu halten. Richte 5 Meter entfernt eine Futterstelle ein, so kannst Du die Vögel weglocken. Ansonsten hilft wohl Hasendraht um das Hummelhaus von Vögeln zu trennen.

    Die Besiedlung eines Hummelhauses immer auch etwas Glükssache. Zum sicheren “Erfolgserlebnis” führt eigentlich nur der Weg mit mehreren Hummelhäusern. Müssen ja nicht so exclusiv teure sein. Gibt hier im Forum auch Anregungen für Hummelhäuser fast zum Nulltarif.

    Bitte keine Billighäuser aus dem Baumarkt oder Gartencenter, auch im Netz findet man viel Hummelhäuser, jedoch wenig brauchbares.

    Grüße Stefan :blume:

    #42300 Antworten
    tridymite
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ah ok, da ist ein Vogelfutterstation keine 5m vom Hummelhaus weg,  aber die Voegel sitzen halt auf einem Rundbogen keine 50cm vom Haus entfernt. :o

    An der Stelle haben letztes Jahr einige Koeniginnen gesucht, hinterm Zaun zum Nachbarn sind immer viele Fruehblueher.

    Das mit dem Hasendraht werde ich versuchen und evt das Haus weg vom Vogelhaus/Futterstelle, dann kommt es zu den Himbeeren oder hinter die Garage. Mal schauen.

    Danke!

    #42301 Antworten
    Stefan
    Admin

    Genau. Voller Schatten ist dabei wichtig! :)

    #42303 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Mein Hummelhaus steht auch sehr nahe bei einem Vogelfutterhaus.

    Habe das selbe von Harry Abraham. Kann leider keine Erfahrungswerte teilen weil es mein erstes Jahr ist. Aber gut zu wissen welche Probleme auftreten können.

    Wobei ich bezweifle ob es was nützt das Vogelhaus ein paar Meter weiter aufzustellen, die Vögel beobachten die Umwelt sehr genau und auch ohne Vogelhaus würden sie wohl Hummelköniginnen fangen wenn sie gerade Appetit haben. Ich versuche die Vögel immer satt zu halten. Wahrscheinlich ist es auch Vorteilhaft wenn die ersten Jungvögel geschlüpft sind zusätzlich noch Mehlwürmer o.Ä. zu füttern.

    Bin mal gespannt ob es funktioniert, aber ich denke ich schaffe noch ein paar natürliche Nistmöglichkeiten z.B. werde ich mein Alpinum (Steingarten) mit großen Steinen vergrößern und dort auch einige Hohlräume lassen für z.B. Steinhummeln.

    #42304 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

    Ja du solltest es noch ein wenig natürlicher aussehen lassen..Gut finde ich auch wenn man die Nester über den Winter drin läßt um vielleicht auch eine Maus einzuladen..Der Geruch sorgt dann dafür das sich eine Hummelkönigin herabläßt doch einzuziehen. :haha::haha:

    Jedenfalls hoffe ich diese Jahr darauf..Überall liegen kleine Norbel drin. Ein Zeichen das da Mäuse drin waren..Auch kannst Du in eine Zoohandlung gehen und etwas Mäusestreu holen..Geben die meist umsonst ab..Darüber wurde auch schon hier mehrfach berichtet..

     

    Attachments:
    #42309 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @tridymite   Wenn die Meisen die Hummelkästen entdeckt haben mit den feinen Leckerbissen, die da rein und raus fliegen, hilft erfahrungsgemäss eine Abdeckung mit Hasendraht, wie @Stefan es schon erwähnt hat.
    Die andere Möglichkeit ist die mit den Mehlwürmern, wie es @janfo beschreibt.

    @gingillinos  Da bleibt der Erfolg sicher nicht aus…. :hummel::hummel::hummel: Oh, wenn ich doch nur eine Hummel wär….. :haha::haha:

    #42310 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

    @ Martha..Ja das hoffe ich doch..Kann es kaum erwarten..Man lernt jedes Jahr neu dazu und denkt alles Richtig gemacht zu haben..Werde Euch auf jeden Fall weiter informieren. Ich freu mich schon wenn es los geht..Heute ist es wieder mal so ein verregnetet Tag.. Diese Jahr wird es wohl nicht zu trocken werden.. O_oO_oO_o

    #42311 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @ Ja gerne, freue mich mit Dir auf Erfolg! Die Anlage ist sowas von natürlich, da kann doch keine Hummel widerstehen, hinein zu kriechen!! :o

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Standort Hummelhaus – Problem?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: