Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummeltischler Pension ist angekommen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #53378 Antworten
    Rik
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo!

    Zuerst dachte ich mir, dass ich selber ein Haus baue, aber irgendwie war es schwierig durch geschlossene Baumärkte sich mal nach Material usw. umzugucken. Naja und dann gabs da die empfehlungen hier auf der Seite, so dass ich Kontakt zum Hummeltischler aufnahm.

    Hummelhaus vom Hummeltischler

     

    Und heute kam unsere Pension an. :)

     

    Morgen werde ich den Karton dann mal einrichten und sie schonmal an ihren Platz stellen.

    Die Klappe lasse ich erstmal noch zu, oder?

    PS: Eine Hummel hat sich schon im Versandkarton eingenistet :hummel: :D

    Attachments:
    #53384 Antworten
    Stefan
    Admin

    Guten Morgen!

    Ich dachte der Himmeltischler sei für dieses Jahr schon ausverkauft.

    Zur Ansiedlung den Vorbau öffnen und dekorieren.

    Selbstansiedlung der Hummelkönigin

    Deinen letzten Satz musst Du noch erklären, da stehe ich wahrscheinlich auf dem Schlauch… :hummel:

    #53389 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Stefan Oh, darf ich helfen, ich habe sie entdeckt – im vierten Bild…. :hummel:

    #53406 Antworten
    Rik
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ok, dann lasse ich es auf und warte mal. dachte halt, dass ich es zu lasse, bis ich selber eine per Klorolle reinschubse. Wenn da selber eine reinfliegt wärs mir natürlich noch lieber.

     

    @Martha genau, richtig beobachtet :girl: :DX:

    #53408 Antworten
    Rik
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    So, nun haben wir das Häuschen mal eingerichtet und aufgestellt. Die Platte haben wir kurzerhand vom Nachbarn bekommen :D

    Ich hoffe beim Kapok war ich nicht zu sparsam oder verschwenderisch. falls es mehr /weniger sein soll, dann wär ich für nen Tipp dankbar.

     

    Aber jetzt nochmal die Frage: Wenn ich das jetzt alles dekoriert hab und offen lasse für ne Königin. Leg ich mich jetzt überhaupt noch auf die Lauer? Weil wen ich da mit ner Klorollenkönigin angestiefelt komme und dann ist da schon was im Haus im Gange, wäre es ja auch doof, oder?

    Attachments:
    #53413 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Rik   Ich würde noch etwas Moos oder zerriebene trockene Blätter in die Mulde geben, oder nebenan legen, es soll sich ja für die Hummel wie ein echtes Mäusenest anfühlen. Den Kapok finde ich gut.

    Eine Doppelbesiedelung wäre wirklich doof, deshalb würde ich wenig Moos oder wenig Gras in die Einlaufröhre legen, wenn das weg ist oder irgendwie verschoben, kannst Du annehmen, dass sich da jemand für interessiert hat. Dann kannst Du Dich ja auf die Lauer legen!! 8O

    #53414 Antworten
    Rik
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    ah ok, noch ein bisschen was in den Karton, alles klar ;) mach ich!

    #53420 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Hallo Rik, die Inneneinrichtung finde ich gut. Aber leider musst Du nochmal ran.
    Es muss der Vorbau ganz geöffnet werden. Auch beim aktiven Einsetzen muss die Königin direkt in den Schlauch zum Nest laufen können!
    Also nicht durch das Loch wo die Hummelklappe dran ist!

    P.S: ich habe die kleine Hummel auf dem letzte Bild auch gefunden :lol:

     

    #53434 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    Hallo Rik, als Nistmaterial habe ich in die oberste Schicht vom Kleintierstreu noch feinen Grasschnitt und etwas langfädriges Moos gemischt. Dann die Nistkuhle reingedrückt. Nistkuhle habe ich mit etwas zerzupftem Kapok ausgekleidet. Darüber und übers übrige Nistmaterial nur wenig fein zerzupftes Kapok gegeben. Das sieht auf dem Foto mehr aus als es ist. Alles eingerichtet wie letztes Jahr. Zuviel Kapok stört die Hummeln, das schleppen sie raus und vergeuden ihre Energie.

    Auf dem Dach liegt als Wärmedämmung oder eben Sonnenabschirmung eine 4cm Styrodurplatte auf flachen Abstandsklötzchen, das Ganze mit einem Stein beschwert.

    In den geöffneten Vorbau kannst Du auch noch Moos legen, sodass das Einlaufloch frei und für suchende Königinnen zu sehen ist. Mein Kasten war schon letztes Jahr besetzt durch Selbstansiedlung, Deko war wie auf dem Foto. Gruß, Marylou

    Attachments:
    #53438 Antworten
    Rik
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ah ok, also dann baue ich das nochmal um, dass die Seitenklappe auf ist und die Mottenklappe zu. Jetzt wo ihrs sagt, seh ichs in der Selbstansiedelungsanleitung auch, aber da war sowviel Deko, da hab ichs verwechselt ;)

    #53590 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    @Sonja und Marylou:

    Ihr weist verschiedentlich darauf hin, dass die Königin direkt durch den geöffneten Vorbau einlaufen muss, was mir einleuchtet. Wann ist dann der richtige Zeitpunkt, auf den Mottenklappen-Eingang umzustellen? Macht man den Wechsel noch zu Flugzeiten der Königin oder erst bei den Arbeiterinnen? Was sind gute Anzeichen, dass die Queen ernsthaft am Nestbau ist?

    Ich hatte letztes Jahr eine Selbstansiedlung durch eine Ackerhummel, auch in einem Hummeltischler-Kasten. Sie ist ab Anfang Mai zehn Tage ein- und ausgeflogen, bis sie nach den Eisheiligen Mitte Mai nicht mehr erschien. Beim Öffnen des Kastens konnte ich keinerlei Anzeichen von Nestgründung feststellen. Ich war die ganze Zeit unsicher, ob ich den Eingang wechseln soll, weil ich sie nicht verscheuchen wollte und nicht wirklich wusste, wie ernsthaft sie da wohnt. Schlussendlich hat sie mich fast zwei Wochen zum Narren gehalten, und mit anderen Königinnen wars Mitte Mai dann eh zu spät.

    Meine zwei Kästen sind bereit, ich möchte es dieses Jahr richtig machen. Danke für gute Tipps.

    Gruss Ueli

    #53599 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    @ Ueli: 10 Tage Flugverkehr ist eigentlich schon ein gutes Zeichen – ich denke Du hattest einfach nur Pech. Ein wirklich sicheres Zeichen für den Nestbau ist, wenn die Königin Pollen einträgt.

    Wann die geöffnete Vorbau Klappe schließen: Ich denke allerspätestens, wenn die Arbeiterinnen fliegen. Eher schon früher, aber nur, wenn man sich sicher ist, dass die Königin im Kasten ist (abends, wenn’s Dunkel ist).

    Beim aktiven Einsetzen schließe ich die Klappe sofort (aber ganz leise!) nachdem die Königin in den Kasten gelaufen ist (aber natürlich bei ganz offener Klappe).

    Ich drück die Daumen, dass es dieses Jahr klappt!

     

    #53600 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @ueli Wenn die Königin ein paar Mal mit Pollenhöschen einfliegt, hat sie erfolgreich ein Nest gegründet. Noch 1 – 2 Tage warten, dann spätabends, wenn die Königin nicht mehr ausfliegt, die große Vorbauklappe (möglichst lautlos) schließen. Eventuelles Moos etc. im Vorbau kannst Du bei der Gelegenheit ebenfalls entfernen.
    Wegen der kühlen Witterung den Schieber im Vorbau noch drinlassen (der kommt erst ab ca. Mai raus bzw. wenn heiße Tage anstehen).
    Gleichzeitig (oder auch schon vorher) die Wachsmottenklappe mit einem Draht halb offenhalten.

    Am nächsten Morgen orientiert sich die Königin an dem einfallenden Licht, das durch das Einflugloch mit der halboffenen Wachsmottenklappe kommt. Wenn sie dort herauskrabbelt, findet sie eine veränderte Situation vor und macht daher als Erstes einen neuen Orientierungsflug.
    Die nächsten Tage dann spätabends die Wachsmottenklappe nach und nach absenken, bis sie auf der Schräge aufliegt, dann auch den Draht entfernen.

    Die Deko ebenfalls tageweise und erst spätabends behutsam entfernen, aber nur Stück für Stück, also nicht alles auf einmal abbauen, um die Königin nicht zu irritieren.

    Veränderungen grundsätzlich erst spätabends vornehmen, da morgens dann ein neuer Orientierungsflug vorgenommen wird; das gilt sowohl für die Königin als auch für die späteren Arbeiterinnen.

    Viel Erfolg in dieser Saison!:hummel:

    #53665 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    @Sonja und @Marylou: Vielen Dank für eure Hinweise, das sind für mich sehr wertvolle Praxis-Tipps. Somit ist das Vorgehen klar, nun warte ich auf Besiedlerinnen. Bei mir (Schweizer Mittelland) tut sich noch kaum etwas. Eine Erdhummel ist schon in der Gegend, aber nicht im Nestsuch-Modus, es ist im Moment auch nicht sonnig und dazu mit 8°C eher kühl.

    Mein Thema mit dem Einflug passt eigentlich nur in diesen Thread, weil ich auch Hummeltischler-Kästen habe. @Stefan: du kannst diese Beiträge auch gern verschieben.

    Danke und Gruss Ueli

     

     

    #53691 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    … und hier noch etwas Dokumentation.

    Mit einem Kasten mache ich den Versuch, das Einflugloch auf Erdbodenhöhe runter zu ziehen. Letztes Jahr habe ich einige Königinnen in Besenstiel-Mauslöcher locken können (Erd- und Steinhummeln). Die Einflugröhre in ca. 40cm Höhe haben sie, trotz Deko-Rampe, ignoriert. Den anderen Kasten lasse ich mal so, wieder mit Rampe.

    Attachments:
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
Antwort auf: Hummeltischler Pension ist angekommen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: