Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Fred ist wach

  • Dieses Thema hat 7 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von DorisDoris.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #43222 Antworten
    Doris
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Liebe Hummelfreunde/innen, Fred ist wach.

    Fred habe ich in der vorherigen Saison von einer Tierschützerin erhalten, die den Igel im November untergewichtig im heimischen Kinderzimmer aufgepäppelt hatte.

    Im März habe ich Fred erhalten, weiter aufgepäppelt und dann im Frühjahr mit knapp 1100g in die Freiheit entlassen. Er hat ein eigenes EPS-Haus bekommen, in dem er sich mit Heu und Zeitungsschnipseln verschanzt hatte. Dieses Haus habe ich mit ausgewildert und im “Winter” kontrolliert. Ein Igel war drin.

    Heute hat unsere Jule, unsere Findekatze, das Haus intensiv untersucht. Fred war weg.

    Nun nehme ich an, dass die Kacke auf dem Gartenweg von Fred stammt.

    Über den Winter habe ich ein Futterhaus für Igel gebaut, dass es Katzen nicht ermöglicht. das Futter zu mausen. Ob das so funktioniert bleibt abzuwarten.

    Wenn Ihr ähnliche Erfahrungen und Tipps habt, gerne her damit.

    Liebe Grüße von Doris

    #43223 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Doris!

    Unser “Igor” ist auch unterwegs, bekommt von mir jeden Tag wenige Mehlwürmer als Anerkennung. Mehlwürmer sind derzeit der Hit am Vogelfutterhaus.

    Das Foto ist von gestern Nacht.

     

     

    Attachments:
    #43228 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Doris!

    Meine Erfahrungen sind ziemlich identisch mit den Deinen. Auch männliches Geschlecht. Wenn diese auf Liebe aus sind, wandern sie weit umher um dann plötzlich wieder am Fressnapf aufzutauchen. Zur Zeit streue ich zerquetschte Baumnüsse auf den Boden, die auch von Vögeln gerne genommen werden. Im Herbst, wenn die Nahrung knapp wird, füttere ich auch Mehlwürmer, so wie Stefan und zusätzlich noch Spezialitäten.
    Leider habe ich oft Igel die husten. Dann ab zum Tierarzt.

    Liebe Grüsse Martha

    #43231 Antworten
    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ja Martha und Stefan, habe auch spezielles Igelfutter parat. Napf im Igelfutterkasten ist täglich leer.

    Kann das Futternäpfchen nicht frei aufstellen, da es sonst von allem möglichen Getier in der Nacht aufgesucht  wird.

    Wohne sehr ländlich. Füchse, Waschbären, Marder usw. sind nicht selten. Genau aus diesem Grunde ist unsere Jule (Katze) auch nachts im Haus.

    Ich wünsche mir, dass in unserem “Igelbeet” noch mehr Getier überwintert hat.

     

    LG von  Doris

    #43232 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Von Waschbären habe ich bis jetzt bei uns in der Schweiz noch nichts mitbekommen. Obschon sie zum Ansehen „schnuselig“ sind, machen sie doch viel Schaden, so habe ich jedenfalls gehört.

    #43243 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Der Unterschied zwischen ländlich und städtisch dürfte sich inzwischen so weit angenähert haben, dass man ihn getrost vernachlässigen kann.
    Selbst bei uns in der Stadt in einem umzäunten Gartenverein, geben sich Fuchs, Marder und inzwischen auch der Waschbär “die Klinke in die Hand”.
    Unsere Jule bleibt aber in der Saison auch in der Nacht draußen. Hoffentlich passiert ihr auch in diesem Jahr nichts…aber sie ist ja eine Kämpferin… :|

    #43249 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Frank, da würde ich jetzt echt „bibbern“um Jule, ich könnte mir nicht vorstellen, dass sie eines morgens irgendwo verletzt oder sogar tot ist. :cry:

     

    #43256 Antworten
    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ja, genau. Unsere Jule ist eine Stubenkatze mit Freigang. Da wir wirklich unterschiedliches Ungeziefer in den Gärten haben, bleibt sie nachts drin.

    Abends locke ich sie mit Spezialfutter, und dann kommt sie auch nach max. 5 Minuten aus dem Garten angerannt mit einem großen “brrrrrr. Dann gibt es das Futter im Haus und so habe ich “den Kater gekämmt”.

    Das mit dem Viehzeug Marder etc. ist bei uns, bedingt durch ganz viele leerstehende Scheunen und Gehöfte.

    ein Problem. Für diese Tiere ist die hiesige Situation ein wahres Paradies.

    Zum Glück sind bei uns die Dächer komplett dicht, so dass wir auch keine Marder unterm Dach haben. Waschbären, Marder usw. suchen bei den Nachbarn Unterkunft, räubern aber auch bei uns.

    Marder sind ja dafür bekannt, dass sie das Gehöft, in dem sie wohnen, verschonen und nur nebenan räubern.

    Genau darum bleibt unsere Pippilotta drin.

    Sie liegt am Abend ausgestreckt auf dem Sofa und begibt sich zur Nacht? Wohin? Genau: In Frauchens Bett. Ein allabendliches Erlebnis.

    Und genau dass es diese unbekannten Gegebenheiten in den Gärten gibt, bleibt unsere verwöhnte Jule nachts drin.

     

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
Antwort auf: Fred ist wach
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: