Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Mal wieder: Pestizide en gros

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Tag, 8 Stunden von DorisDoris.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #75318 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

      Mal wieder: Pestizide en gros

      https://umweltinstitut.org/landwirtschaft/projekt-spritzdaten-aus-dem-vinschgauer-apfelanbau/

      Sonst gerne ein ungeliebtes Thema, berichtet sogar der ÖRR darüber:

      https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/pestizide-obstanbau-101.html

      https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/gespritzte-aepfel-exklusive-datenanalyse-zum-pestizideinsatz,TTqvZWU

      Die Auswirkungen des Einsatzes kombinierter Pestizid-Cocktails auf Natur, Menschen, Tiere werden nach wie vor nicht untersucht.

      Ein Bekannter, der sich sehr gut damit auskannte, erzählte schon vor etlichen Jahren, dass Grenzwerte von toxischen Rückstandsmengen auf Basis eines 30jährigen, kerngesunden Mannes festgelegt werden. Nicht berücksichtigt werden Babies, Kinder, alte Menschen. Das heißt, man orientiert sich am stärksten Glied der Kette. Irritiert irgendwie, oder?

      Die EU will sich um die Missstände bei den Pestizid-Einsätzen erst ab 2028 (angeblich) kümmern.

      Wenn man bei den Insekten bleibt, die (wie auch Natur, Menschen und andere Tiere) zusätzlich durch allgegenwärtige Funkwellen sowie Sprühaktionen von oben belastet werden, wundert man sich, dass es überhaupt noch Insekten gibt.
      Grundsätzlich gilt, dass eine kleine Körpermasse weniger verkraften kann als eine große Körpermasse.

      Hoffen wir alle, dass genug Hummelköniginnen ihren Winterschlaf gesund beenden und erfolgreich ihre hoffentlich vielen Nachkommen aufziehen können. Jedenfalls werden wir alles tun, um dies tatkräftig zu unterstützen.

      #75320 Antworten
      Doris
      Forenmitglied

        Ja Marylou, da stimme ich vollkommen mit Dir überein.

        Die Hummelsaison 2023 naht mit großen Schritten.
        Meine 24 Kästen sind bereits vorbereitet.
        Hanfstreu und Kapokwolle sind drin, auch in jedem Kasten etwas Bio-Lavendel aus der letzten Ernte.
        Normalerweise müssen die lieben Brummer ja noch schlafen; aber bei den Wetterkapriolen kann alles möglich sein.
        Hier bei uns liegt kein Schnee, die Winterheide im Garten blüht schon reichlich. Christrosen und Winterjasmin stehen auch in voller Blüte. Die Frühblüher haben sich auch durchs Erdreich gekämpft. Ist schon verrückt.

        Ich bin schon ganz gespannt, wie die Hummelsaison in diesem Jahr verlaufen wird.

      Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
      Antwort auf: Mal wieder: Pestizide en gros
      Deine Information:




      :homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
      :irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: