Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelnest von Tier ausgegraben

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #72120 Antworten | ZITIEREN
    Helga Huber

      In der vergangenen Nacht wurden an unserer Terrasse durch ein Tier Steine
      und Erde seitlich abgegraben. Danach ins innere ein tiefes Loch gebuddelt.
      Wie ich richtig vermutet habe ein großes Erdhummelnest aus gescharrt. Das sich viele Hummeln in unserem Garten aufhalten habe ich mit Freude festgestellt. Jetzt sind viele Hummeln bemüht die bräunlichen Kapseln (ähnlich Bohnen, nur runder) zu retten was geht. Was soll ich tun? Den tiefen
      Erdgang mit den ausgebuddelten Nestfragmenten füllen und verschließen, oder alles so lassen? Welche Tiere räubern so gewaltig?
      Kann ich auf Antwort hoffen?
      Mit freundlichem Gruß, Helga Huber

      #72125 Antworten | ZITIEREN
      Stefan
      Admin
        • DE 84513
        • 398 m

        Hallo Helga!

        Das kann, je nach Region, vom Marder bis zum Waschbären vieles gewesen sein.

        Die “Bohnen” sind Brutwaben.

        Bitte nichts verschütten.  Lieber einen grossen Blumentopf (mit Loch) drüber trapieren und sichern. Und falls nötig zusätzlich mit einem Brett vor Regen und Sonne schützen.

        Diese Bauarbeiten bitte nach Sonnenuntergang erledigen.

        Die Hummeln brauchen einen Eingang zum Nest. Fliegen sich dann am nächsten Tag neu ein.

        Bitte nichts verschütten.

        Halte uns bitte aktuell! :hummel:

        #80898 Antworten | ZITIEREN
        Andrea

          Habe gerade auch unser Erdhummelnest völlig ausgebuddelt vorgefunden🫤habe die Eier in die Öffnung geschubst und das Riesenloch mit einem Brett auf Steinen abgedeckt. Was kann ich am Abend noch tun ? Die Hummeln können anscheinend die Eier nicht selber hinein bringen…

          #80900 Antworten | ZITIEREN
          Stefan
          Admin
            • DE 84513
            • 398 m

            Hallo Andrea!

            Du kannst in der Nacht mit Rotlicht die Dinge ungefähr wieder zusammen basteln.

            Hummeln sehen kein Rotlicht.

            Ansonsten hast Du schon gut reagiert. :)

            Grüße Stefan :winken:

            #80901 Antworten | ZITIEREN
            Andrea

              Ok, danke:) Rotlicht habe ich keins – ich beobachte erst mal was heute so passiert und lass mir etwas einfallen …ich habe gelesen, dass man in der Nacht auch einen Blumentopf darüber stellen kann. Dann kriegen die Hummeln in der Früh dort raus und können ihren Anflug üben:) mal sehen was ich bauen kann 🌺

              #80906 Antworten | ZITIEREN
              Stefan
              Admin
                • DE 84513
                • 398 m

                Blumentopf ist gefährlich wegen Schwitzwasser. Das Brett passt schon. Es sollte vor Sonne und Regen schützen.

                Du kannst auch locker gezupftes Moos zwischen Nest und Brett trapieren, das verbauen die Hummeln dann. Etwa 2-3 Hände voll locker gezupft.

                Vielerorts ist jetzt der Lavendel verblüht, den schneidet man jetzt zurück damit der ein zweites Mal blühen kann. Auch diese Abschnitte sind geeignet und sollten Wachsmotten fern halten.

                Grüße Stefan :winken:

              Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
              Antwort auf: Hummelnest von Tier ausgegraben
              Deine Information:




              :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :krank:  :lol:  :x  :P  :hammer:  :computer:  :spring:  :lehrer:  :lupe:  :ups:  :kopfkratz:  :cry:  :keineahnung:  :panik:  :respekt:  :heul:  :roll:  ;)  :mrgreen:  :biene: 
              :hummel:  :haha:  schmetterling  :kaffee:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :lachtot:  :irre:  :wallbash:  :gott:  :hurra:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :blume: