Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Noch mal zum Wachsmottenschutz

  • Dieses Thema hat 16 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 6 Tage von Martha.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #61437 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Was nehmt ihr eigentlich zum abdichten der Luftlöcher in den Kästen. Hab gesucht und das gefunden. Kann man das nehmen oder beißen sich die Wachsmotten da auch durch. :o

    https://www.amazon.de/dp/B01NAQ7Z0E/?coliid=I2RD16DSA3DBQV&colid=3ADKAJJ38X9QQ&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

    #61440 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @gingillinos:

    Ich denke es ist in erster Linie zu grobmaschig. Und wenn da kein Draht drin ist, ist es auch kein Hindernis.

    #61441 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Was könnte man da nehmen. O_o

    #61448 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Drahtgewebe (bei Google mal suchen) gibt es in unterschiedlichen Maschenweiten. Durchbeißen sollten bei Alu oder Eisen nicht möglich sein

    Ich hab mir letztes Jahr ein Stück mit 0,25mm Maschenweite zugelegt. Jedoch hab ich hinterher gelesen das die Eier wohl 0,2mm Durchmesser haben. Wie gut die 0,25mm sind kann ich erst am Ende der Saison abschätzen.

    #61449 Antworten
    Stefan
    Admin

    Ich nehme immer Pfannenspritzschutz. :)

    Gaze

    #61452 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ja Stefan das kenne ich. Aber bei meinen Nisthilfen müsste ich ja einige kaufen. Deswegen dachte ich an Meterware. :ja:

    #61453 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Osmia. Ja das wäre schön wenn das reichen würde :bravo:

    #61460 Antworten
    Edelweiß9

    Hallo Hummelfreunde, Pfannenspritzschutz nehm ich auch. desweiteren habe ich im Lüftungsabteil der Hummelklappe auf das Teppichklebeband ,wie in der Bauanleitung, zusätzlich noch Leimring , den man an Obstbäumen anbringt, aufgeklebt. Das klebt wie die Angst. Desweiteren habe ich direkt am Vorbau einen Blumentopf mit Zistrosen aus der spanischen Sierra stehen, der sehr Intensiv nach Landan riecht. Wenn er zur Überwinterung imHaus steht, ist das ein sehr intensiver,raumfüllender Duft. Ich hoffe ,dass dieser stärker ist als der ausströmende aus dem Hummelnest. Denke mehr kann man nicht tun.

    #61670 Antworten
    Susanne
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    wir haben uns beim Onlineshop mit Ama… ein Edelstahl-Filtergitter gekauft. (Ist z.B. zum filtrieren von Saft gut.) Das Mesh 120 von Emageren 304 hat ein Maschenweite von 0,125 mm. Es ließ sich gut verarbeiten. Da wir aber dieses Jahr mit unseren Völkern Pech hatten, kann ich leider weiter nichts berichten.

    Viele Grüße, Susanne

    #61678 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Susanne. hast Du dazu auch einen Link? :girl:

    #61679 Antworten
    Susanne
    Forenmitglied

    @gingillinos

    Gerne. Ich war mir nur nicht sicher ob ich das einfach posten darf.

    Viele Grüße, Susanne

    https://www.amazon.de/dp/B07WCVWZRP/ref=cm_sw_r_u_apa_glt_i_XN7SS72DAWM634FGWYBG?_encoding=UTF8&psc=1

     

    #61750 Antworten
    Pelzflieger

    Hat jemand schon wachsmotten gesichtet? Sonst hab ich Ende Mai die ersten im Kasten, dieses Jahr ists ihnen scheinbar nachts zu kalt. Allerdings wende ich seit Ende Mai auch Lavendelöl an. Schön wärs wenn das der Grund für das Ausbleiben der Falter ist.

    #61791 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke Susanne. Werd mich  mal schlau machen :ja:

    @Pelzflieger. Ich habe es heute mit Zedernöl in der Nähe des Nestes versucht. Warte mal ab. :winken:

    #61819 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Pelzflieger   Ich habe noch keine Wachsmotten gesichtet. Bei uns sind sie nicht so häufig. Natürlich setze ich wie alljährlich ebenfalls aggressive Düfte ein, um den Motten das orten der Nester zu erschweren. 8O
    Ein weiterer Vorteil ist, dass meine Kästen vereinzelt im Garten stehen und so die Intensität des Geruchs weniger ist, also es riecht nicht so “hummelig”, wie es die Motte gerne hat. :ja:

    #62012 Antworten
    Pelzflieger

    So, heute hatte ich die ersten Motten im Schweglerkasten bei den Erdhummeln, trotz Lavendel. Drei Stück, ärgerlich. Also kams doch zum Griff nach BT. Wollte das vermeiden, weil ja doch auch Jungköniginnen davon sozusagen ausgeschaltet werden. Die drei Falterwaren kleiner als sonst die kleine Wachsmotte. Aber was hilfts?

    Bisher hatte ich dann immer alle Völker behandelt, weil die Motten früher oder später in jedem Kasten waren. Dieses Jahr versuch ich, möglicherweise einige Völker ohne BT durch zu bringen. Wenns klappt. Meine Baumhummeln haben bisher noch keinen Besuch von Motten.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
Antwort auf: Noch mal zum Wachsmottenschutz
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: