Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Neue Fragen zu meinem Steinhummelvolk…

  • Dieses Thema hat 15 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr von AvatarJan.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #36730 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo und guten Abend allerseits,

    ich habe bei meinem Steinhummelvolk ein paar Veränderungen festgestellt – vielleicht könnt ihr mir dazu eine Einschätzung geben. Noch vor etwa einer Woche bin ich beim Zählen (und hochrechnen) auf ein Größe des Volks von etwa 200 Exemplaren gekommen.

    Aktuell habe ich aber das Gefühl, dass es deutlich weniger Flugverkehr gibt. Zum einen gab es noch letzte Woche sehr viele sehr kleine ARbeiterinnen. Aktuell sehe ich fast ausschließlich ältere Hummeln die schon ne Ecke größer sind. Eine kleine mit Orientierungsflug war gestern mal da, aber das ist im Vergleich zu vor ein zwei Wochen echt nichts.

    Die zweite Veränderung die ich festgestellt habe: Vor ein/zwei Wochen haben ständig hummeln draußen übernachtet, rund um die Klappe “geklebt”. Sie aufgehalten etc. Aktuell beobachte ich sowas garnich mehr. Stattdessen haben die Hummeln nach und nach den Eingang verängt indem sie das Kleintierstreu in den Schlauch geschleppt haben. Ab und zu sehe ich eine Hummel nen einzelnen Sägespan hinaustragen, aber das ist sehr selten.

    Achso, und gestern lagen erstmal drei tote Larven unter dem Hummelhotel, die wohl entsorgt wurden. Was sehr viel weniger geworden ist, ist das “den Eingang voll kacken”. Eigentlich hab ich das Gefühl, seit sie den Eingang verengt haben kommt nichts neues hinzu.

    Eine dritte Veränderung: Ich hab gestern erstmals zwei Drohnen beobachtet, die aus dem Hotel kamen. Die erkennt man ja tatsächlich relativ leicht. Ich rätsel aber noch wie man junge Königinnen von den großen Arbeitereinnern unterscheidet?

    Zu all diesen Veränderungen frage ich mich insgesamt: ist das alles so normal und erwartet? Oder sollte ich mal nachsehen? Bislang hab ich den KAsten nicht mehr geöffnet seit ich den ZWischendeckel im April herausgenommen habe.

     

    Eine weitere Sache noch: ich saß eben einen Moment vor dem Kasten und meine aus dem Augenwinkel eine größere Hummel auf dem Boden herumlaufen gesehen zu haben. Dachte in dem Moment, oh das muss eine Königin sein. Ein paar Momente später (war zuerst mit Erbsen futtern und ernten beschäftigt ;)) woillte ich nachsehen wo sie ist und was sie da tut, konnte aber keine Hummel mehr finden, allerdings ein kleinen Loch im Boden.

    Nun frage ich mich ob das schon eine Königin gewesen sein kann die sich ihr Winterquartier gräbt? Buddeln die Königinnen sich das überhaupt selbst? Das loch liegt quasi direkt unter dem Hummelkasten, keine 30cm entfernt vom Eingang. Vielelicht hab ich mir das ganze aber auch eingebildet…nachdem ich 20min auf die Erde geschaut hatte kam ich mir langsam etwas albern vor und habe das abgebrochen ;)

    Beste Grüße und einen schönen Abend euch,

    Jan

    #36731 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Jan!

    Du kannst mal in das Nest sehen, schadet nicht. Schau mal wegen Wachsmotten. das könnte der Grund sein. Entweder Gespinste oder Wachsmottenlarven müsstest Du dann sehen. Dazu passt auch das mit der Königin. Königinnen die auf dem Boden herumlaufen und herum graben haben ihr Nest aufgegeben müssen oder anderweitig verloren.

    Es könnte aber auch sein, dass die alte Königin schon verstorben ist, dann ist das Nest im letzten Stadium. Das passiert manchmal obwohl das Volk noch nicht ganz “durch entwickelt” ist. Beispielsweise wegen einer geschwächten Königin durch einen Übernahmekampf mit einer anderen Königin, wer weis das schon. Indizien sind hier tote Königinnen im oder um das Hummelnest/Hummelhaus. Muss aber nicht sein. Die alte Königin kennst Du gut von den Jungkönigin weg, sie hat so gut wie immer eine Glatze.

    Aber mach Dich nicht verrückt: Schau mal rein und wenn da alles scheinbar in Ordnung ist dann suche nach der Königin. Diese kommt sowieso sofort raus um nachzusehen wer da stört. :biene:

    #36736 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Stefan, danke für die schnelle Antwort! Ich war (vermutlich während Du geschrieben hast) nochmal draußen und habe die Königin tatsächlich wieder gesehen. Allerdings ist mir keine Glatze aufgefallen – wobei ich auch nicht explizit drauf geachtet habe weil ich Deine Nachricht ja noch nicht gelesen hatte.

    Nun war ich allerdings nochmal draußen und habe tatsächlich einmal hinein geschaut. Und zumindest gibt es ein Problem, wenn auch nicht in Form von Wachsmotten. Solche konnte ich nicht sehen… Allerding scheint mein Karton und der fleißig abgeklebte Boden der FEuchtigkeit doch nicht stand gehalten zu haben! Oder die Hummeln haben sich irgendwie da durch gebissen. Auf jeden Fall ist der Boden des Kastens bedeckt mit Kleintierstreu, toten Hummeln, eine tote Larve habe ich gesehen und ein paar Hummeln, die dort außerhalb des Kartons herum krabbelten.

    Ich schicke mal zwei Bilder mit, eines auf dem man vielleicht den Raum außen um den Karton erahnen kann, und einen wie es gerade im Karton aussieht. Eine Königin kam mir leider nicht entgegen, allerdings waren die anderen Hummeln quasi überall.

    Wenn Du die Bilder so siehst: war das zuviel Kapok? Hätte ich nicht eine Wabe sehen sollen? Und, was tue ich nun am besten? Den Karton kann ich ja nicht retten, aber was hilft dem Volk nun mehr: Deckel des Kartons vielleicht ganz ab? Oder das ganze liber seinen Lauf lassen? Wie gesagt, ich kann grad leider nicht einschätzen ob die Königin außerhalb “meine” Königin war. Oh man…

    Attachments:
    #36740 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    @Stefan und Jan

    Eine Nestkontrolle würde ich auch gerne machen aber bei 70 Ein und Ausflügen  im Moment etwas

    schwierig. Habe aber auch Angst das die Kuppel am Karton klebt.

    Die Anzahl der Arbeiterinnen ist eigentlich konstant.

    Ein leichter Angriff kam heute schon beim reinigen des Vorbaus und der Klappe.

    Wenn morgen da Wetter mitspielt werde ich es machen..heute 32 grad das ging nicht.

    vg

    #36741 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Jan!

    Alles gut, alles in Ordnung auf den ersten Blick.

    Die Steinhummeln machen ihrem Ruf “Saubären” zu sein wieder alle Ehre. Überall alles voll gekackt. :ugly:

    Das Außenrum ist nun der Friedhof. Alles OK, das machen manche Hummelnester so. Ein paar tote Larven sind auch ganz normal.

    Vielleicht ist das Hummelhaus selber etwas wenig belüftet, deshalb ist der Karton so aufgeweicht. Den Kartondeckel kannst Du auf lassen, dicht ist er ja sowieso nicht mehr. Nächstes Jahr bitte mit einer Stricknadel (oder ähnlichem) Löcher in die Seitenwände und den Kartondeckel machen. Das sorgt auch für etwas Durchzug und verhindert die hohe Luftfeuchtigkeit.

    Die Kapokmenge ist gut, aber mehr nicht bitte. Waben siehst Du mit so viel Kapok – wenn überhaupt – erst am Schluss bei Steinhummeln die gerne eine Wachsdecke über ihr Nest ziehen.

    Alles in Ordnung, ich würde mir ehrlich gesagt keine Sorgen machen.

    Herumwühlen und nach irgend etwas suchen würde ich hier nicht an Deiner Stelle.


    Hallo Petersberg!

    Ja, bei so heißen Temperaturen sind die Damen gestresst genug.

    #36744 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Hallo Jan, noch etwas was mir da einfällt: Wenn du schon Drohnen gesehen hast, sind auch die Jungköniginnen nicht mehr weit.

    Selbst wenn die Altkönigin tot ist, hat sie mit großer Wahrscheinlichkeit, vorher die Eier der Jungköniginnen gelegt. Die müsste dann auch bald kommen.

    Also, alles gut!

    Gruß Sonja

    #36745 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo nochmal,

    Dann bin ich ja beruhigt. Werde morgen früh dann nochmal die packdeckel des Kartons entweder aufklappen oder, weil dafür vermutlich zu wenig Platz sein wird, abschneiden. Und dann lasse ich die Damen wieder in Ruhe und hoffe das Beste :)

    Viele Grüße, Jan

    #36746 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Achso und Löcher hatte der Karton natürlich, allerdings nur im oberen Drittel rund herum und nicht im Deckel. Der Deckel ist bis vorhin ja von einer Fliese beschwert gewesen damit er nicht aufgeht, darunter hätte eine Belüftung nicht viel bewirkt denke ich. Deswegen hatte ich rund herum sehr viele Löcher gebohrt, aber vielleicht war das nicht ausreichend…

    #36747 Antworten
    Stefan
    Admin

    Und das ist auch jedes Jahr anders. Ein Ackerhummelvolk z. B. hätte in dem Hummelhaus nie geschwitzt, das müsstest Du auch suchen, so klein wäre das noch.

    Ich denke Du hast alles richtig gemacht. :biene:

    #36759 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Heute Morgen hab ich die Königin in einer Ecke hinter dem Hummelhaus direkt unter einem großen Spinnennetz entdeckt. Ich fürchte fast, dass sie doch eine Glatze, wenn auch nur recht dezent, hat. Vermutlich ist es dann wohl doch “meine” Königin. Aber vielleicht hat sie ja wirklich noch rechtzeitig ein paar neue Königinnen auf den Weg gebracht… Anbei mal Fotos von der Dame. Auf dem Foto, wo ich sie auf nen Flyer gesetzt habe habe ich gerade etwas am Hals gesehen: kann das ein Parasit sein?

    Zum Deckel: ich wollte ihn heute Morgen in aller frische abschneiden – leider waren die Hummeln um 6 Uhr wesentlich munterer als gestern Abend. Hatte ruckzuck ein paar auf meiner Kleidung sitzen. Habe die Aktion dann abgebrochen und alles wieder so verschlossen wie gehabt. Ich denke ich belasse es dabei dass der Deckel geschlossen ist, bevor ich die Mädels nochmal aufrege.

    Attachments:
    #36855 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Moin bzw Nabend!

    So ganz lässt es mich grad nicht in Ruhe. Habe eben einmal ganz kurz den Deckel angehoben weil ich Angst hatte dass durch den gestern morgen auf geschnittenen Spalt vielleicht Hummeln hindurch kommen aber nicht wieder zurück finden. Sah auf den ehesten Blick zwar kaum so aus, aber tatsächlich saß eine einzige Jungkönigin (jahuuu!) im Raum zwischen Karton und Kasten an einem der Lüftungs Löcher. Ob zur Erfrischung oder weil sie den Weg in den Karton nicht gefunden hat weiß ich nicht…

    Nun frage ich mich wieder: heute Abend bei Dämmerung vielleicht doch den Karton Deckel abschneiden? Hab einfach ein bisschen Angst dass dann vollends Chaos ausbricht und sich alle um die Lüftungs Löcher versammeln statt durch das Rohr zu krabbeln…

    Wenn ja:Bei Dämmerung sollte es am besten sein den Kasten zu öffnen oder?

    Ein schönes Wochenende damit erstmal :)

     

    #36950 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo
    Ich habe heute den Kartondeckel gewechselt.
    In Anbetracht der Wettervorhersage 36- 38° habe ich in den neuen Deckel ein Pfannenspritzschutz eingearbeitet.
    Ich hoffe das nun die Belüftung besser gewährleistet ist.
    Ein bischen Bammel hatte ich aber dabei,aber alles bestens gelaufen nicht eine Hummel ist vom Nest abgehoben.
    Es ist ein sehr starkes Volk,habe auch schön die Brutwaben und die Vorratstönnchen gesehen.
    Eine geschlossene Kuppel war nicht drüber.(klar bei den Temperaturen).
    Es sind einfach nur ganz friedliche Hummeln mit den man ohne Risiko arbeiten kann.
    Ein Umdenken wird im Winter auf alle Fälle gemacht….etwa so wie bei Doris mit Rähmchen.
    VG.Detlef

    #37275 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Tja, kann es das schon gewesen sein?

    Die hatte das Nest ja vor gut einer Woche verlassen. Danach habe ich nun ein paar Tage lang immer wieder Jungköniginnen ein- und ausfliegen gesehen. Wie viele das letztelich waren kann ich nicht sagen. Zumindest zwei von zweien weiß ich, können aber natürlich auch mehr gewesen sein.

    Die Hitze vorgestern hatte das Volk dann scheinbar recht gut überstanden, zumindest war gestern wo es dann deutlich kühler war noch ordentlich was los.

    Seit gestern Abend habe ich nun keine einzige Hummel mehr gesehen. Auch wenn es eben noch früh war und mit 15 Grad recht frisch: sonst hab ich immer mal die ein oder andere Hummel ausfliegen sehen. Gerade garnichts mehr. Kurzes Anheben des Deckels: auch keine Verirrten Hummeln am Deckel. Vielleicht bin ich etwas vorschnell, aber hab ein etwas ungutes Gefühl.

    Kann es so schnell vorbei sein theoretisch? Und wäre das normal, nachdem die Königin weg ist udn ein paar Jungköniginnen “entstanden” sind, dass es dann so schnell geht? Ich warte nun mal das Wochenende ab, dann hab ich auch wieder mehr Zeit ab und an einen Blick in Richtung Hotel zu werfen…

    Viele Grüße!

    #37289 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Jan!

    Schau rein, das ist am besten. Ich tippe ehrlich gesagt auf Wachsmotten, wenn es “so schnell” geht. :motz:

    #37291 Antworten
    Jan
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Komm ich leider erst heute Abend zu. Werde dann berichten.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
Antwort auf: Neue Fragen zu meinem Steinhummelvolk…
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: