Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Rückkehrverhalten Waldhummel

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 2 Monaten von ChristianChristian.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #32937 Antworten
    Fred
    Buchtip:

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich habe dieses Jahr erstmals eine Königin der Waldhummel, Bombus sylvarum, in einem Kasten zu Gast. Das freut mich sehr, gehört diese Hummelart doch zu den selteneren und besonders hübschen.

    Wie sieht es denn mit dem Rückkehrverhalten der Jungköniginnen der Waldhummel aus? Konnte jemand von euch schon mal eine Rückkehr zum alten Nest im Folgejahr beobachten?

    Viele Grüße,

    Fred

    #32949 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Servus Fred,

    wow – so ein Glück möchte ich auch einmal haben. Bin schon froh, wenn sich mal zufällig eine Waldhummel in einen meiner beiden Gärten verirrt. Hab mal in diesem Forum stolz geschrieben, ich sehe hier immer wieder Sandhummeln, weil ich oft die orange Farbe am Hinterteil nicht erkennen kann, aber das glaubt mir nicht wirklich jemand. ;-) Rückkehrerinnen bei dieser Hummelart, bin auf Antworten der Spezialisten gespannt?! Beste Grüße! Christian

    #32967 Antworten
    Wilhelm

    Hallo Christian

    ja ich hatte schon Rückkehrer bei den Waldhummel, kommt aber nicht so häufig vor. Die Jungköniginnen suchen aber regelmäßig in der nähe und lassen sich dann auch aktiv ansiedeln. Leider dieses Jahr nur eine Königin der Waldhummel( B. sylvarum) im Nistkasten. 2019 ist das schlechteste Jahr seit 23 Jahren Hummelhaltung in Nistkästen.

    Viel Erfolg dir Fred mit dieser hübschen Hummel

    Gruß Wilhelm

    #32978 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    Hallo Fred und Wilhelm,
    gratuliere zu der B. sylvarum. Hatte vor mind. zehn Jahren auch mal welche im Garten.
    Leider konnte ich sie nie aktiv ansiedeln. Dann gab ich es auf. Nun habe ich weder in meinem Garten, noch
    in der Nähe, in den letzten 10 Jahren welche gesehen. Das ist wirklich sehr sehr schade.

    Auch ich wünsche dir viel Erfolg mit dieser mittlerweile seltenen Hummelart.

    LG aus Mittelfranken

    #33018 Antworten
    Fred

    @Christian

    Ja, ich bin sehr glücklich über die gelungene Ansiedelung. Ich habe die letzten Jahre schon mehrfach erfolglos versucht, Waldhummeln anzusiedeln, so dass ich die Hoffnung schon fast aufgegeben habe. Sie verhalten sich ganz anders, als die Hummelarten, die ich sonst so kenne, einschließlich der Veränderlichen Hummel. Ihr Suchflug ist hektisch und beinahe rastlos, unterbrochen von gelegentlichen Blütenbesuchen. Es ist fast schon schwer, überhaupt festzustellen, dass sie im Suchmodus sind. Nur selten lassen sie sich nieder, um einen interessanten Platz näher zu untersuchen. Der Orientierungsflug, den ich beobachten konnte, wirkte auf mich ähnlich “unfokussiert”. Sie flog die bekannten größer werdenden Schleifen, war eine Weile nicht zu sehen, kam dann wieder näher, nur um dann erneut weitere Kreise zu fliegen. Vor der Rückkehr in den Kasten wurde auch nochmal von wenigen Metern entfernten Blüten genascht und die nähere Umgebung genauestens inspiziert, besonders interessant war dabei ein blauer Plastikeimer, etwa fünf Meter vom Nest entfernt. Sehr spannend!

    @Wilhelm

    Vielen Dank für die Info! Dann werde ich nächstes Jahr gleich ein paar vorbereitete Kästen bereitstellen und auf Rückkehrerinnen hoffen. Ich kann mich dieses Jahr nicht beschweren. Es ist hier im Münchner Norden zwar auch furchtbares Wetter, aber an den wenigen warmen Tagen konnte ich besagte Waldhummel und eine Gartenhummel auf den ersten Versuch ansiedeln. Zusätzlich habe ich eine Rückkehrerin der Steinhummel, die bereits den ersten Schwung Arbeiterinnen hat.

    Viele Grüße,

    Fred

    #33020 Antworten
    Fred

    @bumblebee-me

    Das ist wirklich sehr schade, gerade so eine tolle langrüsselige Hummelart, die, außer Hummelenthusiasten, keiner kennt. Bei uns im Münchner Norden sind sie sogar noch relativ häufig, man muss aber wissen, wo man sie am ehesten findet. Ich habe sie bisher noch nie in über 15 Jahren direkt in besiedelten Gegenden fliegen sehen. Nicht einmal Arbeiterinnen. Es sind die strukturreichen Gebiete, die mit brachliegenden Flächen und idealerweise Naturschutzzonen durchzogen sind, die sie zu schätzen scheint. Den Menschen, so kommt es mir vor, bemüht sie sich zu meiden.

    Schöne Grüße,

    Fred

    #33116 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Fred – bei uns gibt´s auch vereinzelt die beiden Arten der Veränderlichen Hummel, aber ein Nest zu finden oder gar eine im Hummelhotel anzusiedeln, das wird wohl ein Wunschdenken bleiben. Bin fasziniert von seltenen Hummeln, auch Waldhummeln zu sehen ist ein besonderes Glück. Wie ich im Vorjahr schon geschrieben habe, war ich auf einem Berg (Feuerkogel) im Salzkammergut, mit dem Fotoapparat unterwegs und konnte viele Eisenhut- (sh. Bild bei meinem Namen) und auch Distelhummeln sehen und fotografieren. Die Spezialisten hier im Forum haben letztere im Bild identifiziert. Alles Gute und liebe Grüße! Christian

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Rückkehrverhalten Waldhummel
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: