Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Füllmateria zu wenig ?

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von Bulli.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #59323 Antworten
    Heidi Krug
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo zusammen, ich bin neu hier und noch einwenig unsicher im Umgang mit den “süßen Brummern”. Ich habe folgende Frage:

    Seit ca. 3 Wochen habe ich ein Hummelhaus aufgestellt und vor ca. 2 Std. einer Hummelkönigin die seit Tagen immer wieder die Gartenecke absucht “hilfestellung” geleistet. D.h. ich habe sie wirklich vorsichtig gefangen und in den Eingang einlaufen lassen. Es dauert ungefähr 10 Min. dann kam sie wieder raus und brummte noch ein wenig rum und weg war sie. Ich habe darauf ein wenig rumgelesen und es sah schon einwenig nach Orientierungsflug aus.

    Aaaber ich habe auch gelesen daß das Hummelhaus voll mit dem Nistmaterial sein muß, was ich leider nicht gemacht habe, mein Füllmaterial reicht genau bis zum Eingangsloch :( kann ich nochmal öffnen und nachlegen oder soll ich es so lassen ?

    Herzlichen Dank schon im voraus, Heidi

    #59324 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Nein … jain.

    Der “volle Nistraum” soll nur dafür sorgen, dass sich keine Wespe oder Hornisse an der Decke ansiedelt.

    Die Grobstreu sollte bis zum unteren Ende des Laufgangs reichen (ca. 1/3 vom Nistraum einnehmen). Darauf dann die Feinstreu (ca. 1/6, also bis zur Hälfte). Jürgen Börner hat gerne einen Gang und einen Nistraum für die Hummeln in dem Kapok “vorgeformt”.

    Wenn die Hummeln bis zu ihrem Nest einen mit Kapok überdachten Gang bauen können, reicht das anscheinend aus, damit keine Wespe oder Hornisse an der Decke nistet.

    Man kann am Ende des Laufgangs eine Anzuchtkiste (mit Kapok gefüllt) installieren. Das reduziert den freien Raum und hält das Nest länger warm, wenn die Königin schläft oder ausfliegt. Sind die ersten 10 Arbeiterinnen da und die Nachttemperaturen nicht mehr sehr niedrig, kann man die Anzuchtkiste entfernen.

    VG Bulli

    #59325 Antworten
    Kev 26
    Forenmitglied

    Hallo, Heidi Krug!
    Ganz voll ist auch nicht so gut. Allerdings sollte man bis ca. zur Einlaufröhre, den Kasten mit Kleintierstreu füllen und dann noch mit etwas Kapok eine Art Höhle machen, anschließend noch etwas zusätzliches Material um und über die Höhle. Ich nutze Hundehaare und Moos. Mit Hundehaaren bilde ich eine Höhle und anschließend mache ich noch etwas Moos dazu, zum isolieren.
    Viele Grüße

    (ich lade später oder morgen ein Bild hoch) :hummel:

    #59332 Antworten
    Heidi Krug
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Der Aufbau mit dem Füllmaterial is soweit in Ordnung. Nur daß ich eben gelesen habe das Kapok bis oben gefüllt sein soll. Ich würde eben gerne nochmal die Kiste öffnen und mit Katzenhaare und trockenen Moos eine Höhle formen, habe aber Angst wenn die Königin das so für gut empfunden hat, daß ich sie dann vertreibe :(

    #59353 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Heidi!

    Nichts machen bitte. Die Hummel baut sich das selbst um. :)

    #59360 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Ja, ich weiß, dass die Information immer wieder zu finden ist.

    Wenn das feine Nistmaterial bis über den Laufgang reicht, ist’s in Ordnung, denke ich.
    Von den Eberhard von Hagen bis Jürgen Börner ist der Nistraum nur teilweise gefüllt.

    Wenn du nachträglich feines Nistmaterial hinein tun willst … kein Problem, wenn der Geruch in Ordnung ist.
    Aber ich würde es nur in die Ecken werfen. Die Gefahr das erste Anzeichen eines Nestes zu zerstören ist sonst zu groß. Königinnen sind in der Nestgründungsphase sehr empfindlich, heißt es. Wenn die Königin will, wird sie sich das Nistmaterial aus den Ecken holen.

    Hier kann man zur Zeit Flugschirmchen des Löwenzahns ernten. Man kann sie als feines Nistmaterial verwenden.

    VG Bulli

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Füllmateria zu wenig ?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: